Eisele für Max und Moritz

Die Wahl zum Max und Moritz-Publikumspreis vom diesjährigen Comic-Salon Erlangen ist in vollem Gange. Das Prozedere bleibt etwas nebulös, aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt wurscht. Wichtig ist nur: Irgendjemand hat unseren KOMMISSAR EISELE nominiert und er ist irgendwie in die nächste Runde gekommen! Eiseles geistiger Vater Martin Frei gibt folgendes Statement dazu ab: „Der Max und Moritz-Publikumspreis geht in die zweite Runde: und mein Kommissar Eisele Kripo Stuttgart (seit ein paar Monaten ist die farbige Neuedition im Handel) ist unter den letzten 15 in der Kategorie Alben und Graphic Novels! Hier kannst Du für den Kommissar stimmen, wenn Du magst.“ Martin ist ein bescheidener, zurückhaltender Mensch, so kennen wir ihn. Für Zurückhaltung sind wie hier im Gringo-Logbuch hingegen eher nicht bekannt, und deswegen möchten wir den „wenn du magst“-Teil aus unserem Wahlaufruf streichen.

Wählt für Eisele! Wählt unbedingt! Wählt was das Zeug hält! Ihr braucht euch nicht mal zu registrieren! Theoretisch könntet ihr sogar mehrmals wählen, einmal vom Smartphone, einmal vom Laptop, einmal vom Arbeitsrechner! Tut das nicht, das wäre gegen die Regeln und absolut unethisch, aber wenn ihr es tun solltet, könnte euch das niemand (außer der NSA) jemals nachweisen! Von uns habt ihr das nicht! Egal wie, wählt, und wählt unbedingt das richtige:

Wählt Eisele!

5 Gedanken zu „Eisele für Max und Moritz

  1. Ick hab jewählt und drück dem Eisele allet was ick hab! Super Plakat! Tolle Liste! Toitoitoi

    • Yo, bist noch rechtzeitig! Bis zum 19. 03. waren die Wahllokale offen!

Kommentare sind geschlossen.