Das Gringo-Programm 2020

Leider ist es seit einigen Wochen traurige Gewissheit: Der Comic-Salon Erlangen wird dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden können. Auch wir haben, wie viele andere Verlage, auf diesen Termin hingearbeitet und einiges an Neuheiten wäre auf dem Salon das erste mal erhältlich gewesen. Wir bedauern sehr, dass wir euch dort nicht treffen können, aber Gesundheit und Eindämmung der Pandemie gehen natürlich vor.

Doch hier kommt die gute Nachricht: Alle geplanten Neuheiten werden trotzdem erscheinen, in genau der angedachten Form und Ausstattung. Wir haben lediglich die Erscheinungsfrequenz etwas entzerrt – es macht jetzt einfach keinen Sinn, alle Neuheiten zum gleichen Termin herauszubringen. Ihr müsst trotzdem nicht allzu lange warten: In ein paar Tagen geht es bereits los mit dem schicken neuen HARTMUT-Sammelband von Haggi. Zwei neue Veröffentlichungen von Stephan Hagenow (Teil 2 von EINAR und Band 15 von KOMMISSAR FRÖHLICH) stehen ebenfalls auf dem Programm. Und schließlich haben wir mit WELLENBRECHAZ das besonders fette neue Buch von Sebastian Sommer und mit DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO das lange ersehnte neue Album von Bela Sobottke in der Pipeline. Hier unser neuer Veröffentlichungsplan en détail:

Bereits erschienen:

  • EINAR DER WIKINGER 1 von Stephan Hagenow
  • KOMMISSAR EISELE UND SEIN HENKER von Martin Frei
  • HANS DIE LARVE 2: HAARSCHARF von Robert „Jazze“ Niederle

Demnächst bei Gringo Comics:

  • Mai 2020: DER HARTMUT HAT SCHOHN FIEL ERLEPT (Sammelbant 3) von Haggi
  • Juni 2020: EINAR DER WIKINGER 2 von Stephan Hagenow
  • Juli 2020: DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO von Bela Sobottke
  • August 2020: WELLENBRECHAZ von Sebastian Sommer
  • Oktober 2020: KOMMISSAR FRÖHLICH 15 von Stephan Hagenow

Sofort bei Erscheinen gibt es dann natürlich mehr Informationen zu jedem Band hier im Gringo Logbuch.

Kommissar Fröhlich im Kriminal Journal

In unserem Nachbarland Österreich, genauer gesagt in Wien, gibt es natürlich auch feine Indie-Comics, wie z.B. das Kriminal Journal. Herausgebracht wird es vom Comiczeichner Walter Fröhlich. Fröhlich? Ja, ihr habt richtig gehört. Fröhlich, genau wie unser übellauniger Kommissar aus dem Hause Gringo. Bei dieser Namensübereinstimmung war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Stephan Hagenows KOMMISSAR FRÖHLICH mal einen Gastauftritt im Kriminal Journal absolviert, und in Heft 8 ist es nun soweit.

Kommissar Fröhlich und seine Tochter Magda wollen eigentlich nur einen Urlaub in Wien verbringen, doch gleich bei ihrer Ankunft wird ihnen das Gepäck geklaut. Logisch, dass es in dieser Stresssituation zu ausgiebigen Reibereien zwischen Fröhlich und Magda kommt. Aber damit fängt das Unglück erst an, denn die beiden geraten mitten in den Amoklauf eines maskierten Vigilanten, der laut lachend anfängt, Leute umzubringen…

Das Kriminal Journal No. 08 mit dem zwanzigseitigen Wien-Abenteuer von KOMMISAR FRÖHLICH ist ab sofort für 4,- Euro erhältlich, am besten direkt über die Website vom Kriminal Journal.

Bald bei Gringo

Die Welt steht still in Zeiten von Corona, und die oberste Priorität liegt beim Abflachen der Infektionskurve. Wir bleiben natürlich auch weitgehend zuhause und halten, sollten wir doch mal raus müssen, genügend Abstand. Auch die Comicszene ist massiv betroffen: Die meisten Comicläden der Republik sind geschlossen (ausgenommen – Stand 24.03.20 – Comicläden in Berlin), viele Veranstaltungen mussten abgesagt oder verschoben werden, wie z.B. die Leipziger Buchmesse (abgesagt) oder die Comic Invasion Berlin (verschoben auf November). Ob der Comic-Salon Erlangen, eigentlich ein unverrückbarer Fels in der Brandung und Fixpunkt im Comic-Kalender, dieses Jahr statfinden wird, vermag niemand vorauszusagen. Wir können nur hoffen, dass die Infektionskurve bis zum Juni weit genug abgeflacht ist, und wir uns dort sehen können – natürlich dann auch wie immer mit einem Gringo-Stand und jeder Menge Neuheiten.

