Gringos in Erlangen: Alle Signierstunden und Panels

Am Donnerstag beginnt erneut die größte Veranstaltung der deutschsprachigen Comic-Szene, der Internationale Comic-Salon Erlangen. Wir sind natürlich wieder mit einem Stand auf der Messe vertreten, ihr findet uns ganz zentral und wie gewohnt im Hauptzelt A am Stand A27. Wir haben sechs tolle Neuheiten im Gepäck, die wir euch während diverser Signierstunden mit kleinen Zeichnungen veredeln werden. Anwesende und signierende Zeichner sind Holger Bommer, Haggi, Rudolph Perez, Bela Sobottke, Jazze, Thomas Baehr und Sebastian Sommer. Jo84 und Geier werden sporadisch bei uns am Stand anzutreffen sein. Stephan Hagenow ist zwar nicht persönlich anwesend, hat aber in seinem unnachahmlichen Arbeitseifer dutzende von Büchern vorab signiert, die wir natürlich alle dabei haben werden.

Hier präsentieren wir euch gesammelt alle Gringo-Termine als handliche Checkliste. Los geht’s:

Signierstunden

• Donnerstag, 30. Mai 2024 •

  • 13:00-14:00 Rudolph Perez
  • 14:00-15:00 Thomas Baehr
  • 15:00-16:00 Sebastian Sommer, Holger Bommer
  • 16:00-17:30 Jazze
  • 17:30-18:30 Haggi, Bela Sobottke

• Freitag, 31. Mai 2024 •

  • 10:00-12:00 Holger Bommer
  • 12:00-13:30 Bela Sobottke, Haggi
  • 13:30-15:00 Thomas Baehr
  • 15:00-16:00 Bela Sobottke, Holger Bommer
  • 16:00-17:30 Haggi, Sebastian Sommer
  • 17:30-18:30 Jazze, Rudolph Perez

• Samstag, 01. Juni 2024 •

  • 10:00-12:00 Holger Bommer
  • 12:00-13:30 Rudolph Perez, Bela Sobottke
  • 13:30-15:00 Haggi, Sebastian Sommer
  • 15:00-16:00 Holger Bommer,Jazze
  • 16:00-17:30 Haggi, Thomas Baehr
  • 17:30-18:30 Sebastian Sommer, Bela Sobottke

• Sonntag, 02. Juni 2024 •

  • 10:00-12:00 Thomas Baehr
  • 12:00-13:30 Holger Bommer
  • 13:30-15:00 Sebastian Sommer
  • 15:00-16:00 Holger Bommer

Panels

• Donnerstag, 30. Mai 2024 •

  • 17:00-18:00 Sprühende Phantasie – Arne Schielzeth im Gespräch mit Holger Bommer und Joachim Guhde; Ort: Kollegienhaus, KH 1.013

• Freitag,31. Mai 2024 •

  • 16:30-17:00 Der Kleinverlagsgipfel – Interview Delfinium Prints Intoxicated & Gringo Comics, Ort: Kollegienhaus, KH 1.013
  • 18:00-19:00 Der Kleinverlagsgipfel – Satus Quo der Kleinverlage – Wie gut geht es den Indies?
    Gespräch mit Holger Bommer, Josua Dantes, David Füleki, Levin Kurio und Sebastian Schwarzbold; Moderation: Andreas Prill; Ort: Kollegienhaus, KH 1.013

• Samstag, 01. Juni 2024 •

• Sonntag, 02. Juni 2024 •

Ausstellung

Neuheiten

Gringo Mag 01/2024

Das neue Gringo Mag ist da! Diesmal sind Leseproben von drei besonders heiß erwarteten Neuheiten zum Comic-Salon Erlangen enthalten: TERROR 3000 von Bela Sobottke, DIE ABENTEUER VOM LIEBEN GOTT 3 von Haggi und DAS ENDE von Thomas Baehr. Zudem gibt es abgeschlossene Gagstrips mit KURT von Holger Bommer, mit HANS der LARVE von Jazze, mit dem HARTMUT von Haggi, und mit COMMANDER CORK von Rudolph Perez. Eine prall gefüllte Wundertüte, die ab sofort im Comicladen gratis ausliegt oder auch direkt hier digital verfügbar ist:

Gringo Mag 01/2024

Gringo Comics beim Comic-Salon Erlangen

Gringo Comics wird wie jedes Mal beim Internationalen Comic-Salon Erlangen vertreten sein, und zwar in Halle A, Stand 27. Es werden wieder viele Zeichner ihre Comics signieren, genaue Signierzeiten folgen demnächst.

