Porneaux erwacht

Christian Zanotelli erzeichnet Stück für Stück das neue Porneaux Abenteuer und hat gerade die neuesten fünf Seiten auf myComics hochgeladen. In Track 4 von DAS BLUTROTE VINYL wird Porneaux nach den Ereignissen in den vorangegangenen Episoden verkatert in seiner verranzten Bude vom Tschiepen eines mechanischen Vogels geweckt. Dieser überbringt eine Nachricht von Porneaux‘ altem Bekannten Frédéric Pujol, der ihn zu einem mysteriösen Tatort im Mechanischen Tempel bestellt… Es bleibt geheimnisvoll und wir warten händeringend auf Episode 5!

Das blutrote Vinyl IV auf myComics

Brett der tapfere Raumpilot 8: Disco Inferno

BRETT DER TAPFERE RAUMPILOT, zur Zeit sehr präsent im farbigen Großformat des Magazins Comix, kommt nun auch in seiner angestammten Erscheinungsform zurück: Das neue Heft im traditionellen Miniformat ist bei der Edition Fitzelkram erschienen! In EPISODE 8: DISCO INFERNO hadert Brett mit seinem Leben… Nowgorod bekommt ein unmoralisches Angebot eines zwielichtigen Heftchenproduzenten mit dem vielsagenden Namen Hagg Klotz und lässt Brett dafür im Stich. Bitter für Brett – gut für uns, denn Nowgorods Solo-Abenteuer steht demnächst auch in unserem Universum als BRETT-SONDERHEFT auf Gringos Veröffentlichungsliste! Brett muss daraufhin jedenfalls alleine in den wirren Bewusstseins-Ebenen des Disco Infernos bestehen, während Nowgorod schließlich das schlechte Gewissen plagt und er der illegalen Herstellung von Soylent Red aus Grünen-Politikern auf die Schliche kommt…

Mitarbeiter der aktuellen Ausgabe sind die Gringo-Zeichner Holger Bommer, Haggi und Sebastian Sommer (der auch bereits das Nowwi-Spezial fertig gezeichnet hat), dazu Brett-Veteran Peter Schaaff, Brett-Wiederholungstäter Laska und erstmals Isabel Kreitz, die damit nach runden 15 Jahren zu Gringo Comics zurückkehrt (1999 erschien bei Gringo KURZER PROZESS #3 mit Kreitz-Kurzgeschichten). Außerdem gibt es Pin-Ups von Matthias Schäfer, Anja Wilde und erneut Peter Schaaff und Sebastian Sommer.

BRETT #8 ist ab sofort erhältlich und wie immer empfehlen wir den Erwerb des Heftes beim staatlich geprüften Gringo-Händler Jo 84!

Brett der tapfere Raumpilot 8: Disco Inferno 
Edition Fitzelkram / Heft, Din A6 / 36 Seiten / s/w / 2,- Euro

Brett-Comix 4

In der druckfrischen Ausgabe vom Comix-Magazin ist die vierte Episode von BRETT DER TAPFERE RAUMPILOT erschienen. Brett muss diesmal weitere Irrungen und Wirrungen beim Ausliefern von Pantomorphianern und Klopapier durchstehen. Zeichner der aktuellen Seite ist Brett-Urgestein und Zwerchfell-Herausgeber Stefan Dinter; Autor ist wie bei den letzten Episoden Gringo-Verleger Holger Bommer. Das ist nicht nur ein Gipfeltreffen der Indie-Verleger, sondern auch das Dreamteam, das uns in gleicher Zusammensetzung bereits Gringo-Klassiker wie FACK DIE HENNE beschert hat. Stefan Dinter hat sich visuell etwas besonderes ausgedacht: Passend zum Druck auf Zeitungspapier hat er seine Episode wie die Sonntagsseite eines klassischen Zeitungs-Strips gestaltet – vor allem die Titelzeile erinnert frappant an LITTLE NEMO IN SLUMBERLAND. Damit dürfte er seinem Texter eine große Freude gemacht haben, denn dieser ist ein Liebhaber von klassischen Zeitung-Strips im allgemeinen und LITTLE NEMO im besonderen.

Zusätzlich gibt es noch eine Geschichte von Haggis DIE LÖSUNG VON KRINGELN, in der Neolbrit und Carello das belgische Dörfchen Rummelsdorf besuchen. Rummelsdorf ist SPIROU-Kennern natürlich ein Begriff, und so wimmelt es in der Geschichte nur so von Anspielungen auf den Comic-Klassiker, insbesondere auf das Dorf, seine Bewohner und Spirous liebsten Feind Zyklotrop. Passend dazu hat Haggi auch wieder die SPIROU & FANTASIO Kurzgeschichte im Heft gelettert.

Das alles macht die neue Comix-Ausgabe aus Gringo-Sicht natürlich zu einer klaren Kaufempfehlung!

Amigo Comics, USA

Gringo-Leser der ersten Stunde oder solche, die die Berichterstattung zu unserem 20-Jahre-Jubiläum im vorletzten Jahr aufmerksam gelesen haben, können sich noch daran erinnern: Gringo Comics hieß ursprünglich Amigo Comics. Dieser Name musste jedoch 1999 wegen rechtlicher Probleme aufgegeben werden.

Ein jüngst neu gegründeter amerikanischer Independent-Verlag erinnert nun an dieses denkwürdige Ereignis der Comic-Historie: Der für schöne Comics wie NANCY IN HELL (Halbnackte mit Kettensäge in der Hölle – ein Spaß für die ganze Familie) bekannte Comic-Autor El Torres hat seinen neuen Kleinverlag nämlich Amigo Comics genannt! Nachdem er bisher bei Image Comics veröffentlichte, verlegt er seine Comics nun verstärkt im eigenen Verlag. Zuletzt gelang ihm mit dem Crossover NANCY: A DRAGON IN HELL, in dem Nancy auf Savage Dragon trifft, ein besonderer Coup – vor allem da dieses Heft nicht bei Image, der Heimat beider Serien, sondern bei Amigo Comics erscheint.

Wir sagen Danke für diese Hommage an unsere frühen Jahre und wünschen El Torres viel Erfolg – und falls er rechtliche Probleme bekommen sollte, weisen wir schon einmal vorsorglich darauf hin: Der Verlagsname Gringo Comics ist bereits vergeben.