BG7 + BG8

Im vergangenen Jahr 2019 hat der Geier zwei Hefte seiner Reihe BILDERGESCHICHTEN FÜR DIE REIFE JUGEND herausgebracht, wie immer als Texter, Zeichner, Letterer, Kolorist und Verleger in Personalunion. Was für andere Mitglieder der zeichnenden Zunft ein respektabler Jahres-Output wäre, ist für unsere zeichnende Ein-Mann-Armee Geier hingegen etwas luschig. Als hätte er diesen fiesen Kommentar bereits vorausgesehen, haut er nun zum Anfang des neuen Jahres gleich zwei Hefte im Doppelpack heraus, wie um zu sagen: Schaut her, ich bin doch der flinkeste!

Die Qualität hat unter diesem Kraftakt kein Stück gelitten, und so gibt es wieder schicke neue Episoden zu den knackigen BG-Fortsetzungsgeschichten zu bestaunen. Leider müssen wir diesmal von zwei lieb gewonnenen Serien Abschied nehmen: In Heft 7 beendet Der fabelhafte Doktor Breslau seine Mission; in Ausgabe 8 findet dann The Most Dangerous Game seinen dramatischen Abschluss. Letzteres war natürlich abzusehen – schließlich handelt es sich um die Adaption von Richard Cornells Roman, und wenn der Geier nicht auf die Idee kommen sollte, ein Sequel zu erfinden, dann ist nun das Ende erreicht. Bei Doktor Breslau sieht die Sache schon ganz anders aus, und wir dürfen berechtigte Hoffnung auf eine Fortsetzung haben…

Das Wundermädchen bleibt uns hingegen auch nach diesen zwei neuen Kapiteln noch erhalten. Und außerdem gibt es natürlich wieder pro Heft je eine abgeschlossene Kurzgeschichte: In Ausgabe 8 ist das eine düstere, im 18. Jahrhundert spielende Mystery-Story namens Der Türkenschatz, und in Heft 7 die äußerst vergnügliche Zorro-Hommage El Zorrito (siehe Abbildung oben). Man füge zwei fiese Einseiter mit Pongo Psycho-Clown hinzu, und fertig ist der nahrhafte BG-Cocktail.

Die Hefte gibt’s wie immer für je 5,- Euro plus 1,50 Euro Porto ausschließlich direkt beim Geier (Angabe von Heftnummer und Adresse nicht vergessen). Mehr Infos findet ihr auf der BG-Facebookseite.

Einar der Wikinger 1

Ausgespuckt vom wilden Meer kommt ein scheinbar fremder Krieger ins Wikingerdorf, mehr tot als lebendig. Er hat gewisse Ähnlichkeit mit dem Jahre zuvor umgekommenen Häuptlingssohn Einar, auch wenn er sich an nichts erinnert. Doch Einars frühere Gefährtin erkennt ihn wieder… So kommt mit dem geheimnisvollen Krieger nicht nur Gewalt und Zwietracht ins Dorf, auch die Vergangenheit hält auf unangenehme Weise Einzug…

Darauf haben EINAR-Fans gewartet: Stephan Hagenow belebt seinen Wikinger wieder, bekannt aus den 21 Piccolo-Heften, die vor einigen Jahren bei Gringo erschienen sind. Diesmal im größeren Format und mit mehr Umfang! Auch perfekt für Neuleser geeignet.

EINAR DER WIKINGER 1 ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder z.B. in folgenden Online-Shops: Comic Base BerlinSammlereckeBuchkatalog.

Stephan Hagenow: Einar der Wikinger 1 
Gringo Comics / 17×24 / SC / 108 Seiten / farbig / 16,80 Euro / ISBN 978-3-946649-21-2