Wirt sind aber auch an anderer Stelle beim Salon präsent. In der Ladengalerie Friedrichstr. 28 wird eine Ausstellung zum altgedienten Comic-Zine Sprühende Phantasie von unserem Freund Jo Guhde stattfinden. Gezeigt werden Originalzeichnungen, die im Magazin zum Abdruck kamen, aber auch Unveröffentlichtes, Kuriositäten oder Material, das erst für kommende Ausgaben geplant ist. Außerdem kann man Berichte, Anekdoten, sowie historische Fotos und Drucke aus der Geschichte des Heftes und des Herausgebers entdecken. Historisch!

Als Begleitprogramm zur Ausstellung wird am Donnerstag, den 30. Mai, um 17:00 Uhr ein von Arne Schielzet vom Comic-Museum Erlangen geleitetes Panelgespräch im Kollegienhaus und am Samstag, den 01. Juni, um 16:00 Uhr ein Meet & Greet direkt in der Ladengalerie stattfinden; beide Veranstaltungen mit Herausgeber Jo Guhde und unserem Gringo-Verleger Holger Bommer.

Doch damit nicht genug, ist Obergringo Holger Bommer auch zum Kleinverlagsgipfel der Indie-Herausgeber eingeladen. Am Freitag, den 31. Mai, um 17:00 Uhr wird sich Podcaster Andreas Prill mit Holger und weiteren Indie-Verlegern im Kollegienhaus unterhalten.

Den Abschluss macht unser Berliner Gringo Bela Sobottke, der am Sonntag, den 02. Juni, um 14:00 Uhr an der von Tagesspiegel-Journalist Lars von Törne geführten Panel-Diskussion Zehn Jahre Comic-Förderung in Deutschland: Eine kritische Zwischenbilanz in der Orangerie im Schlossgarten teilnehmen wird. Bela wurde als kritische Stimme und Vertreter der ungeförderten Comicschaffenden eingeladen.

Viele spannende Veranstaltung mit Gringo-Beteiligung also! Wir sehen uns in Erlangen!

Comic-Salon 2024 Neuheiten

Nachdem wir diese Woche jeden Tag das Cover einer unserer Neuheiten zum Comic-Salon Erlangen veröffentlicht haben, stellen wir euch hier nochmal übersichtlich alle Novitäten gemeinsam vor.

1.) Sensationellerweise kommt nach vielen Jahren des Wartens tatsächlich DIE ABENTEUER VOM LIEBEN GOTT 3 von Haggi. Es ist ein Wunder und ihr werdet bei der Lektüre Erleuchtung erfahren!

2.) DAS ENDE ist Thomas Baehrs erste albenlange Geschichte aus seinem POL-Universum. Philosophisch, nachdenklich, und toll inszeniert geht es um das atomare Ende der Welt aus der Sicht der Pinguine.

3.) Bela Sobottke steuert seinen neuen Band TERROR 3000 bei. Diesmal setzt es die volle Breitseite Retro-Science Fiction und Gesellschafts-Satire, natürlich garniert mit vielen Zitaten und noch mehr Splatter.

4.) Die erfolgreichste Larve der Welt ist zurück! HANS DIE LARVE 4: HAARFEIN wurde wie immer von Robert „Jazze“ Niederle mit viel Feinsinn und Humor in herrlich reduzierter Form zu Papier gebracht.

5.) Von Stephan Hagenow erscheint der zweite Band seines neuesten Rattenzyklus. In RATTENWELT 2: JÄGER DER APOKALYPSE geht es brutal, infernal und atmosphärisch zu. Apokalyptische Endzeit vom Meister der Ratten!

