Kommissar Fröhlich Neuedition 1: Feuerteufel

Ein Feuerteufel treibt im Alten Land sein Unwesen. Immer wieder werden Reetdachhäuser angezündet, auch Menschen kommen in den Flammen um. Fröhlich und sein Assistent Tumba nehmen die Fährte auf…

Stephan Hagenows KOMMISSAR FRÖHLICH 1 war lange Zeit vergriffen. Für diese Neuauflage wurde der Comic komplett koloriert. Somit ist die vollständige Feuer-Trilogie wieder verfügbar, die mit diesem ersten Band ihren Anfang nahm und in Band 18: INFERO und Band 19: VERGELTUNG fortgesetzt wurde.

KOMMISSAR FRÖHLICH 1 NEUEDITION: FEUERTEUFEL ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt in unserem Gringo Comics Shop!

Stephan Hagenow: Kommissar Fröhlich 1 Neuedition – Feuerteufel
Gringo Comics / A5 / SC / 58 Seiten / farbig / 9,95 € / ISBN 978-3-946649-51-9

Fröhlich in Zack 297

In der ab heute erhältlichen März-Ausgabe des klassischen Comic-Magazins ZACK befindet sich auf den Spotlights-Novitäten-Seiten von Frank Neubauer eine Rezension zu Stephan Hagenows neuem Comic KOMMISSAR FRÖHLICH: VERGELTUNG. Und wir können euch hier den kompletten Text zugänglich machen, viel Spaß beim Lesen!

ZACK 297 (03/2024) ist ab sofort in Comicläden und am Bahnhofskiosk erhältlich.

Hagenow-News bei PPM

Und weiter geht’s mit den Stephan Hagenow-Interviews auf der Website unseres Vertriebs PPM. Michael Hüster fragt Stephan diesmal nach seinem aktuellen KOMMISSAR FRÖHLICH Band VERGELTUNG und nach seinen Projekten in der Pipeline: FRÖHLICH 20, RATTENWELT 2, EINAR 3. Ja, es kommt eine Menge Stoff für die Hagenow-Leserschaft! „Es tut sich also einiges und ich bin noch nicht einmal wirklich richtig warmgelaufen.“, sagt Stephan. Doch lest selbst:

Hagenow-News bei PPM

Vergeltung im Altländer Tageblatt

Stephan Hagenows Serie KOMMISSAR FRÖHLICH spielt bekanntlich im beschaulichen Alten Land. Kein Wunder, dass das Altländer Tageblatt über jeden neuen Band der Serie berichtet. So auch diesmal über KOMMISSAR FRÖHLICH 19: VERGELTUNG. Der Artikel von Redakteur Björn Vasel erschien kürzlich im gedruckten Blatt, online liegt er hinter einer Bezahlschranke. Aber keine Sorge, für die Leserschaft vom Gringo Logbuch ist er auch hier in kompletter Länge verfügbar:

Kommissar Fröhlich 19: Vergeltung

Nachdem in Band 18 INFERNO der Brandstifter Ronald zu Tode gekommen war, schwört nun sein mysteriöser Bruder Alexander Heiss Rache an Kommissar Fröhlich. Zu diesem Zweck fängt er selbst an mit Brandstiftungen. Schnell kommen Fröhlich und sein Assistent Tumba auf seinen Namen, aber… Er scheint gar nicht zu existieren! Als sogar Fröhlichs Wagen vor dem Präsidium abgefackelt wird, ist ihnen der Ernst der Lage klar.

Dieser Band bildet zusammen mit Episode 18 INFERNO eine zweibändige Geschichte, die ihren Ursprung im ersten KOMMISSAR FRÖHLICH-Album FEUERTEUFEL hat. FEUERTEUFEL ist zwar vergriffen, aber wir legen ihn in Kürze neu auf, so dass dann die komplette Feuer-Trilogie von Stephan Hagenow wieder verfügbar ist.

KOMMISSAR FRÖHLICH 19: VERGELTUNG ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt in unserem Gringo Comics Shop!