Allerdings sind Comiczeichner sowieso dafür bekannt, stundenlang isoliert vor sich hinzuarbeiten, und so geht die Arbeit an unseren neuen Gringo Comics hinter den Kulissen unvermindert weiter.

KOMMISSAR EISELE UND SEIN HENKER, der bildgewaltige neue Stuttgart-Krimi von Martin Frei, ist jüngst bei uns erschienen und ab sofort erhältlich.

HANS DIE LARVE 2: HAARSCHARF von Robert „Jazze“ Niederle befindet sich bereits im Druck und wird im April erhältlich sein.

Stephan Hagenow hat die Arbeit an EINAR 2 abgeschlossen (der erste Band erschien im Januar). Der wüste Wikinger-Comic befindet sich in der Postproduktion.

Sebastian Sommer ist ebenfalls fertig mit seinem neuen Mammutwerk WELLENBRECHAZ, das sämtliche seiner bisherigen Bände in Sachen Umfang nochmal in den Schatten stellt.

Haggi stellt gerade den dritten Sammelband mit unser aller Lieblingsstrichmännchen zusammen: DER HARTMUT SAMMELBAND 3 wird wieder jede Menge klassisches und längst vergriffenes Hartmut-Material enthalten.

Und Bela Sobottke zeichnet zur Zeit mit Hochdruck an den letzten Seiten seines Zeitreise-Westerns DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO (siehe Abb. oben). Dass er zeitnah fertig wird, ist aufgrund der coronabedingten Stornierungen seiner anderen Freiberufler-Jobs sichergestellt.

Ihr seht, es kommen viele grandiose Gringo-Neuheiten auf euch zu. Unterstützt weiterhin den Comicladen eures Vertrauens über Webshops oder andere Versandmöglichkeiten und kauft schöne Gringo Comics, um euch die Zeit der sozialen Distanz zu verkürzen. Bleibt zuhause und bleibt gesund!

Hagenow-News bei PPM

Stephan Hagenow wurde mal wieder von Michael Hüster für die News-Rubrik auf der Website unseres Vertriebs PPM befragt, diesmal zu seinem neuen EINAR-Comic. Stephan erzählt höchst unterhaltsam von den 15 Jahre alten EINAR-Piccoloheften, von EINAR als actionlastigem Gegengewicht zum eher dialogbasierten KOMMISSAR FRÖHLICH, seinem neuen reduzierten Zeichenstil, seiner für Actionszenen sehr nützlichen Erfahrung als Shootingboard-Zeichner, von Übersinnlichem, Entertainment und Miniröcken. Die perfekte Einstimmung auf Stephans jüngst bei uns erschienenem EINAR DER WIKINGER 1!

Hagenow-Interview bei PPM

Einar der Wikinger 1

Ausgespuckt vom wilden Meer kommt ein scheinbar fremder Krieger ins Wikingerdorf, mehr tot als lebendig. Er hat gewisse Ähnlichkeit mit dem Jahre zuvor umgekommenen Häuptlingssohn Einar, auch wenn er sich an nichts erinnert. Doch Einars frühere Gefährtin erkennt ihn wieder… So kommt mit dem geheimnisvollen Krieger nicht nur Gewalt und Zwietracht ins Dorf, auch die Vergangenheit hält auf unangenehme Weise Einzug…

Darauf haben EINAR-Fans gewartet: Stephan Hagenow belebt seinen Wikinger wieder, bekannt aus den 21 Piccolo-Heften, die vor einigen Jahren bei Gringo erschienen sind. Diesmal im größeren Format und mit mehr Umfang! Auch perfekt für Neuleser geeignet.

EINAR DER WIKINGER 1 ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt bei uns im Gringo Comics Shop!

Stephan Hagenow: Einar der Wikinger 1 
Gringo Comics / 17×24 / SC / 108 Seiten / farbig / 16,80 Euro / ISBN 978-3-946649-21-2

Hagenow enthüllt!

