Signierstunden beim Comic-Salon Erlangen 26. bis 29. Mai 2016

Unsere Koffer sind gepackt. Es kann losgehen! Vom 26. bis zum 29. Mai sind wir in Erlangen. Der Gringo Comics Stand ist wie jedes Jahr zu finden in Halle B, Standnummer 46. Es gibt rund um die Uhr Signierstunden; die genauen Termine findet ihr sowohl auf der Website vom Comic-Salon als auch hier. Wir sehen uns in Erlangen!

Gringo_Erlangen_Signierplan_2016_1

Gringo_Erlangen_Signierplan_2016_2

Gringo_Erlangen_Signierplan_2016_3

Gringo_Erlangen_Signierplan_2016_4

Erlangen-Gringos

erlangen-gringos

Der 17. Internationale Comic-Salon Erlangen steht unmittelbar bevor – und wir sind natürlich wieder dabei! Vier volle Tage – vom 26. bis zum 29. Mai – ist die internationale Comic-Szene in Erlangen zu Gast. Ihr findet uns in Halle B am Stand 46, unserem seit vielen Jahren angestammten Platz. Alle Neuheiten sind inzwischen aus der Druckerei eingetrudelt, und wir freuen uns, folgende niegelnagelneue Comics im Gepäck zu haben:

Holger Bommer: KURT 2 – UPS.

Haggi: DER HARTMUT EROHBERT AMEHRICKA

Holger Hofmann: BÄR LIEBT KATZE

Bela Sobottke: UTAs TRUCKSTOP

Sebastian Sommer: BATTLECARRIER YUMA 5 – SEASON 2

Christian Zanotelli: JEAN-PAUL PORNEAUX UND DAS BLUTROTE VINYL

Zusätzlich haben wir uns noch ein besonderes Messe-Schnäppchen ausgedacht: Euch fehlen Gringo-Hefte aus der Backlist? Dann gibt es jetzt die Gelegenheit für euch: Exklusiv auf dem Comic-Salon gibt es Gringo-Schuber, die nach eurer Wahl mit Gringo-Klassikern befüllt werden! In den Schuber passen sechs Hefte oder 2 Paperbacks, der Schuber kann mit etwas Glück mit einer Signatur veredelt werden, und das ganze kostet schlappe -TUSCH!- 10,- Euro! Einmalig! Exklusiv! Nur solange Vorrat reicht!

Außerdem gibt es für unsere Leser noch einige exorbitante Extras am Gringo-Stand: Gringo-Kugelschreiber! Rocco-Postkarten, gezeichnet vom Sobottke! Porneaux-Postkarten, gezeichnet vom Zano! Citizen Noir-Plektren, gestaltet vom Zano (kein Witz)! Und natürlich das kostenlose GringoMag!

Folgende Zeichner sind bei Signierstunden am Stand anzutreffen:

Holger Bommer, Martin Frei, Haggi, Rudolph Perez, Bela Sobottke, Sebastian Sommer, Christian Zanotelli.

Die genauen Signiertermine geben wir noch bekannt. Ein Besuch am Gringo-Comics Stand lohnt sich also – kommt vorbei! Wir sehen uns in Erlangen!

Citizen Noir macht sich warm…

Jean-Paul Porneaux kehrt zurück! Und nicht nur er, auch sein verrückten Widersacher Citizen Noir, eigentlich im ersten Band gestorben, scheint, verstärkt durch eine Armee aus verrückten Fans, auferstanden zu sein um die Welt mit seiner blutroten Musik in den Abgrund zu stürzen…

JEAN-PAUL PORNEAUX UND DAS BLUTROTE VINYL ist ein Rock’n’Roll Comic-Thriller getarnt als Platte im Singleformat! Das quadratische Album befindet sich aktuell im Druck und wird beim diesjährigen Comic-Salon in Erlangen erhältlich sein. Als besondere Mitgift erhält jeder Käufer ein Citizen Noir and the Deep Cutz Plektrum – aber ausschließlich und exklusiv beim Comic-Salon!

McAdams macht sich warm…

…und zwar für Runde Zwei von BATTLECARRIER YUMA 5! Die Besatzung der Yuma stellt sich im Mai, pünktlich zum Comic-Salon Erlangen, neuen gefährlich-skurrilen Abenteuern. Die Season 2 steht unter dem Motto „noch grösser, noch mehr Action, noch mehr Sarkasmus“! Zeichner Sebastian Sommer kümmert sich aber auch verstärkt, und das wird mancher zuerst als sommeruntypisch empfinden, um die Beziehungen der einzelnen Protagonisten untereinander. Wie es sich für eine Space Opera gehört, gibt es Action und Dramatik satt in der Fortsetzung von Sebastians Opus Magnum auf bombastischen 322 Seiten.

P.S.: Auch ein paar feine Gastzeichner haben ihren Weg ins Buch gefunden. Lasst euch überraschen!