6.) Obergringo Holger Bommer liefert mit KURT TRIFFT REGINALD ein abendfüllendes Abenteuer, in dem es Kurt und seine Freunde nach Pingonesien verschlägt, wo sie Kurts Brieffreund, Reginald den Pinguin, aus dem Knast eines fiesen Tyrannen befreien wollen.

Der Internationale Comic-Salon Erlangen findet dieses Jahr vom 30. Mai bis zum 02. Juni statt und ihr findet uns wie gewohnt in Halle A!

Bela bei Örl & dem Reverend

Unser Berliner Gringo Bela Sobottke war jüngst bei der YouTube-Sendung „The Old’s Cool“ vom Örl und dem Reverend zu Gast. Örl und der Reverend (aka Milan und Carsten) sind sehr umtriebige Comic-YouTuber, die auf der Plattform mit diversen Shows präsent sind. Vor kurzem haben sie ein gemeinsames Interview-Format aus der Taufe gehoben und als einen der ersten Gäste haben sie Bela eingeladen. Es geht um Belas ROCCO-Comics, um seinen demnächst bei uns erscheinenden Comic TERROR 3000, um Lettering, Musik, Politik und vieles mehr. Da stimmte die Chemie, und so wurde der Talk fast drei Stunden lang. Dass sich das Betrachten des epischen Interviews lohnt, sieht man an den begeisterten Kommentaren. „Und dann ist der Bela Sobottke auch noch so sympathisch und tiefenentspannt.“ schreibt beispielsweise MartinR811. Ja, kann man sagen, so isser. Viel Spaß beim gucken!


*ACHTUNG: Indem du auf Play drückst, stimmst du dem Laden von externen Inhalten zu.*

Der Terror kommt!

Der neue Sobottke-Comic steht ebenfalls bei uns in den Startlöchern. Neben Thomas Baehr und seinem apokalyptischen Comic DAS ENDE wird es auch bei Bela politisch, denn in seinem Science-Fiction-Comic TERROR 3000 bekommt es die Belegschaft einer Berliner Spedition im Jahr 3000 mit Mond-Nazis, Fascho-Fischen und rechtsradikalen Mutanten zu tun. Wo Thomas eher nachdenkliche Töne anschlägt, wird es bei Bela hingegen ruppig und sehr explizit. Da splittern die Knochen, da spritzen die Blutfontänen, da rollen die Nazischädel. Ein weiterer Comic zur Stunde.

Bela hat vier schicke Teaser-Poster entworfen, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. TERROR 3000 erscheint zum diesjährigen Comic-Salon Erlangen.

Das war 2023

Das Jahr geht zu Ende, Zeit für unseren traditionellen Rückblick. 2023 haben wir sechs Comics veröffentlicht, einen davon in zwei Varianten. Mit RATTENFALLE 6 haben wir Stephan Hagenows ersten Ratten-Zyklus abgeschlossen, dessen erste zwei Drittel bereits in den 90ern gezeichnet wurden, und hier endlich eine komplette Veröffentlichung erfahren haben. Doch Stephan war damit nicht durch mit den Ratten, daher erschien später im Jahr RATTENWELT 1, das neueste Kapitel aus seinem inzwischen episch ausufernden Ratten-Kosmos. Natürlich vergeht auch kein Jahr ohne einen neuen KOMMISSAR FRÖHLICH-Comic des Vielzeichners – es ist bereits der 18. Band mit dem flammenden Titel INFERNO. Stephan ist nicht der einzige altverdiente Zeichner im Gringo-Stall der dieses Jahr auf sich aufmerksam gemacht hat, und so haben drei weitere Zeichnerrecken neue Werke bei uns veröffentlicht: Rudolph Perez legte den heiß ersehnten COMMANDER CORK 5 vor, Martin Frei lieferte die spektakuläre Neuedition von KOMMISSAR EISELE 3 in einer regulären und einer limitierten Version ab und Haggi veröffentlichte zum Jahresende den grandiosen neuen Hartmut-Comic DER HARTMUT GET INZ KIENO.

