Hagenows e-Comic Offensive

Stephan Hagenow ist ein schneller Zeichner. Vielleicht der schnellste Zeichner der Republik. Das hat jedoch einen Nachteil: Verleger können nicht mithalten mit seinem Tempo. Budgetverantwortung, Veröffentlichungsstrategie und andere verlegerisch verantwortungsvolle Dinge stehen dem Hagenowschen Hochgeschwindigkeits-Comic im Weg. Selbst zwei bis drei Verleger (Gringo Comics, Epsilon und gelegentlich weitere Häuser) ändern daran nichts wesentliches.

Also geht Stephan nun einen zusätzlichen Vertriebsweg: Als sein eigener Verleger hat er eine Reihe seiner Comics digital auf Amazon für den Kindle-Reader zur Verfügung gestellt. Mit dabei sind alte Bekannte wie KOMMISSAR FRÖHLICH, EINAR, BERSERKER und GUNDERO, teils in überarbeiteter Fassung, teils noch vor der Print-Veröffentlichung. Neben seinen üblichen Genre-Comics befinden sich unter den e-Comics aber auch unveröffentlichte Funnys und sogar Comics für Kinder. Und das ist erst der Anfang: Das Programm wird ausgebaut. Bei Stephans Tempo eher schnell als langsam.

Das ganze ist übrigens auch Karl Nagel aufgefallen, dem Gründer und ehemaligen Chef der Aligatorfarm, der für das derbe und leider kurzlebige Comic-Magazin Die! oder wir bereits mit Stephan zusammen gearbeitet hat. Auf seiner Website hat er gerade einen knackigen Artikel zu Stephans e-Comic Offensive veröffentlicht. Dort sagt er unter anderem: „Seine unfassbare Geschwindigkeit bringt es mit sich, dass seine Striche nicht in gelecktem Schwung auf dem Papier landen, sondern gekratzt, gerotzt, geprügelt. Mit schönen Dingen verliert Stephan keine Zeit.“ Und: „Er ist ein PUNK im eigentlichen Sinne. Ohne Iro und Lederjacke, dafür mit Stift und Tusche. Ein Amokläufer, der niemanden wegballert, aber Comicseiten im Dauerfeuer verschießt.“ Amen.

Alle Hagenow-Comics für den Kindle findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.