Neues vom Zebra XLI

Zum Jahrsbeginn darf ein neuer ZEBRA-Newsletter keinesfalls fehlen! Und er kommt auch, Pandemie hin oder her. Allerdings gibt es über das zweite Halbjahr 2020 natürlich weniger zu erzählen – alle Comic-Festivals und Messen, von denen uns die ZEBRA-Crew normalerweise höchst anschaulich berichtet hätte, fielen bekanntlich aus.

Was soll’s, so erfahren wir im 41. Newsletter von Renovierungsarbeiten an der ZEBRA-Villa und Erziehungserfolgen beim Redaktionshund. Außerdem wird wissenswertes vom ZEBRA-Archiv erzählt, und wie das Aufräumen desselben zum neuen ZEBRA-Sonderband DRUCKWERKE SIND BEI UNS UNVERZICHTBAR führte. Den ganzen Newsletter findet ihr wie immer auf den Splashpages:

Zebra Newsletter 41

Druckwerke sind bei uns unverzichtbar

Cartoons, Comics, Illustrationen, Karrikaturen und andere Zeichnungen über Bücher, Zeitschriften und Zeitungen

Das Jahr ist noch nicht mal eine Woche alt, da flattert uns schon ein neuer ZEBRA-Band auf den Tisch! Der ZEBRA-Sonderband 24 mit dem programmatischen Titel DRUCKWERKE SIND BEI UNS UNVERZICHTBAR beinhaltet die schönsten Einbildwitze, Cartoons und Karrikaturen von unserem Gringo-Zeichner und Zebra-Herausgeber Rudolph Perez. Der Band ist die erste Ausgabe einer auf mehrere Teile angelegten Reihe mit Einbildwerken, die zuvor in diversen Publikationen erschienen sind. Dieses erste Heft ist nicht nur selbst ein Printprodukt, es beschäftigt sich auch ausschließlich mit den Printmedien, also Buch & Presse. In weiteren Bänden wird es um Film & Fernsehen gehen, und um Comics & digitale Medien.

Zuerst arbeitet sich unser COMMANDER CORK-Zeichner am Thema Buch ab, dabei gelingen ihm köstliche Literatur-Miniaturen, respektlose Buch-Verballhornungen und treffsichere Poeten-Portraits. Wie er das Erste Buch Mose durch einen raffinierten Trick zu einer knackigen Vier-Bild-Geschichte umdichtet, muss man gesehen haben. In der zweiten Hälfte des Bands widmet sich Rudolph dem Themenbereich Presse. Hier finden sich vor allem gesellschaftspolitische Karrikaturen, aber auch Gags zu Themen wie Reisen, Gesundheit und Beruf. Da wird der Fahrkartenautomat zum Trickbetrüger, wir werden Zeugen von Mobbing unter Einzellern und Schmeißfliegen diskutieren aufgereget über das Thema Nr.1: „Scheiße, Scheiße, Scheiße.“

Das ganze ist so vielfältig, so prall gefüllt mit Gags von hintersinnig über trockenhumorig bis schenkelklopfig, dass man den Band einfach kaufen muss. DRUCKWERKE sind ab sofort erhältlich in ausgesuchten Online-Shops, z.B. beim Independent Comic Shop.

Rudolph Perez: Druckwerke sind bei uns unverzichtbar! (ZEBRA-Sonderband 24)
Zebra / Heft / 54 Seiten / sw / A4 / 7,- Euro

Das war 2020

2020 stand natürlich ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Auch wenn alle Comic-Veranstaltungen, insbesondere der Comic-Salon Erlangen ausfielen, haben wir uns nicht unterkriegen lassen und alle geplanten sieben Veröffentlichungen trotzdem herausgebracht. Stephan Hagenow legte den Neustart seines Wikinger-Comics EINAR hin und zeichnete gleich zwei Bände der Serie. Roberrt „Jazze“ Niederle steuerte den zweiten Teil seiner existentialistischen Reihe HANS DIE LARVE bei. Sebastian Sommer haute seine 400-Seiten-Piraten-Schwarte WELLENBRECHAZ raus, und Haggi legte den bereits dritten HARTMUT SAMMELBANT vor, prall gefüllt mit klassischem Hartmut-Material. Martin Frei meldete sich mit dem vierten Band seines schwäbischen Kommissars zurück, dem bildgewaltigen KOMMISSAR EISELE UND SEIN HENKER. Und Bela Sobottke lieferte mit DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO einen Trip im großformatigen Hardcover.

