Zebra 19/20

Wir berichteten bereits an dieser Stelle: Das ZEBRA geht. Aber es wäre nicht das ZEBRA, wenn es sich nicht vernünftig und ausgiebig verabschieden würde. Die allerletzte ZEBRA-Ausgabe ist eine extra dicke, extra schöne Jubiläums-Doppelnummer geworden.

Auf 88 Seiten wird nochmal alles geboten, was ZEBRA so einzigartig macht. Das Heft beginnt gleich mit dem absoluten Highlight der Ausgabe, einer 12seitigen Origin-Story. Es wird erzählt, wie sich vier Comic-Enthusiasten und eine Musikerin Anfang der 80er kennenlernten. Mindestens zwei davon sind Brüder, sind in zwei Doppelhaushälften aufgewachsen, und haben sich dennoch bis dahin nie gesehen – aber das ist eine andere Geschichte, wie es im Comic so schön heißt. Ob wir sie jemals erfahren werden? (Vielleicht in einem ZEBRA Sonderband, Wink mit dem Zaunpfahl.) Dann wird detailliert dargestellt, wie die fünf nach einigen Rückschlägen (z.B. einer köstlichen Absage vom legendären Undergroundmagazin Menschenblut) das beste Zine der Republik erfanden und zu diversen Höhen führten. „Genese einer Legende“ von Georg K. Berres & Rudolph Perez (den oben beschriebenen Brüdern) ist alleine die Anschaffungskosten der Ausgabe wert.

Doch damit nicht genug, bietet das Heft auch noch eine neue Episode mit Buh Man, der es mit heimleuchtenden Elektro Drogen zu tun bekommt (eine epische Zusammenarbeit der kompletten Zebra-Kernmannschaft GoGer, Kreutzner, Berres, Perez), den Thriller „Ruhestörung“ aus Rudolph Perez‘ einmaligem Katastropolis-Universum, Mamimami Gag-Strips von Berres, Haas und Perez, Cartoons mit den Animal Kids (getextet von Georg K. Berres mit tollen Zeichnungen von Nero Chim) und mit TV-Legenden (ebenfalls von Berres), sowie eine schön-absurde Geschichte mit unser aller Lieblings-Verwaltungsangestellten vom Planeten Meta-Pengo, Commander Cork („Abgewrackt“), wie sie nur Rudolph Perez zu Papier bringen kann. Zudem gibt es jede Menge anerkennender Gastbeiträge in schriftlicher und in illustrierter Form, darunter Zeichnungen von unseren Gringos Martin Frei und Stephan Hagenow, sowie als kleine Sensation einen nagelneuen, fünfseitigen Beitrag vom alten Zebra-Mitarbeiter und durch Mecki und den FAZ-Strip Strizz zu Weltruhm gelangten Volker Reiche. Und zwischendurch immer wieder köstliche Einseiter aus dem ZEBRA-Redaktionsalltag.

Wir könnten noch weiter schwärmen, aber das würde das Logbuch sprengen. Kauft euch einfach selbst die finale ZEBRA-Ausgabe und lest sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

ZEBRA 19/20 wird beim Comic-Salon Erlangen bei uns am Gringo-Stand erhältlich sein, am besten zu erwerben während einer der diversen Signierstunden von Rudolph Perez. Zudem ist es ab sofort auch bei und im Gringo Comics Shop erhältlich.

Rudolph Perez u.a.: ZEBRA 19/20
Zebra / A4 / Heft / 88 Seiten / s/w / 10,- Euro

Ein letztes Zebra

Ja, die Gerüchte sind wahr: ZEBRA, das anspruchsvolle deutsche Comicmagazin, wird eingestellt. Das seit 1983 erscheinende Heft verabschiedet sich mit einem Knall in Form einer extra dicken Doppelausgabe. Rudolph Perez und seine Recken sind fast fertig mit Ausgabe 19/20, aber eben nur fast – siehe Abbildung oben. Sollte das Heft rechtzeitig bis Erlangen gedruckt sein, dann wird es auch bei uns am Gringo-Stand erhältlich sein und in unserem Online-Shop sowieso. Wir halten euch hier im Logbuch auf dem Laufenden.

Für die Gringo-Leserschaft gibt es mit einer neuen COMMANDER CORK-Geschichte (siehe Abb. unten) ein ganz besonders Schmankerl im Heft. Außerdem ist eine ZEBRA Origin-Story enthalten sowie viele Jubiläums-Cartoons von diversen Comicschaffenden.