Stephan Hagenow wurde zum Jahresbeginn mal wieder von unserem Vertrieb PPM zum Stand der Dinge befragt: „Vielzeichner Stephan Hagenow präsentiert seinen 14. Kommissar Fröhlich“! Stephan nutzt die Gelegenheit nicht nur, um seinen aktuellen FRÖHLICH-Band anzupreisen, sondern auch, um seine Zukunftspläne offen zu legen. Es geht u.a. um den bei uns ins Haus stehenden Neustart der Wikinger-Serie EINAR sowie Stephans Beitrag für das Wiener Kriminal-Journal („Der Herausgeber heißt übrigens Walter Fröhlich… somit war es geradezu eine Verpflichtung für mich.“). Doch lest selbst:

Hagenow-Interview bei PPM

Das war 2019

Im Jahr 2019 sind bei uns fünf Comics erschienen. Stephan Hagenow gab Gas und zeichnete zwei neue Fälle mit seinem knurrigen Kommissar, und zwar KOMMISSAR FRÖHLICH 13: DER MONTAGSMANN und KOMMISSAR FRÖHLICH 14: SCHWARZES SCHAF. Holger Bommer veröffentlichte mit KURT 4: AHA einen neuen Sammelband mit KURT-Strips. Die weiteren Neuerscheinungen standen im Zeichen des Pinguins: Thomas Baehr legte mit POL 2: WIR SIND ALLE NICHT GLEICH nach und Geier brachte die Strip-Sammlung EISZEIT.

Außerdem erschienen 3 kostenlose GRINGO MAGs und hier im Logbuch diverse Online-Comics: Monatlich erschien ein neues Abenteuer von COMMANDER CORK, wobei es erst weitere Urlaubserlebnisse waren und Corki dann im Sommer endlich aus dem virtuellen Urlaub zurückkehrte. Ebenfalls monatlich erschien ein neuer HARTMUT-Comic vom Haggi. DER HARTMUT erlebte zuletzt Klassiker des Kinos auf seine ganz eigene Art. Und schließlich erschien wöchentlich ein KURT-Strip von Holger Bommer, der dieses Jahr besonders fleißig war: Im Mai verdoppelte er den Umfang seiner Strips, um genügend Raum für KURTs Abenteuer in Pingonesien zu haben.

Aber unsere Gringo-Zeichner sind nicht nur innerhalb der Verlagshallen fleißig. Auch da draußen in der weiten Welt veröffentlichen sie immer wieder comicrelevantes. Ein paar Beispiele: Gringo-Autor Bernd Frenz schrieb den Fantasy-Roman DIE MACHT DER ELFEN; dieser zweite Teil seiner VÖLKERKRIEGE-Trilogie erschien wie bereits das erste Buch bei Fischer Tor. Außerdem schrieb er Artikel auf Tor-Online über Pierre Christin und Nick der tapfere Raumpilot. Geier zeichnete zwei neue Ausgaben seiner tollen Heftreihe BILDERGESCHICHTEN FÜR DIE REIFE JUGEND, und zwar Heft 5 und Heft 6. Außerdem hat er mit Bernd Frenz als Texter die Serie ALPHA MODS für das Kinder-Magazin Five! gezeichnet und den Dreiseiter STAR RAIDERS RAID OF DOOM für das neue Anthologiealbum COZMIC. Bela Sobottke zeichnete für ebenjenes COZMIC einen zehnseitigen Beitrag mit dem Titel BLUTMOND 3000, einen ROCCO-Einseiter namens OLD MAN ROCCO IM ZEICHEN DES Z für U-Comix 198 und schrieb drei Comic-Artikel für den Tagesspiegel: über Hit Girl in Kanada und Zeichner Eduardo Risso, über die Lucky Luke Hommage von Mawil und über Meckis 70sten Geburtstag und Altmeister Hansi Kiefersauer. Zano zeichnete für die oben erwähnte U-Comix-Ausgabe die feine Kurzgeschichte PENG! PENG! GEHT DER WECKER! um Zorro und einen Fuchs. Rudolph Perez veröffentlichte zwei ZEBRA-Sonderbände: Das Sekundärwerk ZEHN JAHRES-INDEX DER SPRECHBLASE 2008 BIS 2018 und den Comic EVENTS – MARKANTE EREIGNISSE VOM URKNALL BIS ZUM WELTUNTERGANG. Wenn das nicht fleißige Zeichnerlein sind…

Wir wünschen euch einen guten Rutsch in’s neue Jahr und melden uns wieder mit vielen spannenden Comics und Projekten in 2020!