Stephan Hagenow: Kommissar Fröhlich 19 – Vergeltung
Gringo Comics / 24×17 / SC / 108 Seiten / farbig / 16,80 € / ISBN 978-3-946649-52-6

Das war 2023

Das Jahr geht zu Ende, Zeit für unseren traditionellen Rückblick. 2023 haben wir sechs Comics veröffentlicht, einen davon in zwei Varianten. Mit RATTENFALLE 6 haben wir Stephan Hagenows ersten Ratten-Zyklus abgeschlossen, dessen erste zwei Drittel bereits in den 90ern gezeichnet wurden, und hier endlich eine komplette Veröffentlichung erfahren haben. Doch Stephan war damit nicht durch mit den Ratten, daher erschien später im Jahr RATTENWELT 1, das neueste Kapitel aus seinem inzwischen episch ausufernden Ratten-Kosmos. Natürlich vergeht auch kein Jahr ohne einen neuen KOMMISSAR FRÖHLICH-Comic des Vielzeichners – es ist bereits der 18. Band mit dem flammenden Titel INFERNO. Stephan ist nicht der einzige altverdiente Zeichner im Gringo-Stall der dieses Jahr auf sich aufmerksam gemacht hat, und so haben drei weitere Zeichnerrecken neue Werke bei uns veröffentlicht: Rudolph Perez legte den heiß ersehnten COMMANDER CORK 5 vor, Martin Frei lieferte die spektakuläre Neuedition von KOMMISSAR EISELE 3 in einer regulären und einer limitierten Version ab und Haggi veröffentlichte zum Jahresende den grandiosen neuen Hartmut-Comic DER HARTMUT GET INZ KIENO.

Auch direkt hier im Gringo Logbuch gab es wieder feine Web-Comics aus der Gringo-Schmiede. Jeden ersten des Monats erschien ein neuer COOMANDER CORK-Comic von Rudolph Perez, jeden zehnten ein neuer POL-Strip von Thomas Baehr und jeden zwanzigsten ein neuer HARTMUT von Haggi. Selbst KURT von Holger Bommer kam mal wieder vorbei und hatte einen köstlichen Run alle zwei Wochen von April bis Juni. COMMANDER CORK hat sich zum Jahresende desintegriert, und wir hoffen, dass er sich im Laufe des kommenden Jahres wieder materialisiert. Besonders gefreut hat uns, dass unser Gringo Logbuch und die enthaltenen Comics dieses Jahr ausgiebig von Tyll Peters im Comic-Fachmagazin Alfonz gewürdigt wurden.

Neben diesem ausführlichen Artikel in Alfonz über das Gringo Logbuch erschienen weitere Texte über Gringo-Zeichner in Alfonz, bei PPM, in den Nürnberger Nachrichten, im Altländer Tageblatt, in PLOP, in ZACK, im Comic-Jahrbuch, in Geek und in der Sprechblase.

Im Frühjahr hatten wir eine tolle Ausstellung im Aktions- und Schauraum des Comic-Museum Erlangen e.V. inklusive einer schicken Broschüre mit Texten von Bernd Frenz und Grafik von Bela Sobottke. Die Ausstellung wurde aufgrund der großen Nachfrage gar verlängert. Bei der Vernissage waren die Gringo-Zeichner Holger Bommer, Sebastian Sommer und Thomas Baehr anwesend und signierten fleißig drauf los. In den folgenden Wochen gab es weitere Signierstunden im Rahmen der Ausstellung von Thomas, Sebastian und Holger.

Rudolph Perez schrieb zuverlässig wie ein Uhrwerk zwei launige und informative ZEBRA-Newsletter.

Von Martin Frei erschien der famose Western-Comic DIE FRAU MIT DEM SILBERSTERN in der ZACK Edition, und musste kurz nach Erscheinen aufgrund der Intervention eines Charlier-Erben, der mit den (zuvor mit dem Lizenzgeber abgesprochenen) Blueberry-Zitaten im Comic nicht einverstanden war, wieder eingestampft werden. Der Albtraum eines jeden Zeichners.

Unser Berliner Gringo Bela Sobottke war mal wieder beim grandiosen Comic-Podcast Yay, Comics! zu Gast („Mit Sacknaht im Stadtpark“) und es gelang ihm, trotz abgeschaffter Comic-Seite zwei Artikel für den Tagesspiegel zu schreiben. Außerdem gab es nach langer pandemiebedingter Pause wieder eine der legendären Signierstunden der Berliner Comic-Dreifaltigkeit Henning – Vogt – Sobottke im Groben Unfug.

