Rattenfalle 3

Die Welt ist nicht mehr wie sie war: Die Ratten haben ihre Verstecke verlassen, sind mutiert und greifen die Menschheit an. Scheinbar gezielt stürmen sie einen Reaktor und jagen ihn hoch. Nur wenige Menschen überleben und suchen Schutz in der Unterwelt der zerstörten Stadt.

Culver stößt wieder auf den vermeintlich toten Hooker, der ganz und garnicht tot ist und sich an seinem früheren Partner rächen will. Doch das tritt schnell in den Hintergrund, als der „Erlöser“ mit seiner devoten Gefolgschaft auftaucht…

Mit diesem dritten Heft beginnt der noch nie zuvor veröffentlichte zweite Teil von Stephan Hagnows legendärem Endzeitkracher, dessen erster Band vor fast 30 Jahren bei Alpha erschien, aber unvollendet blieb.

RATTENFALLE 3 ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt in unserem Gringo Comics Shop!

Stephan Hagenow: Rattenfalle 3
Gringo Comics / 24×17 / Heft / 28 Seiten / farbig / 4,95 Euro / ISBN 978-3-946649-31-1

Gringo Mag 02/2021

Das neue GRINGO MAG ist eine ganz besonders festliche Ausgabe geworden. Alle Comicfiguren dieses Heftes sind in weihnachtlicher Stimmung, seien es KURT, HARTMUT, HANS DIE LARVE, COMMANDER CORK, BÄR & KATZE, die Pinguine aus EISZEIT und POL, oder das Personal von UTAs TRUCKSTOP. Außerdem gibt es noch eine Leseprobe aus dem neuen KOMMISSAR FRÖHLICH: BLACKOUT. Dieses Heft bringt auch die größten Weihnachtsmuffel in Festtagslaune!

Das neue GRINGO MAG 02/2021 gibt es ab sofort gratis im Comicladen oder direkt hier im Logbuch zum digitalen Schmökern.

Gringo Checkliste bei PPM

Auf dem Blog unseres Vertriebs PPM ist soeben ein Beitrag online gegangen, der das Gringo-Programm des Jahres 2021 Revue passieren lässt. Habt ihr schon alle Gringo Comics? Hier könnt ihr es nachprüfen. Außerdem gibt es einen Ausblick auf die Neuheiten des Winters, die alle noch dieses Jahr erscheinen werden. Mit dabei sind Stephan Hagenows RATTENFALLE 3 (siehe Abb. oben), die überarbeitete Neuauflage von Martin Freis KOMMISSAR EISELE 2 und das HARTMUT-Weihnachsspecial vom Haggi. Doch schaut selbst:

Gringo Checkliste bei PPM

Kommissar Fröhlich 16: Blackout

Kommissar Fröhlich meldet sich mit seinem sechzehnten Fall zurück. Fröhlichs Tochter Magda wacht neben einem Toten in einem Wohnwagen, der einer Prostituierten gehört, auf. Was ist passiert? Sie kann sich nicht erinnern, weiß aber, dass sie erst mal untertauchen muss. Als sie schließlich herausbekommt, wer sie in diese missliche Lage gebracht hat, spitzt sich die Situation zu und es geht um Leben und Tod…

In diesem Fall gibt Stephan Hagenow dem Leser einen tiefen Blick in die harte und gnadenlose Szene der Zwangsprostitution.

KOMMISSAR FRÖHLICH 16: BLACKOUT ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt in unserem Gringo Comics Shop!

Stephan Hagenow: Kommissar Fröhlich 16 – Blackout
Gringo Comics / 24×17 / SC / 108 Seiten / farbig / 16,80 Euro / ISBN 978-3-946649-03-8

Die Frau mit dem Silberstern (Kapitel 3)

Und weiter geht es im ZACK Magazin mit Martin Freis neuem Western-Comic DIE FRAU MIT DEM SILBERSTERN. Nachdem in Kapitel 2 die Frau des Bürgermeisters brutal erschossen wurde, muss nun vom Marshall und von Deputy Dusty der Mord aufgeklärt werden. Unter den Ranchern und den Dorfbewohnern stehen die Schuldigen schnell fest. Die Wolfskrieger, eine abtrünnige Gruppe von Ureinwohnern, müssen die Mörder sein! Und eine weitere Person gerät ins Fadenkreuz: Unsere Lehrerin Kate Marsh. Sie ist die einzige, die mit dem Cheyenne Yatho spricht, und empfänglich ist für seine Erzählungen von Leid und Unrecht, das ihm und seinen Leuten zugefügt wurde. Das macht sie in den Augen der Dorfbewohner verdächtig, und der rachsüchtige Bürgermeister will sie lieber früher als später hängen sehen…

Das ganze wird wieder sehr dicht von Martin erzählt und ist wundervoll detailreich und schraffurintensiv gezeichnet. Die sich aufbauende Spannung ist mit Händen zu greifen, und man kann es kaum erwarten, wie sie sich im vierten und letzten Teil von DIE FRAU MIT DEM SILBERSTERN 1: LEUTNANT BLUESKULL entladen wird.

Im News-Teil des Hefts findet sich dann sogar noch eine kleine Rezension zu Rudolph Perez‘ jüngstem Streich IN DER TUSCHE LIEGT DIE WAHRHEIT. Eine lohnende Ausgabe für die Gringo-Leserschaft!

ZACK 11/2021 (#269) ist ab sofort im Comicladen und am Bahnhofskiosk erhältlich.

Jazzes Sprechblase

In der jüngst erschienenen Ausgabe 245 des Comic-Sekundärmagazins Die Sprechblase findet sich ein doppelseitiges Interview mit unserem Gringo-Kollegen Robert „Jazze“ Niederle. Anlass ist natürlich sein grandioser, nihilistisch-lakonischer Comic HANS DIE LARVE, von dem bereits zwei Bände bei uns erschienen sind. Das Interview führt Sprechblasen-Chef Gerhard Förster, und Jazze erzählt zunächst, wann und wie er Hans erschuf und warum der kein Gesicht hat.

Aber auch abseits von HANS ist Jazze ein echter Tausendsassa, und hat seit Ende der 80er nicht nur die österreichische Comicszene bereichert, sondern auf allen möglichen kreativen Gebieten seinen Fußabdruck hinterlassen: Wir erfahren von seiner realistischen Comicreihe ELMER, von seiner Zeit als Kunstmaler, von seinen Romanen, und von seiner textlichen Mitarbeit an der Schwarte LITERATUR GEZEICHNET (da schrieb er 100 literarisch-ironische Texte zur Weltliteratur, uff!). Und was Jazze als Kind werden wollte. Und warum er für ELMER Ratserpunkte mit der Hand (!) zeichnete.

Weiter hinten im Heft gibt es dann übrigens noch einen kurzen Bericht zu Martin Freis neuem Westerncomic DIE FRAU MIT DEM SILBERSTERN aus ZACK und die Tabelle „Nostalgische Comic-Bestseller im Sommer 2021“, der wir entnehmen können, dass Geiers langlebige NICK Piccolo-Serie auf Platz 5 der Heftserien gelandet ist. Holla!

Wer das alles genau wissen will, sollte sich flugs Die Sprechblase Nr. 245 (Oktober 2021) im Comicladen oder am Bahnhofskiosk zulegen.