Dem Hartmut fellt immer was 1

Der neue HARTMUT ist da! DEM HARTMUT FELLT IMMER WAS 1 ist der Titel von Haggis neuntem Hartmut-Band, und dem Hartmut fällt tatsächlich zu jedem Thema was ein: Er schickt einen Hartmut-Roboter an seiner Stelle zur Schule oder erschafft als Dr. Frankenhartmut aus „Lego, 1 alten Hendy unt 2 Pfunt gemischtem Hack“ ein Schlager singendes Monster. Er erfindet Duftbäume in den neuen Geruchsrichtungen „Alte Socken“, „Kindertahg im Hallenbaht“ oder „Fergessenes Kehsebroht“ und mixt Cocktails aus „Cohla“, „Bfirsichsafft“, „Smartis“, „Maggi“ und „Ketschap“. Außerdem erklärt er uns immer mal wieder die Bibel: „Ahber der Jackop konnte supper kochen unt hat dem Esau sein Ehrstgeburzrecht führ 1 Teller Linzen apgekauft.“ Da weht dann auch ein Hauch von Haggis zweitem großen Opus DIE ABENTEUER VOM LIEBEN GOTT (auf dessen dritten Band wir übrigens doch noch ein bisschen warten müssen). Insgesamt wieder ein großer Spaß mit unserem Lieblingsstrichmännchen mit der eigenwilligen Orthografie!

DEM HARTMUT FELLT IMMER WAS 1 ist ab sofort im Comicladen erhältlich!

Haggi: Dem Hartmut fellt immer was 1 
Gringo Comics / A5 / 58 Seiten / s/w / 7,90 Euro / ISBN 978-3-940047-44-1

Deduktion

Nach seinem Debut AHAB 41.000 und dem Nachfolger EL CARNO legt Sebastian Sommer sein bisher umfangreichstes Werk vor: DEDUKTION. Wie in den Vorgängern werden auch hier Versatzstücke aus Literatur und Popkultur mit einer Vorliebe für weibliche Hauptfiguren und einem einzigartigen Zeichenstil zwischen Graffiti und Azteken-Malerei munter zusammengemixt. Auf ganzen 188 Seiten entwickelt sich die Story um Sherley Holmes und ihren treuen Assistenten Dr. John Watson: Eine Reihe von grausamen Morden in Whitechapel erschüttert London im Jahr 1888. Ist Jack The Ripper von den Toten zurückgekehrt, oder handelt es sich bei der Mörderbestie um einen unverwundbaren Werwolf? Oder sind die Morde vielleicht nur ein Puzzleteil in einem viel größeren Plan eines aus dem Verborgenen agierenden Verbrechergenies? Sherley Holmes entpuppt sich bei den Ermittlungen als ebenso brillante wie getriebene Person, einmal treffend als „hoch funktionale Soziopathin“ beschrieben. Wie Sebastian Sommer ihre besondere Fähigkeit der Deduktion mit Hilfe von Piktogrammen und ihre „Gabe“ des Gedankenlesens mit Hilfe von in die Zeichnungen integrierter Typografie darstellt, muss man gesehen haben.

DEDUKTION ist ab sofort im Comicladen erhältlich! Die ersten zehn Käufer beim Comic Salon Erlangen erhalten übrigens ein exklusives Poster am Stand von Gringo Comics dazu!

Sebastian Sommer: Deduktion 
Gringo Comics / A5 / 188 Seiten / s/w / 9,80 Euro / ISBN 978-3-940047-47-2

Doktor Wer?