Uta macht sich warm…

Von Anfang 2002 bis Ende 2015 zeichnete Bela Sobottke den Comic UTAs TRUCKSTOP im Magazin On Tour, herausgegeben von der Firma Union Tank Eckstein GmbH & Co. KG (kurz UTA). 14 Jahre lang erschien jedes Quartal eine neue Episode um Truckstop-Besitzerin Uta und ihre Stammkunden Kurt und Charlie, jedes Mal in einer beachtlichen Auflage von 143.000.  Mit der Ausgabe 1/2016 wurde On Tour und damit UTAs TRUCKSTOP eingestellt.

Uta ist tot? Es lebe Uta!

Wir bringen sämtliche Episoden in einem querformatigen Sammelband – 14 Jahre UTAs TRUCKSTOP auf knackigen 56 Seiten, zusätzlich versehen mit einem Nachwort vom Zeichner. Wer bisher nur Belas deftige Genre-Comics wie KEINER KILLT SO SCHÖN WIE ROCCO kennt, wird überrascht sein über die andere Seite des Zeichners… UTAs TRUCKSTOP erscheint im Mai bei Gringo Comics!

Mörderspiele kommt!

Vor zwei Wochen mussten wir berichten, dass das Magazin Satoon eingestellt, und damit auch der bunte Kiosk-Fröhlich heimatlos wurde. Was wir damals nur vage andeuteten, können wir heute bestätigen: MÖRDERSPIELE, die KOMMISSAR FRÖHLICH Geschichte, die in Satoon begonnen wurde, hat eine neue Heimat gefunden! Epsilon springt ein und wird die Story in zwei Alben veröffentlichen. Die Ankündigung für den ersten Band ist aktuell auch schon auf der Epsilon-Seite zu finden. Mit Umwegen zum Happy End!

Neuerlich Neues vom Zebra

Neues Jahr – neuer Zebra-Newsletter! In der soeben bei Splashcomics online gegangenen Ausgabe 31 wird ein launiger Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse, die Spiele-Messe Essen und die Kölner Comic-Messe geworfen. Rudolph Perez war bei jeder Veranstaltung vor Ort und versorgt den geneigten Leser mit Einblicken und Anekdoten aus erster Hand. Comicschaffenden scheint da ein zunehmend rauer Wind entgegen zu wehen: Nur noch 50 Anmelder wurden bei der Zeichnerallee der Spiele-Messe zugelassen, ein Stellwerk der Deutschen Bahn brannte, und die Buchmesse Frankfurt wirkte durch den Wegfall des Schwerpunkts Faszination Comic in Sachen Bildgeschichten zerstreut und verwaist.

Ein weiterer Schwerpunkt im neuen Newsletter widmet sich Umzug und Eingliederung des Zebra Presse-Archivs in den Bestand des Instituts für Jugendbuchforschung, Frankfurt a.M. Dort werden die über Jahrzehnte gesammelten Medienartikel über Comics dann nach der Erfassung in Zukunft online recherchierbar sein. Ein löblicher Schritt, durch den das Archiv zugänglicher gemacht und für zukünftige Generationen gesichert wird. Nicht nur deswegen ist der neue Zebra Newsletter wieder ein rundum lesenswertes Vergnügen!

Zebra Newsletter 31

Das war 2015

2015 war ein Jahr der Konsolidierung bei Gringo Comics. Drei Neuerscheinungen und ein Schuber ist kein extrem hoher Ausstoß, aber der ein oder andere heiß erwartete Band war darunter, und wir starten zudem voller Tatendrang ins neue Jahr!

Zuerst wurde bei Gringo Comics ein unter Sammlern altbekanntes Problem angegangen: Wohin mit diesen wabbeligen kleinen Piccolo-Comics? Zumindest für Stephan Hagenows Serie EINAR DER WIKINGER wird die Lösung seit Anfang 2015 gleich mitgeliefert: Alle 21 Piccolos gibt es nun in einem schicken Schuber. Eine Zierde in jedem Bücherregal!

Zudem hat Stephan Hagenow sich endlich den Zombies gewidmet: Seine spezielle Zombie-Liebesgeschichte DEAD LOVE zeichnet sich durch flüssigen Lesefluss und ideenreiches Storytelling aus und gewinnt dem Thema neue Seiten ab.

Mit DI ALLERERSSTEN ABENTEUER FOM HARTMUT veröffentlichte Gringo klassischen Stoff: Hartmuts Abenteuer aus alten Heinzelmännchen– und Carlsen-Tagen waren jahrelang vergriffen, und jeder Hartmut-Historiker, der nicht damals in den 90ern schon zugeschlagen hat, kann diese Lücke nun schließen.

