Plop 99/100

Vor kurzem erschien eine neue Ausgabe des legendären Comic-Fanzines PLOP, und zwar die 40-Jahre-Jubiläums-Doppelnummer 99/100! 40 Jahre und 100 Ausgaben, das ist wirklich bemerkenswert und einzigartig in der deutschen Comicszene. PLOP wurde Anfang der 80er von Heike Anacker gegründet, die für diese Jubiläumsausgabe noch einmal als Herausgeberin zu ihrem Baby zurückkehrte, im Team mit Andreas Alt, Peter Schaaff und Benedikt Franke. PLOP erfüllte in den 80ern und 90ern mit einigen anderen (weniger regelmäßig und langjährig erscheinenden) Comic-Fanzines eine wichtige Funktion in der jungen deutschsprachigen Comicszene. Denn wir erinnern uns, Kiddos: Damals gab’s kein Internet, keine Blogs, kein MyComics. Wo sollten junge Comicschaffende ihr Zeug veröffentlichen? Richtig, in PLOP. Die neue Ausgabe trägt dem Rechnung, indem sie Interviews mit den drei langjährigsten Herausgeber:innen enthält: Klaus N. Frick befragt Gründerin Heike Anacker (Herausgeberin 1981 – 1987), unser Gringo-Freund (und BRETT-Mitstreiter) Jo Guhde interviewt Andreas Alt (Herausgeber 1994 – 2008) und unser weiterer Gringo-Freund (und ebenfalls BRETT-Mitstreiter) Peter Schaaf unterhält sich mit Bernhard Bollen (Herausgeber 1987 – 1994 und 2011 – 2020). Abgerundet wird das ganze mit einer PLOP-Chronic von Andreas Alt, die die wichtigsten Stationen des Fanzines abdeckt. Die Ausgabe ist also auch eine Geschichtsstunde, empfehlenswert für alle, die gerne wissen wollen, wie das damals so ablief.

Aber natürlich gibt’s auch Comics in der neuen PLOP-Ausgabe. Die Qualität reicht von amateurhaft bis hochprofessionell, aber so soll das auch sein in einem wilden Fanzine und war immer so gewollt bei PLOP. Die Comic-Highlights sind u.a. ein paar alte 80er Comics von Walter Moers, der in PLOP damals seine ersten Gehversuche veröffentlichte, eine ebenfalls aus den 80ern stammenden Episode von Darnak von Peter Schaaf (die in der nächsten Ausgabe mit neu gezeichneten Seiten fortgesetzt werden soll, wir sind gespannt!), ein schön undergroundiger Zweiseiter von Stefan Lausl über Gott, der sich in einer Garage einnistet, Kneipen-Zeichnungen mit haufenweise Hunden von Witteck und Rainer Baldermann, eine lässig hingeworfene Western-Parodie von Kim Schmidt (namens Fanzines pflastern seinen Weg, hihi!) und natürlich die Beiträge von zwei Zeichnern aus der Gringo-Stammmanschaft: Haggi steuert ein lustiges Fake-Cover aus der Rubrik Comics, die wir gerne lesen würden bei, und Rudolph Perez liefert eine schickes Bild zum Urknall der deutschen Comic-Fan-Szene – siehe oben.

PLOP No. 99/100 gibt’s für 7,- Euro direkt per Mail bei den Herausgebern, Kontaktmöglichkeit und weitere Infos findet ihr auf der PLOP-Website.

Gringo Mag 01/2021

Nach längerer Pandemie-Pause ist nun endlich ein neues Gringo Mag erschienen! Es gibt wieder jede Menge Strips, von KURT und HARTMUT über HANS DIE LARVE und BÄR LIEBT KATZE bis zu den Pinguin-Comics EISZEIT und POL, sowie einen Auszug aus Sebastian Sommers WELLENBRECHAZ und Stephan Hagenows RATTENFALLE. Herzstück des Hefts ist eine exklusive und im schicksten Blau gefärbte, zweiseitige COMMANDER CORK-Episode von Rudolph Perez, der auch das tolle Cover beisteuerte.

Das neue GRINGO MAG 01/2021 gibt es ab sofort gratis im Comicladen oder direkt hier im Logbuch zum digitalen Schmökern.

Neues vom Zebra XLII

Falls ihr euch beim aktuell stark verregneten Wetter fragt, ob das der Sommer sein soll, können wir euch beruhigen, denn dieser Tage erschien ein untrügliches Zeichen für die sonnige Jahreszeit: Der ZEBRA-Sommernewsletter!