Als Antwort auf Pandemie, ausbleibende Messen und teils geschlossene Comicläden gründeten wir 2020 einen eigenen Online-Shop. Dieser brummt bereits und bietet neben unseren Comics auch Gimmiks und Originalzeichnungen. Wir freuen uns auf eure weiteren Besuche!

Zusätzlich zu unseren Print-Comics erschienen wieder diverse Online-Comics hier im Logbuch. COMMANDER CORK von Rudolph Perez macht zwar seit Februar eine Kreativ-Pause, aber dafür sprang POL von Thomas Baehr in die entstandene Lücke. Unsere beliebten Haudegen KURT von Holger Bommer und HARTMUT vom Haggi waren natürlich auch weiterhin am Start. Das GRINGO MAG versorgte euch zudem mit weiteren Gratis-Comics, Print wie Online, wenn auch dieses Jahr nur mit einer Ausgabe.

Daneben gab es natürlich wieder einige außerverlagliche Aktivitäten unserer Gringos. Rudolph Perez und die ZEBRA-Crew brachten zwei neue ZEBRA Newsletter heraus, der Geier veröffentlichte die Ausgaben 7 und 8 seiner fantastischen Heftreihe BILDERGESCHICHTEN FÜR DIE REIFE JUGEND und Stephan Hagenow zeichnete eine KOMMISSAR FRÖHLICH-Geschichte für das österreichische Kriminal Journal. Bernd Frenz führte für das Comic-Sekundärmagazin Alfonz ein Interview mit Denis Rodier, dem Zeichner des Comics DIE BOMBE, schrieb einen Text über HOMBRE für phantatsisch! und zusätzlich das Nachwort für den zweiten Band ebenjener HOMBRE-Integralausgabe. Sebastian Sommer entwarf Oni-Masken gegen das Corona-Virus und Bela Sobottke schrieb vier Kolumnen mit Hommage-Illustration und einen Nachruf für den Tagesspiegel.

Fleißige Gringos!

Wir wünschen euch trotz Pandemie und den entsprechenden Einschränkungen einen guten Rutsch ins neue Jahr und melden uns mit weiteren Projekten in 2021. Bleibt gesund!

Signierte Comics & Orinalzeichnungen

Einige von euch werden es mitbekommen haben: Im Rahmen des digitalen Comic-Salons (der als Ersatz für den pandemiebedingt abgesagten Comic-Salong Erlangen im Netz stattfand) haben wir eine virtuelle Twitter-Signierstunde abgehalten. Holger Bommer, Martin Frei und Bela Sobottke signierten Comics oder fertigten kleine Originalzeichnungen an.

Die Ergebnisse der Signierstunde und noch viel mehr Signaturen und Originale sind nun im Gringo Comics Shop erhältlich! Zu haben sind jede Menge signierte Comics von Holger Bommer und Geier (und das ohne Aufpreis!), Originalzeichnungen von Martin Frei, Stephan Hagenow Rudolph Perez und Bela Sobottke und vieles mehr! Schaut vorbei und greift zu, solange die Einzelstücke noch da sind!

UPDATE: Inzwischen haben wir den Artwork-Bereich nach Zeichnern sortiert. Das vereinfacht die Orientierung erheblich! Es sind auch weitere Originale dazu gekommen, wie z.B. Originalseiten von Thomas Baehrs POL-Comics. Drei Originalseiten von Haggis HARTMUT-Comics sind schon wieder verkauft, zwei noch verfügbar. Ihr seht: Man muss schnell sein. Regelmäßiges Vorbeischauen lohnt sich, denn das Angebot ändert sich häufig. Alle Originale sind Einzelstücke und nur bei uns im Shop erhältlich. Ran an den Speck!

Originale und signierte Comics im Shop

Neues vom Zebra XL

Wenn das halbe Jahr rum ist, darf ein neuer ZEBRA-Newsletter, der auf die ersten sechs Monate des Jahres zurückblickt, nicht fehlen. Dieser ist jüngst erschienen, und es handelt sich bereits um die 40. Ausgabe, herzlichen Glückwunsch! Er ist allerdings etwas theoretischer ausgefallen, als üblich… Denn alle Comic-Messen und -Veranstaltungen, über die unser Lieblingszebra sonst immer so anschaulich und hautnah berichtet, sind bekanntlich pandemiebedingt ausgefallen. Dafür gibt es eine wunderbar trendige Verschwörungstheorie, in deren Mittelpunkt die ZEBRA-Redaktion und ein uns allen bekanntes Virus stehen, inklusive hinterhergeschobenem Dementi.