Auch direkt hier im Gringo Logbuch gab es wieder feine Web-Comics aus der Gringo-Schmiede. Jeden ersten des Monats erschien ein neuer COOMANDER CORK-Comic von Rudolph Perez, jeden zehnten ein neuer POL-Strip von Thomas Baehr und jeden zwanzigsten ein neuer HARTMUT von Haggi. Selbst KURT von Holger Bommer kam mal wieder vorbei und hatte einen köstlichen Run alle zwei Wochen von April bis Juni. COMMANDER CORK hat sich zum Jahresende desintegriert, und wir hoffen, dass er sich im Laufe des kommenden Jahres wieder materialisiert. Besonders gefreut hat uns, dass unser Gringo Logbuch und die enthaltenen Comics dieses Jahr ausgiebig von Tyll Peters im Comic-Fachmagazin Alfonz gewürdigt wurden.

Neben diesem ausführlichen Artikel in Alfonz über das Gringo Logbuch erschienen weitere Texte über Gringo-Zeichner in Alfonz, bei PPM, in den Nürnberger Nachrichten, im Altländer Tageblatt, in PLOP, in ZACK, im Comic-Jahrbuch, in Geek und in der Sprechblase.

Im Frühjahr hatten wir eine tolle Ausstellung im Aktions- und Schauraum des Comic-Museum Erlangen e.V. inklusive einer schicken Broschüre mit Texten von Bernd Frenz und Grafik von Bela Sobottke. Die Ausstellung wurde aufgrund der großen Nachfrage gar verlängert. Bei der Vernissage waren die Gringo-Zeichner Holger Bommer, Sebastian Sommer und Thomas Baehr anwesend und signierten fleißig drauf los. In den folgenden Wochen gab es weitere Signierstunden im Rahmen der Ausstellung von Thomas, Sebastian und Holger.

Rudolph Perez schrieb zuverlässig wie ein Uhrwerk zwei launige und informative ZEBRA-Newsletter.

Von Martin Frei erschien der famose Western-Comic DIE FRAU MIT DEM SILBERSTERN in der ZACK Edition, und musste kurz nach Erscheinen aufgrund der Intervention eines Charlier-Erben, der mit den (zuvor mit dem Lizenzgeber abgesprochenen) Blueberry-Zitaten im Comic nicht einverstanden war, wieder eingestampft werden. Der Albtraum eines jeden Zeichners.

Unser Berliner Gringo Bela Sobottke war mal wieder beim grandiosen Comic-Podcast Yay, Comics! zu Gast („Mit Sacknaht im Stadtpark“) und es gelang ihm, trotz abgeschaffter Comic-Seite zwei Artikel für den Tagesspiegel zu schreiben. Außerdem gab es nach langer pandemiebedingter Pause wieder eine der legendären Signierstunden der Berliner Comic-Dreifaltigkeit Henning – Vogt – Sobottke im Groben Unfug.

Ihr seht, wir waren fleißig und haben es uns verdient, am letzten Tag des Jahres die Beine hochzulegen, ein bisschen Raclette zu futtern und ein paar Bierchen zu kippen. Neue Projekte, insbesondere tolle Comics, sind in der Pipeline, der Stand für den Comic-Salon Erlangen 2024 ist gebucht. Wir sehen uns im nächsten Jahr, rutscht gut rüber!

Roccos Sprechblase

In der jüngst erschienenen Ausgabe der Sprechblase wird unserem Berliner Gringo Bela Sobottke und seiner Figur ROCCO eine komplette Seite gewidmet.

Natürlich gibt es wieder jede Menge Artikel rund um klassische Comics und Sammlergebiete, aber wer denkt, in der Sprechblase stehe nichts zu modernen Comics, der hat sich geschnitten. Im aktuellen Heft sind z.B. jede Menge Rezensionen zu neuen Comics, Weissblech– und Zauberstern-News, eine Artikelstrecke über aktuelle österreichische Comics und ein fettes Dossier über Kelley Jones.