Sebastian Sommer hat das Format gewechselt: Für seine epische Space Opera BATTLECARRIER YUMA 5 kam nichts anderes als Cinemascope in Frage. Der querformatige 240-Seiten-Klopper ist der erste Teil einer Trilogie und wird zeitnah fortgesetzt.

Darüber hinaus waren Gringo-Recken in den Comic-Magazinen COMIX, MAD, DIE SPRECHBLASE, U-COMIX und ZEBRA vertreten.

Zudem sind die Online-Comics im Gringo Logbuch mittlerweile eine feste Instanz geworden. 2015 lieferte Rudolph Perez 12 COMMANDER CORK Strips, Haggi zeichnete 12 HARTMUT Einseiter und Holger Bommer erstellte wöchentlich einen KURT Strip, das sind 52 Gags!

Im nächsten Jahr werden wir neue Bände von KURT und HARTMUT, vom BERSERKER und von BATTLECARRIER YUMA 5 bringen. Und zu unseren etablierten Online-Comics wird sich ein weiterer Strip gesellen, dessen Protagonist regelmäßigen Gringo-Lesern nicht ganz unbekannt ist. Natürlich werden wir auch wieder auf dem Comic-Salon Erlangen vertreten sein! Bis dahin ist es allerdings noch eine Weile hin, und so wünschen wir euch erstmal einen:

GUTEN RUTSCH IN’S NEUE JAHR!

Der allererßte Hartmut macht sich warm…

Darauf haben Hartmut-Freunde händeringend gewartet: in Kürze erscheint bei uns der erste Band mit klassischen Hartmut-Geschichten! Darin werden die alten und seit langem vergriffenen Hefte aus Hartmuts Heinzelmännchen– und Carlsen-Tagen nachgedruckt, und somit endlich auch denjenigen Lesern zugänglich gemacht, die nicht von Anfang an dabei waren. Haggis DI ALLERERSSTEN ABENTEUER FOM HARTMUT sind ab Anfang Oktober erhältlich!

Battlecarrier Yuma 5 lässt die Triebwerke warmlaufen…

Sebastian Sommers viertes Werk steht in den Startlöchern, und diesmal geht der Sommer auf’s ganze: BATTLECARRIER YUMA 5 ist der Auftakt zu einer Trilogie mit jeweils mindestens 250 Seiten pro Band! Ein Opus Magnum in Sachen Space Opera! Rutsch rüber, Star Wars!

Alles dreht sich um den titelgebenden Kampfträger YUMA 5, der seine besten Tage bereits hinter sich hat, und nur noch als Ausbildungsschiff für neue Rekruten und Endlager für seinen alkoholsüchtigen Kommandanten Lord Kastellan T.C. Mc Adams dient. Doch das Schicksal hat noch einiges vor für den depressiven Haudegen, seine unerfahrene Crew und seinen alten Rosteimer… BATTLECARRIER YUMA 5 hat zwar die sommertypischen Skurrilitäten (inklusive Sarkasmus und einem Hauch Sex), wandelt aber auch auf ernsthaften Pfaden, ist mehr Sci-Fi-Drama als Komödie. „Eine ziemlich fiese Mischung aus Disney Nachmittagscartoon und Battlestar Galactica“ meint der Sommer. Davon könnt ihr euch ab Oktober selber überzeugen, denn dann erscheint bei uns BATTLECARRIER YUMA 5. Und wenn alles klappt, hat Sebastian die ersten Exemplare bei seiner Signierstunde zum 21. Geburtstag vom Bamberger Comicladen Comixart am 10. Oktober im Gepäck! Mehr zu YUMA 5 demnächst hier im Logbuch!

Nochmals Neues vom Zebra

Der Sommer zeigt sich mit ganzer Kraft, und das zweite Halbjahr hat begonnen – da lässt natürlich auch der neue halbjährliche ZEBRA-Newsletter nicht lange auf sich warten! Diesmal beschäftigt sich das Zebra ausführlich mit einem Rückblick auf das Comic-Festival München, das im Juni stattfand, bei dem Zebra- und Gringo-Haudegen Rudolph Perez anwesend war, und das unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen stattfand. Trotzdem gelang es Comic-Anarchos, „die Nominierungs-Liste für den Peng!-Preis zu manipulieren, sodass einige Titel womöglich fälschlicherweise ausgezeichnet wurden“. Derart brisante Enthüllungen findet man nur im ZEBRA-Newsletter! Darüberhinaus wird über die aktuelle BRETT-Serie im Zeitungspapiermagazin Comix berichtet (s.o.), deren aktueller Handlungsbogen von den ZEBRA-Mitarbeitern Bill GoGer und Rudolph Perez geschrieben wird. Außerdem geht es um das italienische Love Film Festival (hört sich sleaziger an, als es ist), Kunstfälschung als Altersvorsorge und autobiographische ZEBRA-Comics auf Facebook. Reinlesen:

Zebra Newsletter 30