Zudem kann man über Comics in der Pandemie lesen, über prophetische Handlungsstränge in Rudolph Perez‘ Zebra-Band KATASTROPOLIS und über ein 555teiliges Puzzle. Zuguterletzt empfiehlt der Newletter noch einen Blick auf die ZEBRA-Facebookseite, auf der sich seit Beginn der Pandemie eine menge Strips zum Thema Corona angesammelt haben. Dieser Empfehlung schließen wir uns an, ein Blick lohnt sich sehr! Den ganzen Newsletter könnt ihr wie immer bei Splashpages lesen:

Zebra-Newsletter 40

Gringo Mag 01/2020

Dieser Tage erscheint eine neue Ausgabe unseres allseits beliebten kostenlosen Magazins! Das neue Gringo Mag beinhaltet wieder jede Menge Strips aus dem Gringo-Programm: KURT, die Pinguine aus EISZEIT und POL, BÄR und KATZE , COMMANDER CORK, HANS DIE LARVE sowie DER HARTMUT geben sich ein Stelldichein. Außerdem gibt es eine Leseprobe aus Martin Freis neuem KOMMISSAR EISELE Comic und eine Vorschau auf DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO, den diesen Monat erscheinenden neuen Comic von Bela Sobottke!

Das neue GRINGO MAG 01/2020 gibt es ab sofort gratis im Comicladen oder direkt hier im Logbuch zum digitalen Schmökern.

Neues vom Zebra XXXIX

Der Zebra-Newsletter vom Jahresbeginn ist da – zuverlässig wie ein Uhrwerk! Den Anfang macht wie immer der Zebra-Comicmessenbericht, diesmal von der Frankfurter Buchmesse und der Spielemesse Essen. Beide zeichneten sich leider durch ein Schrumpfen bzw. Wegfallen des Comicbereichs aus. Gähnende Leere in Sachen Comic – siehe Abbildung oben. Weiter geht’s mit einer kurzen Biografie von Zebra– und Gringo-Zeichner Rudolph Perez, der jüngst vom Comic-Sekundärmagazin Alfonz zu den „wichtigen Comicschaffenden“ dieser Republik gezählt wurde. Es folgen Berichte über Werner Berres, der seinen Nebenjob als Lektor vom ICOM Comic-Jahrbuch hinschmiss, und über die Zweitverwertung eines betagten Zebra-Comics. Außerdem gibt’s Neuigkeiten aus China.

Abgerundet wird der neue Newsletter durch ein paar feine Cartoons, die von der Zebra-Crew bei Wettbewerben eingereicht wurden, aber leider nicht prämiert wurden. Wer braucht schon Preise, wenn es Zebra-Fame gibt? Doch lest selbst:

Zebra-Newsletter 39

Das war 2019

Im Jahr 2019 sind bei uns fünf Comics erschienen. Stephan Hagenow gab Gas und zeichnete zwei neue Fälle mit seinem knurrigen Kommissar, und zwar KOMMISSAR FRÖHLICH 13: DER MONTAGSMANN und KOMMISSAR FRÖHLICH 14: SCHWARZES SCHAF. Holger Bommer veröffentlichte mit KURT 4: AHA einen neuen Sammelband mit KURT-Strips. Die weiteren Neuerscheinungen standen im Zeichen des Pinguins: Thomas Baehr legte mit POL 2: WIR SIND ALLE NICHT GLEICH nach und Geier brachte die Strip-Sammlung EISZEIT.

Außerdem erschienen 3 kostenlose GRINGO MAGs und hier im Logbuch diverse Online-Comics: Monatlich erschien ein neues Abenteuer von COMMANDER CORK, wobei es erst weitere Urlaubserlebnisse waren und Corki dann im Sommer endlich aus dem virtuellen Urlaub zurückkehrte. Ebenfalls monatlich erschien ein neuer HARTMUT-Comic vom Haggi. DER HARTMUT erlebte zuletzt Klassiker des Kinos auf seine ganz eigene Art. Und schließlich erschien wöchentlich ein KURT-Strip von Holger Bommer, der dieses Jahr besonders fleißig war: Im Mai verdoppelte er den Umfang seiner Strips, um genügend Raum für KURTs Abenteuer in Pingonesien zu haben.

