BG7 + BG8

Im vergangenen Jahr 2019 hat der Geier zwei Hefte seiner Reihe BILDERGESCHICHTEN FÜR DIE REIFE JUGEND herausgebracht, wie immer als Texter, Zeichner, Letterer, Kolorist und Verleger in Personalunion. Was für andere Mitglieder der zeichnenden Zunft ein respektabler Jahres-Output wäre, ist für unsere zeichnende Ein-Mann-Armee Geier hingegen etwas luschig. Als hätte er diesen fiesen Kommentar bereits vorausgesehen, haut er nun zum Anfang des neuen Jahres gleich zwei Hefte im Doppelpack heraus, wie um zu sagen: Schaut her, ich bin doch der flinkeste!

Die Qualität hat unter diesem Kraftakt kein Stück gelitten, und so gibt es wieder schicke neue Episoden zu den knackigen BG-Fortsetzungsgeschichten zu bestaunen. Leider müssen wir diesmal von zwei lieb gewonnenen Serien Abschied nehmen: In Heft 7 beendet Der fabelhafte Doktor Breslau seine Mission; in Ausgabe 8 findet dann The Most Dangerous Game seinen dramatischen Abschluss. Letzteres war natürlich abzusehen – schließlich handelt es sich um die Adaption von Richard Cornells Roman, und wenn der Geier nicht auf die Idee kommen sollte, ein Sequel zu erfinden, dann ist nun das Ende erreicht. Bei Doktor Breslau sieht die Sache schon ganz anders aus, und wir dürfen berechtigte Hoffnung auf eine Fortsetzung haben…

Das Wundermädchen bleibt uns hingegen auch nach diesen zwei neuen Kapiteln noch erhalten. Und außerdem gibt es natürlich wieder pro Heft je eine abgeschlossene Kurzgeschichte: In Ausgabe 8 ist das eine düstere, im 18. Jahrhundert spielende Mystery-Story namens Der Türkenschatz, und in Heft 7 die äußerst vergnügliche Zorro-Hommage El Zorrito (siehe Abbildung oben). Man füge zwei fiese Einseiter mit Pongo Psycho-Clown hinzu, und fertig ist der nahrhafte BG-Cocktail.

Die Hefte gibt’s wie immer für je 5,- Euro plus 1,50 Euro Porto ausschließlich direkt beim Geier (Angabe von Heftnummer und Adresse nicht vergessen). Mehr Infos findet ihr auf der BG-Facebookseite.

Neues vom Zebra XXXIX

Der Zebra-Newsletter vom Jahresbeginn ist da – zuverlässig wie ein Uhrwerk! Den Anfang macht wie immer der Zebra-Comicmessenbericht, diesmal von der Frankfurter Buchmesse und der Spielemesse Essen. Beide zeichneten sich leider durch ein Schrumpfen bzw. Wegfallen des Comicbereichs aus. Gähnende Leere in Sachen Comic – siehe Abbildung oben. Weiter geht’s mit einer kurzen Biografie von Zebra– und Gringo-Zeichner Rudolph Perez, der jüngst vom Comic-Sekundärmagazin Alfonz zu den „wichtigen Comicschaffenden“ dieser Republik gezählt wurde. Es folgen Berichte über Werner Berres, der seinen Nebenjob als Lektor vom ICOM Comic-Jahrbuch hinschmiss, und über die Zweitverwertung eines betagten Zebra-Comics. Außerdem gibt’s Neuigkeiten aus China.

Abgerundet wird der neue Newsletter durch ein paar feine Cartoons, die von der Zebra-Crew bei Wettbewerben eingereicht wurden, aber leider nicht prämiert wurden. Wer braucht schon Preise, wenn es Zebra-Fame gibt? Doch lest selbst:

Zebra-Newsletter 39

Einar der Wikinger 1

Ausgespuckt vom wilden Meer kommt ein scheinbar fremder Krieger ins Wikingerdorf, mehr tot als lebendig. Er hat gewisse Ähnlichkeit mit dem Jahre zuvor umgekommenen Häuptlingssohn Einar, auch wenn er sich an nichts erinnert. Doch Einars frühere Gefährtin erkennt ihn wieder… So kommt mit dem geheimnisvollen Krieger nicht nur Gewalt und Zwietracht ins Dorf, auch die Vergangenheit hält auf unangenehme Weise Einzug…

Darauf haben EINAR-Fans gewartet: Stephan Hagenow belebt seinen Wikinger wieder, bekannt aus den 21 Piccolo-Heften, die vor einigen Jahren bei Gringo erschienen sind. Diesmal im größeren Format und mit mehr Umfang! Auch perfekt für Neuleser geeignet.

EINAR DER WIKINGER 1 ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder z.B. in folgenden Online-Shops: Comic Base BerlinSammlereckeBuchkatalog.