Kommissar Fröhlich 14: Schwarzes Schaf

Stephan Hagenow schickt seinen KOMMISSAR FRÖHLICH in seinen mittlerweile 14. Fall. Im Mittelpunkt steht diesmal jedoch nicht der zynische Kommissar, sondern seine Kollegin Stolz.

Der labile Dirk Stolz, Bruder von Polizistin Birgit Stolz, gerät erneut mit dem Gesetz in Konflikt. Bei einem Juwelenraub tötet er zwei Menschen und befindet sich nun auf der Flucht. Ungewollt wird Birgit Stolz somit in die dramatischen Geschehnisse hineingezogen und muss sich nun für eine Seite entscheiden. Aber auch Fröhlich hat neben dem Juwelenfall private Probleme. Seine Tochter Magda wird nach einer Gerichtsverhandlung auf unbestimmte Zeit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen…

KOMMISSAR FRÖHLICH 14: SCHWARZES SCHAF ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt in unserem Gringo Comics Shop!

Stephan Hagenow: Kommissar Fröhlich 14 – Schwarzes Schaf 
Gringo Comics / 24×17 / SC / 108 Seiten / farbig / 16,80 Euro / ISBN 978-3-946649-20-5

Gringo Mag 03/2019

Unsere Herbstausgabe vom Gringo Mag ist da! Titelheld ist diesmal Stephan Hagenows EINAR DER WIKINGER! Einar, treuen Gringo-Lesern noch aus der gleichnamigen Piccolo-Serie bekannt, feiert demnächst bei uns sein Comeback, im größeren Format und Umfang. Im neuen Gringo Mag drucken wir schon mal eine Leseprobe des neuen Bandes, der Ende des Jahres bei uns erscheint. Außerdem gibt es wieder jede Menge Strips mit COMMANDER CORK, KURT, BÄR & KATZE, den knuffigen Pinguinen aus POL und EISZEIT, HANS DER LARVE und dem HARTMUT.

Das GRINGO MAG 03/2019 ist ab sofort gratis im Comicladen erhältlich oder direkt hier im Logbuch zum digitalen Schmökern.

Hagenows Sprechblase

In der aktuellen Sprechblase (Ausgabe 241) findet sich ein ausführliches Interview mit Gringo-Zeichner Stephan Hagenow. Es geht um Stephans Serie KOMMISSAR FRÖHLICH, den Wechsel vom Umfang und die Entwicklung vom Zeichenstil, und um das Figurenensemble der Serie, allen voran Magda. Stephan bekommt ausreichend Platz, um ausführlich zu antworten und gibt am Ende noch einen Ausblick auf die kommenden Alben. Chefredakteur Gerhard Förster stellt die Fragen und gibt sich zwischendurch auf seine unverwechselbare Art als Fröhlich-Fan zu erkennen: „Magda, seine Tochter, von der er nichts wusste und die nun bei ihm einzieht. Nach anfänglichem Knatsch sind die beiden froh, dass sie einander haben. Und auch ich möchte die eigenwillige Punkerin nicht mehr missen.“ Und: „Der neue Hagenow hat was!“

Die Sprechblase Nr. 241 mit Hagenow-Interview ist ab sofort in Comicladen und Bahnhofskiosk erhältlich!

Fröhliches Wochenblatt

Stephan Hagenow ist ein gern gesehener Gast in der kostenlosen Kreiszeitung Wochenblatt. In den aktuellen Ausgaben für Buxtehude und Stade vom vergangenen Samstag findet sich ein ausführlicher Bericht über Stephan und seinen KOMMISSAR FRÖHLICH. Und ein weiterer Bericht wird bereits angekündigt: „Der jüngste Fall kommt voraussichtlich Ende Oktober auf den Markt. Um welches Verbrechen es darin gehen wird, erfahren Wochenblatt-Leser in einer der kommenden Ausgaben.“ Richtig so! Den ganzen Artikel könnt ihr direkt hier lesen oder auch online auf der Website vom Wochenblatt.