Ihr seht, wir waren fleißig und haben es uns verdient, am letzten Tag des Jahres die Beine hochzulegen, ein bisschen Raclette zu futtern und ein paar Bierchen zu kippen. Neue Projekte, insbesondere tolle Comics, sind in der Pipeline, der Stand für den Comic-Salon Erlangen 2024 ist gebucht. Wir sehen uns im nächsten Jahr, rutscht gut rüber!

Geek-Ratten

In der neuen Ausgabe der Zeitschrift Geek! findet sich eine Rezension zu RATTENWELT 1 von Stephan Hagenow. Geek! #70 gibt’s für 8,50 Euro am Kiosk oder direkt bei Panini. Dort wird der Band in den großen Rattenkosmos eingeordnet, der Inhalt kurz angerissen, und Stephan dann gar mit Frank Miller verglichen. Doch lest selbst:

ZACKige Ratten-Rezi

Im neuen ZACK-Heft 10/2023 das ab sofort am Kiosk erhältlich ist, ist in der Rubrik Spotlights eine Rezension zu Stephan Hagenows jüngstem Streich RATTENWELT erschienen. Übrigens hat ZACK mit dieser 292. Ausgabe die Heftanzahl des klassischen ZACK-Magazins (291 Ausgaben) übertrumpft und wir möchten die Gelegenheit nutzen, dazu herzlich zu gratulieren!

Frank Neubauer beleuchtet in seinem lesenswerten Text zu RATTENWELT die vielfältige Erscheinungsgeschichte von Stephans Ratten-Epos, um dann auf den Inhalt des Comics einzugehen und mit Aussagen wie „Die Outlaws sind ein Haufen misstrauischer Psychopathen, die auch vor dem Verzehr von Menschenfleisch nicht zurückschrecken“ die Neugier der Leserschaft zu wecken. Doch lest selbst:

Ratten im Tageblatt

Das Altländer Tageblatt, die freundliche Lokalzeitung aus Stephan Hagenows Nachbarschaft, berichtet sehr zuverlässig über jeden neuen Comic ihres Lokalmatadors. Diesmal schreibt Redakteurin Sabine Lohmann über Stephans neuen Comic RATTENWELT. Der Artikel erschien am ersten September-Wochenende im gedruckten Blatt und ist zudem online auf den Seiten des Tageblatts zu finden, leider hinter einer Paywall… Aber ihr müsst nicht verzagen, mit freundlicher Genehmigung der Zeitung präsentieren wir euch hier im Logbuch den kompletten Artikel:

Hagenow-News bei PPM

Und wieder gibt es ein Interview mit unserem Gringo-Zeichner Stephan Hagenow auf der Website unseres Vertriebs PPM. Michael Hüster befragt Stephan diesmal nach seinem neuen Kracher RATTENWELT, und diese Gelegenheit nutzt Stephan, um nochmal ganz detailliert die lange und bewegte Veröffentlichungsgeschichte seiner Rattensaga zu rekapitulieren. Das ist sehr hilfreich, insbesondere für Rattenfans, die sichergehen wollen, dass sie auch alle Comics der epischen Endzeit-Erzählung im Regal zu stehen haben. Natürlich erzählt Stephan auch, worum es inhaltlich geht, und was noch alles auf uns zukommt in Sachen apokalyptische Nager. Das ganze Interview findet ihr wie immer auf der Website von PPM:

Hagenow-News bei PPM

Rattenwelt 1

In einer postatomaren Welt versuchen versprengte Gruppen von Outlaws zu überleben. Hier herrschen nur noch Gewalt, Missgunst und Brutalität und die Herrscher sind nunmehr nicht mehr die Menschen, sondern mutierte Ratten.

RATTENWELT ist die Fortsetzung der Heftserie RATTENFALLE, welche in 6 Ausgaben die Erlebnisse von Culver und Hooker nach der Katastrophe schilderte und in ein Inferno mündete. Stephan Hagenow beweist hier seine Meisterschaft im atmosphärischen Erzählen apokalyptischer Geschichten.

RATTENWELT 1 ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt in unserem Gringo Comics Shop!

Stephan Hagenow: Rattenwelt 1
Gringo Comics / A5 / SC / 60 Seiten / farbig / 9,95 Euro / ISBN 978-3-946649-49-6