Kurt 3: Flap.

Nach HM. SELTSAM, SELTSAM… und UPS. folgt FLAP. Und wir sind der Ansicht, dass es sich um den schönsten KURT-Titel bisher handelt. FLAP. Es ist diese einsilbige Absurdität, die unseren Kurt so unverwechselbar macht. Holger Bommer, Vater von KURT und Gringo-Mastermind, hat wieder diverse Strips versammelt, die hier im Gringo Logbuch vorveröffentlicht wurden, und hat sie nach Sinnzusammenhängen in Kapitel gegliedert.

Zappel, Kurts hochbegabter Hund, erfindet einen Propellerhelm und ein Amphibienfahrzeug, mal mit überzeugendem, mal mit weniger überzeugendem Ergebnis. Ein mysteriöser Nachbar zieht neben Kurt ein, den Kurt aus einem Loch im Boden retten muss. Kurt hilft Pa und Ma bei der jährlichen Kürbis- und Radieschen-Ernte. Dann nimmt er einen neuen Job als Osterhase an, und Urlaub am Meer muss auch mal sein. FLAP!

KURT 3: FLAP. ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder z.B. in folgenden Online-Shops: Comic Base BerlinSammlereckeBuchkatalog.

Holger Bommer: Kurt 3 – Flap.
Gringo Comics / A5 quer / SC / 54 Seiten / s/w / 7,90 Euro / ISBN 978-3-946649-14-4

Der Comic-Salon 2018 in Bildern

Der 18. Internationale Comic-Salon 2018 ist vorbei und wir sind immer noch erschöpft wie nach einem Marathon (oder #erlagged, wie der passende Hashtag dazu lautet – © @britney_spheres). Es war wieder mal wunderbar und diesmal sogar ganz außergewöhnlich, da die Verlagsmesse in drei großen Zelten stattfand. Was ursprünglich viel Skepsis in der Comic-Szene auslöste, erwies sich als einmaliges Erlebnis. Zelte kann man das, was die fleißigen Veranstalter um Bodo Birk und das Kulturamt Erlangen da aufgefahren haben, eigentlich nicht nennen, vielmehr handelte es sich um mobile Hallen. Gringo Comics logierte in Halle A auf dem Schlossplatz, die so groß und majestätisch war, dass sogar die Friedrich-Statue mitten drin mit eingebaut wurde.

Unser Tagesablauf bestand aus Signierstunden von Morgens bis Abends, Ausstellungs- und Veranstaltungsbesuchen (zumindest für diejenigen, die nicht wie unser armer Verleger Holger komplett am Stand anwesend sein mussten), Gesprächen mit knorken Kollegen sowie abendlichem Essengehen respektive Biertrinken in diversen Biergärten, von wo aus wir auch die Preisverleihungen entspannt auf Twitter verfolgt (und gelegentlich kommentiert) haben. Wir Gringos waren wie immer ein Herz und eine Seele. Doch genug der Worte, hier kommen die Bilder:

Der Röhrende Hirsch war auch wieder am Start – leider das letzte Mal, wie man hört, denn unser aller Lieblingshirsch verabschiedet sich in den Ruhestand. Deswegen wollen wir die Schlussworte der allseits beliebten Possen-Postille überlassen:

Aber mal im Ernst, Erlanger Kulturamt – das habt ihr echt ganz gut hingekriegt mit den zeltigen Ankerzentren für’s Bildergeschichten-Volk. Ist nicht heißer als in der Lades-Halle (die wir natürlich trotzdem bitter vermissen), Orga läuft, die Stimme ist da – nur eine Frage nagt an unserem Gewissen: Seid ihr wahnsinnig? Ihr sperrt uns vier Tage lang mit der Friedrich-Statue ein? Die letztes Mal schon als Pimmel-Erdogan verziert wurde? Ist euch nicht klar, dass da ABSOLUT NICHTS passieren wird..?!

That’s just sick! Angry Old Man Geier Speh hat übrigens nicht nur seine Hobbit-Füße und alle anderen Krankheiten von seiner werten Frau Mama geerbt, sondern auch das Zeichen-Talent. Kerl! Kannst du nicht einmal was selber machen..?!

Bester Titel des Salons ist jetzt schon „KREPIER ODER STIRB“ von Bela Sobottke bei Gringo Comics.

Samma echt! Gringo Comics! Ihr kennt ja gar nix! Kleinen Kindern einfach die Pannini-Sticker von 2016 in die Hand drücken! Was kommt als nächstes? Haggis Gekritzel aus der Grundschule als Comics verkaufen..?

Fazit: Vielleicht das nächste Mal einfach die Zelte beschallen, Bier einpumpen und bis 4 Uhr auf lassen?

Gringo Mag 02/2018

Der Comic-Salon Erlangen ist in vollem Gange, wir sitzen am Gringo-Stand, verkaufen druckfrische Novitäten, klönen mit Lesern und Kollegen und signieren uns die Finger blutig. Und wir verschenken das nagelneue GRINGO MAG, dass alles wissenswerte zu unseren Erlangen-Neuheiten in Wort und Bild enthält. Für alle Daheimgebliebenen haben wir hier ein kleines Trostpflaster, nämlich die nagelneue Erlangen-Ausgabe vom GRINGO MAG in seiner Online-Version!

Viel Spaß beim Schmökern und herzliche Grüße vom Messe-Trubel!

Gringo Mag 02/2018