Aber unsere Gringo-Zeichner sind nicht nur innerhalb der Verlagshallen fleißig. Auch da draußen in der weiten Welt veröffentlichen sie immer wieder comicrelevantes. Ein paar Beispiele: Gringo-Autor Bernd Frenz schrieb den Fantasy-Roman DIE MACHT DER ELFEN; dieser zweite Teil seiner VÖLKERKRIEGE-Trilogie erschien wie bereits das erste Buch bei Fischer Tor. Außerdem schrieb er Artikel auf Tor-Online über Pierre Christin und Nick der tapfere Raumpilot. Geier zeichnete zwei neue Ausgaben seiner tollen Heftreihe BILDERGESCHICHTEN FÜR DIE REIFE JUGEND, und zwar Heft 5 und Heft 6. Außerdem hat er mit Bernd Frenz als Texter die Serie ALPHA MODS für das Kinder-Magazin Five! gezeichnet und den Dreiseiter STAR RAIDERS RAID OF DOOM für das neue Anthologiealbum COZMIC. Bela Sobottke zeichnete für ebenjenes COZMIC einen zehnseitigen Beitrag mit dem Titel BLUTMOND 3000, einen ROCCO-Einseiter namens OLD MAN ROCCO IM ZEICHEN DES Z für U-Comix 198 und schrieb drei Comic-Artikel für den Tagesspiegel: über Hit Girl in Kanada und Zeichner Eduardo Risso, über die Lucky Luke Hommage von Mawil und über Meckis 70sten Geburtstag und Altmeister Hansi Kiefersauer. Zano zeichnete für die oben erwähnte U-Comix-Ausgabe die feine Kurzgeschichte PENG! PENG! GEHT DER WECKER! um Zorro und einen Fuchs. Rudolph Perez veröffentlichte zwei ZEBRA-Sonderbände: Das Sekundärwerk ZEHN JAHRES-INDEX DER SPRECHBLASE 2008 BIS 2018 und den Comic EVENTS – MARKANTE EREIGNISSE VOM URKNALL BIS ZUM WELTUNTERGANG. Wenn das nicht fleißige Zeichnerlein sind…

Wir wünschen euch einen guten Rutsch in’s neue Jahr und melden uns wieder mit vielen spannenden Comics und Projekten in 2020!

Die Tagesspiegel-Bestenliste

Wie jedes Jahr hat die Hauptstadtzeitung Der Tagesspiegel wieder eine Jury unter der Leitung von Lars von Törne berufen, um die besten Comics des Jahres zu küren. Ergänzend wurden wie üblich auch die Tagesspiegel-Leserinnen und -Leser aufgerufen, ihre Favoriten zu benennen.

Dabei wurde wieder unser Berliner Gringo Bela Sobottke in’s Spiel gebracht. Theo Neumann, den wir noch aus der Bestenliste 2016 kennen – damals empfahl er als Fernfahrer und Spediteur seinen Lieblingscomic UTAs TRUCKSTOP – hat sein Entzücken über COZMIC und Belas BLUTMOND 3000 zum Ausdruck gebracht: „Ein wildes Gemetzel mit Nazis auf dem Mond – gerade in der heutigen Zeit ein super Statement und wieder toll zum Anschauen.“ Wir sagen Danke, Theo!

UPDATE: Kurz vor Schluss wurde noch eine weitere aus Gringo-Sicht relevante Leserstimme in die Liste aufgenommen! Wilma Haas empfiehlt den Zebra-Sonderband EVENTS – MARKANTE EREIGNISSE VOM URKNALL BIS ZUM WELTUNTERGANG von unserem Gringo-Kollegen Rudolph Perez und schreibt, dass sie „alle Beiträge in kürzester Zeit verschlungen“ habe. Die Leserin diagnostiziert „ein Feuerwerk witziger Schilderungen von Comic-Veranstaltungen in Deutschland“. Ihr Fazit: „Ich konnte nicht aufhören zu lachen. Ich bewundere den detailreichen Zeichenstil, die absurden Ideen und den wunderbaren Wortwitz.“ Dem können wir uns nur anschließen. Danke, Wilma!

Alle Leser-Empfehlungen findet ihr hier:

Die Tagesspiegel-Leservaforiten 2019