Und auf der letzten Seite vor den Leserbriefen, sozusagen als Ausrufezeichen des Hefts, folgt der ganzseitige Artikel über Belas ROCCO-Comics. Sprechblasen-Herausgeber Gerhard Förster schreibt, ROCCO sei „ein Western wie kein zweiter“, Bela „ein fantastischer Zeichner“ und er selbst „stolzer Besitzer von Rocco komplett“. Dann listet er sämtliche ROCCO-Bände auf, erklärt, in welcher Reihenfolge man sie lesen sollte, und was einem inhaltlich und zeichnerisch geboten wird. Ein sehr schöner, kompakt-kompletter Überblick über Belas bisheriges Hauptwerk.

Die Sprechblase Nr 248 (Dezember 2023) ist ab sofort überall im Comicladen und am Bahnhofskiosk erhältlich. Ab zum Kiosk!

Übrigens: Wer tatsächlich noch nicht alle in der Sprechblase vorgestellten ROCCO-Comics im Regal zu stehen hat, der sollte sich ranhalten, denn von den meisten Bänden sind verlags- und vertriebsseitig nicht mehr viele Exemplare vorhanden. In unserem Gringo-Shop werdet ihr (noch) fündig.

Alfonz und das Gringo Logbuch

In der neuen Ausgabe des Comicfachmagazins Alfonz ist ein langer Artikel über das Gringo Logbuch enthalten. Tyll Peters betreut die Alfonz-Kolumne über Webcomics, und dieses Mal hat er sich die Comics im Gringo Logbuch vorgenommen.

Auf ganzen zwei Seiten wird unser Verlagsblog und seine Entstehung beschrieben und die drei Blog-Comics HARTMUT, KURT, COMMANDER KORK und POL sowie deren Schöpfer Haggi, Holger Bommer, Rudolph Perez und Thomas Baehr gewürdigt. Das ganze ist zudem reich bebildert – wer genau hinschaut, kann sogar das Cover des demnächst bei uns erscheinenden Hartmut-Kino-Bandes entdecken, exklusiv. Sehr umfangreich, sehr lesenswert!

Alfonz 4/2023 enthält darüberhinaus noch viele weitere interessante Artikel (wie ein Interview mit unseren geschätzten Zwerchfell-Kollegen Dinter & Tauber und diverse Portraits deutschsprachiger Comicschaffender) und ist ab sofort am Bahnhofskiosk und im Comicladen erhältlich.

Endlich wieder Grober Unfug

Nach vierjähriger pandemiebedingter Pause kam vergangenen Samstag endlich wieder die Dreifaltigkeit des Berliner Comics auf der Bierbank vor dem Comicladen Grober Unfug zusammen: Bela Sobottke, Michael Vogt und Bert Henning zeichneten und signierten sich bei angenehmen 23 Grad unter der Markise der Kreuzbereger Filiale des Unfugs die Finger wund. Bert hatte seinen Übersetzer Robert „Gigi“ Foulcant dabei, der seinen 50-JÄHRIGEN PUNK ins französische übersetzt hat (Gigi fehlt leider auf dem obigen Foto), und signierte seinen nagelneuen 50JP-Band ZU FRÜH AM SPÄTI sowie die EDITION FRANCAISE des Pünks. Micha wurde unterstützt von seinem Szenaristen Olaf Brill (auf dem Foto zwischen Micha und Bert, zweiter von rechts) und die beiden signierten ihren druckfrischen Comic DER KLEINE PERRY, sehr zur Freude alter und neuer PERRY RHODAN-Fans.

Und unser Berliner Gringo Bela signierte KNÜPPELDICK, DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO, KEINER KILLT SO SCHÖN WIE ROCCO und den Klassiker KNOCHEN-JOCHEN. Jemand kaufte sogar das letzte Exemplar von KREPIER ODER STIRB gemeinsam mit der neuen Fassung des Comics in KNÜPPELDICK. Komplettsammler, so mögen wir das.

Treue Leser erschienen trotz der langen Signierpause zuverlässig wie ein Uhrwerk wieder am Biertisch, neue Leserschaft wurden erschlossen, geschätzte Kollegen wie Hansi Kiefersauer und Thomas Baehr kamen auf ein Schwätzchen vorbei, Kinder machten große Augen, Passanten staunten. Drei Stunden signierte die Berliner Comic-Troika plus Unterstützer was das Zeug hielt, und schließlich waren alle Signierwünsche erfüllt. Ein großer Spaß!