Rattenfalle 1

Die Welt ist nicht mehr wie sie war: Die Ratten haben ihre Verstecke verlassen, sind mutiert und greifen die Menschheit an. Scheinbar gezielt stürmen sie einen Reaktor und jagen ihn hoch. Nur wenige Menschen überleben, suchen Schutz in der Unterwelt der zerstörten Stadt und sind nun gefangen mit den mutierten Ratten, denen die Katastrophe weniger ausgemacht hat. Verschiedene versprengte Gruppen von Menschen versuchen in dieser feindlichen Welt zu überleben, so auch Culver und sein Kumpel Hook…

Dieser spannende Endzeitcomic wurde von Stephan Hagenow geschaffen und erschien nur zu einem kleinen Teil im Jahr 1992 in einem Album beim Alpha-Comic Verlag. Noch bevor mehr erscheinen konnte, gab es den Verlag nicht mehr. RATTENFALLE lag knapp 3 Jahrzehnte verborgen beim Zeichner… Nun erscheint bei Gringo die komplette Geschichte aufgearbeitet in 6 Heften! Alle zwei Monate bringen wir ein neues Heft.

RATTENFALLE 1 ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt in unserem Gringo Comics Shop!

Stephan Hagenow: Rattenfalle 1
Gringo Comics / 24×17 / Heft / 28 Seiten / farbig / 4,95 Euro / ISBN 978-3-946649-29-8

The Most Dangerous Game

„1924 schrieb Richard Conell die Kurzgeschichte THE MOST DANGEROUS GAME. 1932 drehte Ernest B. Schoedsack den gleichnamigen Film. 1943 machte Orson Welles ein Hörspiel daraus. 2019 zeichnete der Geier den Comic zur Geschichte.“

Conell, Schoedsack, Welles, Geier. So vollmundig steht es auf der Rückseite eines Comics, der mindestens ebenso mysteriös ist, wie die Geschichte, die er erzählt. Fast 100 Jahre nach seiner Entstehung ist THE MOST DANGEROUS GAME endlich in der Form wiedergeboren worden, die ihm am bestes zu Gesicht steht: als Comic.

Ursprünglich hat unser Gringo-Kollege Geier (EISZEIT) THE MOST DANGEROUS GAME in Fortsetzungen für seine Heftreihe BG – BILDERGESCHICHTEN FÜR DIE REIFE JUGEND gezeichnet. Nun entschloss er sich, die Geschichte gesammelt in einem eigenen Band zu veröffentlichen – zurecht. Es ist nochmal ein ganz eigener Genuss, die atmosphärisch gestaltete Story fortlaufend zu lesen. Am Stück konsumiert ist die Spannung mit Händen zu greifen, der Geruch des Dschungels steigt einem förmlich in die Nase. Geier hat einige der Panels nochmal überarbeitet, und zudem gibt es als Dreingabe einen schönen Anhang, in dem er erzählt, wie er seine Version der Geschichte erarbeitet hat. Er fühlte sich nämlich sowohl der Kurzgeschichte von Conell, als auch dem Film von Schoedsack verpflichtet, und hat deswegen Elemente dieser wie jener Version verwendet, das ganze mit dem speziellen Geier-Charme angereichert, und somit die ultimative Fassung entwickelt.

Was macht den Comic so mysteriös? Nun, schon die BG-Hefte waren ausschließlich beim Geier direkt erhältlich. Diesmal hat er noch eine Schippe draufgelegt und eine Auflage von lediglich 20 Stückern drucken lassen, limitiert und nummeriert. Und die waren in dem Moment ausverkauft, als sie erhältlich waren. „Warum preist ihr Hunde den Comic dann hier so an?!?“, höre ich euch fragen. Nun, wir wollten einfach ein bisschen schwärmen. Sorry, Leute. THE MOST DANGEROUS GAME bleibt für die meisten da draußen eine mysteriöse Veröffentlichung, von der es heißt, es hätte sie gegeben

Sprühende Phantasie 23

Die SPRÜHENDE PHANTASIE ist zurück! Ältere Semester unter euch werden sich erinnern und wahrscheinlich ein wohliges Gefühl bei der Nennung des Namens bekommen: SPRÜHENDE PHANTASIE ist eins der dienstältesten Fanzines der deutschsprachigen Comicszene. Das erste Heft erschien bereits 1985, herausgegeben von Joachim Guhde aka Jo84, und beinhaltete Comics von vielen aufstrebenden Comicschaffenden. Jo hat sich damit verdient gemacht um die deutsche Comicszene – und das in einer Zeit, in der Fanzines noch fotokopiert und handgetackert wurden, und in der per Wählscheiben-Telefon und diesem neumodischen Ding namens Fax kommuniziert wurde. Da hat er es sich auch redlich verdient, im Selbstportrait das Cover der nagelneuen Ausgabe zu zieren.

Für das neue Heft im mittlerweile 36. Jahrgang hat er jede Menge alter Haudegen und Freunde des Fanzines rekrutiert: Es finden sich Comics von unseren Gringo-Recken Holger Bommer und Haggi, von den Comic-Haudegen Stefan Dinter und Wittek, und von vielen mehr.

SPRÜHENDE PHANTASIE 23 hat vollfarbige 48 Seiten im Format A4 und ist ab sofort für 6,- Euro bei Herausgeber Jo Guhde oder auch hier bei uns im Gringo Shop erhältlich!