Battlecarrier Yuma 5

Der alte Kampfträger YUMA 5 hat, genau wie sein kommandierender Offizier, seine besten Tage bereits hinter sich. Kampfesmüde von zahllosen schweren Gefechten, will Lord Kastellan Mc Adams nur noch in Ruhe seinen Lebensabend verbringen. Was er jedoch nicht ahnt, ist, dass seine größte Herausforderung noch vor ihm liegt…

Nach Ausflügen in den Wilden Westen (EL CARNO) und in das dunkle viktorianische London (DEDUKTION) zieht es den Bamberger Zeichner Sebastian Sommer in seinem neuen Comic wieder zurück in die Weiten des Weltalls. BATTLECARRIER YUMA 5 ist sein Opus Magnum in Sachen Science Fiction, das in drei Bänden bei Gringo Comics erscheint. Die Battlecarrier-Trilogie mag aufgrund ihrer putzigen Tiercharas auf den ersten Blick harmlos wirken, ist aber eine knüppelharte Si-Fi-Tragödie. Hier geht es dreckig, düster und unfair zur Sache, keiner der Protagonisten kommt sauber davon, keiner bleibt unschuldig.

Erlebt den Auftakt zu einer großen Space Opera voller opulenter Raumschlachten, grausamer Entscheidungen, schockierender Konsequenzen und mit einem Quäntchen Sommerscher Erotik auf prallen 254 Seiten! Ab sofort im Comicladen erhältlich!

Sebastian Sommer: Battlecarrier Yuma 5 
Gringo Comics / A5 Querformat / 254 Seiten / s/w / 16,80 Euro / ISBN 978-3-940047-54-0

Di allererßten Abenteuer fom Hartmut

Der Hartmut ist seit mittlerweile fast 25 Jahren im deutschen Comic unterwegs. Aber er hatte, wie die Langzeitleser unter euch sicher wissen, auch ein Leben vor Gringo Comics. Seinen ersten Auftritt bestritt er nämlich 1991 in dem Fanzine Au Weia. Einem breiteren Publikum wurde er durch seine Gastspiele im Gratis-Comicmagazin Moga Mobo bekannt, bevor er sein erstes eigenes Heft im Heinzelmännchen-Verlag und bald darauf weitere Hefte bei Carlsen Comics bekam. Diese Hefte sind schon lange verlagsvergriffen und werden bei manchen Online-Händlern zu Fantasiepreisen angeboten. Damit auch jene, die erst später auf den kleinen Schlaumeier mit der eigenwilligen Ortographie aufmerksam wurden, seine Abenteuer von Anfang an mitverfolgen können, druckt Gringo Comics die Geschichten aus den ersten Heften nun in Form von Sammelbänden nach.

In diesem ersten Band könnt ihr nachlesen, wie der Hartmut die böse Hexe reinlegt, was er im Bahnhofskino, mit seiner Freundin Susi im Sandkasten und mit seinem besten Freund Holger beim Äpfel klauen erlebt, und natürlich auch, wie sich der Hartmut mal so richtig was getraut hat…

DI ALLERERSTEN ABENTEUER FOM HARTMUT ist ab sofort im Comicladen erhältlich!

Haggi: Di allererßten Abenteuer fom Hartmut 
Gringo Comics / A5 / 96 Seiten / s/w / 9,90 Euro / ISBN 978-3-940047-53-3

Dead Love

Stephan Hagenow ist ein Filmfreak. Er hat schon dem Endzeitfilm seine eigene Comicversion verpasst (MAC TRAP), und dem 80er Jahre Actionfilm (BERSERKER). Jetzt hat er sich dem Zombie-Subgenre gewidmet – endlich, möchte man sagen. Denn es gibt keinen Zombiefilm, den Stephan Hagenow nicht kennt, vom erhabenen Klassiker bis zum obskur-herrlichen Spät-Italo-Schund. Wie einige neuere Filme der letzten Jahre verbindet Stephan das Genre nun mit anderen Einflüssen. DEAD LOVE ist nämlich eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der Zombie-Apokalypse: Irgendwo in einer amerikanischen Kleinstadt leben Jeff und Jennifer, sind schwer verliebt – und dann bricht die Zombie-Seuche aus. Jeff bekommt das allerdings erst mit, als es zu spät ist. Jennifer wurde gebissen! Jeff nimmt seine Angebetete trotzdem mit nach Hause, kettet sie sicherheitshalber an, und setzt die Beziehung unter drastisch veränderten Vorzeichen fort. Das kann natürlich nicht für immer gut gehen… Oder doch?

Stephan Hagenow findet hier ruhigere Töne, als man es erwarten würde, entwickelt die Story schnörkellos und verzichtet komplett auf derbe Gewaltspitzen oder ironische Brechung. Das flüssige Storytelling zieht einen hinein in die dramatische Geschichte, die gnadenlos auf ein ebenso überraschendes wie unvermeidbares Ende zusteuert.

Eine erste Rezension ist auch bereits erschienen: Den Tofunerdpunk scheint besonders fasziniert zu haben, dass Zombies auch mal Pizza essen, und so vergibt er „7 von 10 alten Salamipizzen“.

DEAD LOVE wurde von Holger Bommer koloriert, ist im US-Format erschienen und ab sofort im Comicladen erhältlich.

Stephan Hagenow: Dead Love 
Gringo Comics / 17 x 24 cm / 80 Seiten / farbig / 9,80 Euro / ISBN 978-3-940047-52-6

Einar Schuber

EINAR DER WIKINGER ist dem ein oder anderen sicher ein Begriff: Wir hatten die Abenteuer um den wenig zimperlichen Wikinger in 21 Piccolo-Heften veröffentlicht, mit einem furiosen Abschluss. Wikingerhäuptlingssohn Einar erlebt seine spannenden und knochensplitternden Abenteuer im 8. Jahrhundert. Ungeschönt und mit spektakulären Actionszenen zeigt uns Stephan „Psycho“ Hagenow was es heißt, in der rauen Welt der Wikinger zu überleben. Hier ist es noch das kleinste Problem, dass kein Strom aus der Steckdose kommt… Eine Welt voller Gefahren im Kampf gegen Mensch und Natur, voller fremder Sitten, Bräuche und mystischem Aberglauben.

Jetzt wird EINAR in einer spektakulären Edition wiederveröffentlicht: Alle 21 Hefte im schicken Schuber. Der Schuber ist handgemacht, auf 30 Stück limitiert und kostet 39,90 Euro. Eine perfekte Gelegenheit für alle, die Einar noch nicht im heimischen Comicregal zu stehen haben! Dieses seltene Sammlerstück gibt es nicht im regulären Handel sondern nur direkt bei uns im portofreien Versand.