DOKTOR WER! Unser Gringo-Veteran Geier hat letztens einen Webcomic auf Facebook gestartet, und das reinschauen lohnt sich. Zur einen Hälfte ist DOKTOR WER, ihr habt es bestimmt schon erraten, eine Hommage auf die britische Kultfigur Doctor Who. Statt einer Telefonzelle wird zwar ein Dixi Klo zur Zeitreise verwendet, und als Begleiterin fungiert eine nörgelnde alte Schachtel, aber die Parallelen sind trotzdem nicht zu übersehen. Zur anderen Hälfte ist DOKTOR WER eine Selbstparodie: Wer dem Geier schon mal begegnet ist, wird die Figur sofort als Alter-Ego des Zeichners erkennen, natürlich überzeichnet und wenig schmeichelhaft, wie sich das gehört. Bisher sind 10 Episoden online gegangen, und der Doktor traf bereits auf einen Zeitschriften vertickenden Eisbären, einen Weltraumwal und fiese glubschäugige Kugelmonster. Und übrigens: Ihr könnt euch aktiv ins Geschehen einbringen! Der Geier nimmt Wünsche entgegen, wie die Handlung weitergehen soll. Ein feiner Spaß, und wir sind schon sehr gespannt, wie’s weitergeht!

Hier geht’s zu Doktor Wer

Kurt macht sich warm…

…und steht schon in den Startlöchern! Zu Erlangen haben wir noch einen Comic in Petto, der eine große Überraschung sein dürfte, da wir bisher noch kein Sterbenswörtchen davon verraten haben: Das erste KURT Album von Gringo Mastermind Holger Bommer! Alle Strips aus dem Gringo Logbuch sind hier in einem schicken Din A5 Querformat versammelt, unter dem geradezu ikonischen Titel: HM. SELTSAM, SELTSAM… KURT 1 wird pünktlich zum Comic-Salon Erlangen erhältlich sein!

Mac Trap macht sich warm…

…und steht schon in den Startlöchern! Die Situation ist aussichtslos, aber Mac Trap wäre nicht Mac Trap, wenn er nicht alles geben würde um zumindest mit einem großen Wumms abzutreten… Der furiose Abschluss der Ratten-Saga wird wie immer von Stephan Hagenow geschrieben und gezeichnet, während die Hardcover-Buchdeckel ein Cover vom Geier ziert. MAC TRAP 3 wird pünktlich zum Comic-Salon Erlangen erhältlich sein!

U-GCT 2

Damit beim Lesen des Titels keine Verwirrung aufkommt: Der Gratis Comic Tag findet am 10. Mai bereits zum fünften Mal statt, aber es gibt das zweiten Mal eine Gratis U-COMIX Ausgabe. Und die enthält, im Gegensatz zu den meisten anderen Comics vom GCT, exklusiv hergestelltes Material, das nirgendwo anders erhältlich ist. Das Heft steht unter dem Motto 30 JAHRE NACH 1984 und die Beiträge beschäftigen sich dementsprechend mit dem Überwachungsstaat: Bert Henning lässt seinen 50-jährigen Punk an moderner (Überwachungs-) Technik verzweifeln, Rene Lehner führt uns eine Spirale der Überwachung vor Augen, die folgerichtig (Achtung: Spoiler) bei Gott endet, Elbe Billy lässt einen Hartzer durchdrehen, und Herausgeber Steff Murschetz destilliert die Totale Kontrolle zuletzt zu einer einseitigen, bitterbösen Pointe.

Höhepunkt aus Gringo-Sicht ist der Dreiseiter # BOMBE BERLIN, der von Steff Murschetz geschrieben und von Gringo-Veteran Geier gezeichnet wurde, und in dem es um die sehr reale Frage geht, wie zuverlässig unter Folter erwirkte Geständnisse eigentlich sind. Bedrückend erzählt und toll gezeichnet glänzt die Kurzgeschichte zudem durch herausragendes Seitenlayout. So deprimierend diese Story auch ist, am Ende gibt es doch noch was zu lachen… Zynisch wie das wahre Leben.

Wenn ihr nur ein einziges Heft morgen beim Gratis Comic Tag mitnehmt, sollte es U-COMIX: 30 JAHRE NACH 1984 sein!