In diesem werden die letzten Comic-Monate rekapituliert, es geht um den ZEBRA-Sonderband DRUCKWERKE SIND BEI UNS UNVERZICHTBAR, um die besonderen Herausforderungen für Self-Publisher in Corona-Zeiten, um das ZEBRA-Regal im Gringo Comics Shop und um ZEBRA-Beiträge in den neuen Ausgaben der legendären Fanzines PLOP und SPRÜHENDE PHANTASIE.

Ganz besonders interessant für ZEBRAisten sind natürlich die Ausblicke auf neue Comics von ZEBRA-Mastermind Rudolph Perez: Da wäre seine mysteriöse GraNo RENDEZ-VOUS AM JÜNGSTEN TAG (Erscheinungsdatum unbestimmt) und der Band IN DER TUSCHE LIEGT DIE WAHRHEIT (für den Spätsommer angekündigt).

Den kompletten Newsletter findet ihr wie immer online bei Splashcomics:

Zebra Newsletter 42

Zebra & Alfonz

In der neuen Ausgabe des Magazins Alfonz findet man auf Seite 20 ein schönes ZEBRA-Interview! Hier wird einiges aus dem Nähkästchen geplaudert – zuerst erfahren wir quasi im Vorbeigehen, dass ZEBRA-Mastermind und COMMANDER CORK-Zeichner Rudolph Perez auch unter dem Alternativnamen Werner P. Berres unterwegs ist. Ob einer der beiden Namen sein echter ist und der andere sein Nom de Guerre, oder umgekehrt, wird hingegen nicht geklärt. Werner – äh, Verzeihung, Rudolph – ist und bleibt ein Mysterium.

Zudem wird beschrieben, dass ZEBRA 1983 von unserem doppelnamigen Gringo-Kollegen und seinem Bruder Georg K. gegründet wurde, und dass Tausendsassa Werner/Rudolph zusätzlich noch Bibliothekar ist. (ZEBRA-Produkte sind übrigens seit ein paar Wochen bei uns im Gringo Comics Shop verfügbar, worauf wir an dieser Stelle nochmal ganz uneigennützig hinweisen möchten.) Wir erfahren Wissenswertes über den jüngsten ZEBRA-Sonderband DRUCKWERKE SIND BEI UNS UNVERZICHTBAR, den geplanten ZEBRA-Sonderband IN DER TUSCHE LIEGT DIE WAHRHEIT, den bereits in Arbeit befindlichen FACHPRESSEN-INDEX 2018-2020 und über den geplanten neuen COMMANDER CORK-Band, der ja für uns Gringos von ganz besonderer Wichtigkeit ist.

Alfonz 2/2021 mit ZEBRA-Interview ist ab sofort im Comicladen und am Kiosk erhältlich!

Zebras im Gringo Shop

Der Gringo Comics Shop wächst und wächst. Alles natürlich mit dem Ziel, euch den höchsten Shopping-Komfort zu bieten. Nun haben wir eine komplett neue Kategorie eingeführt: Comics aus dem Gringo-Umfeld. Hier findet ihr ab sofort die schönsten Ausgaben des legendären ZEBRA Magazins. ZEBRA-Chefideologe Rudolph Perez ist unserer Leserschaft bestens bekannt von seinem Gringo Comic COMMANDER CORK, und die ZEBRA Bände und Sonderbände gehören seit Jahrzehnten zu den lustigsten und schlausten Comics aus dem deutschsprachigen Raum. Wir freuen uns sehr, sie nun auch in unserem Shop anzubieten! Hier klicken:

ZEBRA Shopping

Commander Cork kehrt zurück!

Er kommt zurück! Nach einem Jahr Abstinenz feiert COMMANDER CORK seinen Wiedereinstieg beim Gringo Logbuch! Los geht es morgen mit einer extra fetten Doppelepisode, danach geht es weiter an jedem Ersten des Monats. Schaltet also am 01. April unbedingt ein, wenn Rudolph Perez seinen Commander erneut in wilde Verwaltungs-Abenteuer schickt!

Disclaimer: Dies ist kein Aprilscherz! Wir wiederholen, kein Aprilscherz! Wir scherzen zwar gerne mal, aber nicht, wenn es um unseren Lieblings-Commander geht. Commander Cork kommt wirklich morgen zurück, mit aller gebotenen Ernsthaftigkeit.