Stephan Hagenow: Einar der Wikinger 1 
Gringo Comics / 17×24 / SC / 108 Seiten / farbig / 16,80 Euro / ISBN 978-3-946649-21-2

Kommissar Eisele Teaser 1

Martin Frei hat seinen vierten Band von KOMMISSAR EISELE fertig gezeichnet, gelettert und koloriert! Jetzt brauchte es nur noch ein schickes Cover – und wie er das macht, zeigt er euch in diesem Teaser-Video.

KOMMISSAR EISELE UND SEIN HENKER erscheint demnächst bei Gringo Comics!

Hagenow enthüllt!

Stephan Hagenow wurde zum Jahresbeginn mal wieder von unserem Vertrieb PPM zum Stand der Dinge befragt: „Vielzeichner Stephan Hagenow präsentiert seinen 14. Kommissar Fröhlich“! Stephan nutzt die Gelegenheit nicht nur, um seinen aktuellen FRÖHLICH-Band anzupreisen, sondern auch, um seine Zukunftspläne offen zu legen. Es geht u.a. um den bei uns ins Haus stehenden Neustart der Wikinger-Serie EINAR sowie Stephans Beitrag für das Wiener Kriminal-Journal („Der Herausgeber heißt übrigens Walter Fröhlich… somit war es geradezu eine Verpflichtung für mich.“). Doch lest selbst:

Hagenow-Interview bei PPM

Das war 2019

Im Jahr 2019 sind bei uns fünf Comics erschienen. Stephan Hagenow gab Gas und zeichnete zwei neue Fälle mit seinem knurrigen Kommissar, und zwar KOMMISSAR FRÖHLICH 13: DER MONTAGSMANN und KOMMISSAR FRÖHLICH 14: SCHWARZES SCHAF. Holger Bommer veröffentlichte mit KURT 4: AHA einen neuen Sammelband mit KURT-Strips. Die weiteren Neuerscheinungen standen im Zeichen des Pinguins: Thomas Baehr legte mit POL 2: WIR SIND ALLE NICHT GLEICH nach und Geier brachte die Strip-Sammlung EISZEIT.

Außerdem erschienen 3 kostenlose GRINGO MAGs und hier im Logbuch diverse Online-Comics: Monatlich erschien ein neues Abenteuer von COMMANDER CORK, wobei es erst weitere Urlaubserlebnisse waren und Corki dann im Sommer endlich aus dem virtuellen Urlaub zurückkehrte. Ebenfalls monatlich erschien ein neuer HARTMUT-Comic vom Haggi. DER HARTMUT erlebte zuletzt Klassiker des Kinos auf seine ganz eigene Art. Und schließlich erschien wöchentlich ein KURT-Strip von Holger Bommer, der dieses Jahr besonders fleißig war: Im Mai verdoppelte er den Umfang seiner Strips, um genügend Raum für KURTs Abenteuer in Pingonesien zu haben.

Aber unsere Gringo-Zeichner sind nicht nur innerhalb der Verlagshallen fleißig. Auch da draußen in der weiten Welt veröffentlichen sie immer wieder comicrelevantes. Ein paar Beispiele: Gringo-Autor Bernd Frenz schrieb den Fantasy-Roman DIE MACHT DER ELFEN; dieser zweite Teil seiner VÖLKERKRIEGE-Trilogie erschien wie bereits das erste Buch bei Fischer Tor. Außerdem schrieb er Artikel auf Tor-Online über Pierre Christin und Nick der tapfere Raumpilot. Geier zeichnete zwei neue Ausgaben seiner tollen Heftreihe BILDERGESCHICHTEN FÜR DIE REIFE JUGEND, und zwar Heft 5 und Heft 6. Außerdem hat er mit Bernd Frenz als Texter die Serie ALPHA MODS für das Kinder-Magazin Five! gezeichnet und den Dreiseiter STAR RAIDERS RAID OF DOOM für das neue Anthologiealbum COZMIC. Bela Sobottke zeichnete für ebenjenes COZMIC einen zehnseitigen Beitrag mit dem Titel BLUTMOND 3000, einen ROCCO-Einseiter namens OLD MAN ROCCO IM ZEICHEN DES Z für U-Comix 198 und schrieb drei Comic-Artikel für den Tagesspiegel: über Hit Girl in Kanada und Zeichner Eduardo Risso, über die Lucky Luke Hommage von Mawil und über Meckis 70sten Geburtstag und Altmeister Hansi Kiefersauer. Zano zeichnete für die oben erwähnte U-Comix-Ausgabe die feine Kurzgeschichte PENG! PENG! GEHT DER WECKER! um Zorro und einen Fuchs. Rudolph Perez veröffentlichte zwei ZEBRA-Sonderbände: Das Sekundärwerk ZEHN JAHRES-INDEX DER SPRECHBLASE 2008 BIS 2018 und den Comic EVENTS – MARKANTE EREIGNISSE VOM URKNALL BIS ZUM WELTUNTERGANG. Wenn das nicht fleißige Zeichnerlein sind…

Wir wünschen euch einen guten Rutsch in’s neue Jahr und melden uns wieder mit vielen spannenden Comics und Projekten in 2020!