Wir freuen uns alle sehr auf die neue Ausgabe, auch wenn wir natürlich untröstlich sind, dass es das dann war mit dem ZEBRA. Das Ende einer Ära…

Neues vom Zebra XLVII

Neues Jahr – neuer ZEBRA-Newsletter! Die neue Ausgabe blickt zurück auf das Jahr 2023, das geprägt war von diversen Jubiläen: 40 Jahre ZEBRA, 15 Jahre ZEBRA-Thema im Comicforum, 10 Jahre ZEBRA-Facebook, 100 Episoden COMMANDER CORK im Gringo Logbuch. Passend dazu sollte eigentlich eine extra dicke Jubelausgabe von ZEBRA erscheinen, doch die hat sich etwas verzögert: „Zahlreiche Beiträge sind schon druckreif, an einigen anderen wird noch kräftig gearbeitet.  Wir sind zuversichtlich, dass der Band demnächst irgendwann erscheinen wird.“ Gut Ding will Weile haben! Bis es soweit ist, liefert eine Bildcollage einen ersten Eindruck der ZEBRA-Ausgabe 19/20 (siehe oben).

Nach einer ausführlichen Würdigung von COMMANDER CORK, von dem 2023 nicht nur der hundertste Strip hier im Gringo Logbuch erschien, sondern auch der fünfte Band bei uns herausgebracht wurde, geht es weiter mit den traditionellen Messeberichten aus dem zweiten Halbjahr. Rudolph Perez berichtet von der Comicmesse Köln, wobei sein Text anschaulich bebildert wird durch drei Comicstrips, und Georg K. Berres beschreibt seine Erlebnisse bei der Buchmesse Frankfurt.

Ein kleiner Schlenker zu Digitalisierung und KI sowie eine Zusammenfassung unvollendeter Projekte komplettieren den bunten und höchst unterhaltsamen ZEBRA-Strauß. Zu finden ist der neue ZEBRA-Newsletter wie immer bei Splash Comics:

ZEBRA-Newsletter #47

Neues vom Zebra XLVI

Pünktlich zum zweiten Halbjahr erscheint der sommerliche ZEBRA-Newsletter! Wie immer gibt es Augenzeugenberichte über viele Comicveranstalgungen der ersten Jahreshälfte: über die Leipziger Buchmesse, über die Aachener Comiciade (bei der die ZEBRA-Crew von Spirou-Zeichner Yoann lernte, wie man den weltberühmten Pagen zeichnet), über die Kölner Comicmesse und über das Comicfestival München.

Zudem wird von der Gringo-Ausstellung im Aktions-und Schauraum des Comicmuseum Erlangen e.V. anlässlich des 30sten Verlagsjubiläums berichtet, bei der auch mehrere COMANDER CORK-Originalseiten des ZEBRA-Mitherausgebers Rudolph Perez hingen, und über das diesjährige ZEBRA-Jubiläum: Das anspruchsvolle deutsche Comic-Magazin feiert dieses Jahr nämlich bereits seinen 40sten Geburtstag! Wir sagen herzlich: Happy Birthday, liebes ZEBRA! Wie könnte das besser gefeiert werden, als mit einer neuen ZEBRA-Ausgabe, die für Oktober diesen Jahres angekündigt wird.

Zu finden ist der neue, der 46ste ZEBRA-Newsletter wie immer bei Splash Comics:

ZEBRA-Newsletter #46

Neues vom Zebra XLV

Das neue Jahr ist keinen Monat alt, da erscheint, verlässlich wie ein Uhrwerk, der neue ZEBRA-Newsletter. Dieser lässt das zweite Halbjahr 2022 aus ZEBRA-Sicht Revue passieren. Es gibt kurze Bestandsaufnahmen der Spiele-Messe Essen (leider mittlerweile ohne Comic Action), der Comic Con Stuttgart, der Wieslocher Comictage und der abgesagten Köllner Comic-Messe sowie einen längeren Erlebnisbericht von der Frankfurter Buchmesse, launig verfasst von ZEBRA-Mitherausgeber Georg K. Berres.

Überhaupt, Georg K.Berres: Dieser berichtet zudem ausführlich vom sensationellen zweiten Platz des Mathematik Cartoon Preises 2022, zu dessen feierlicher Preisverleihung er eigens in die Hauptstadt zur Freien Universität Berlin anreiste. Berres und COMMANDER CORK-Zeichner Rudolph Perez erarbeiteten gemeinsam einen Mathe-Cartoon, den der eher einfach gestrickte Verfasser dieser Logbuch-Zeilen zugegebenermaßen nicht verstanden hätte, wäre er nicht im ZEBRA-Newsletter erläutert worden. Einer dieser sehr, sehr seltenen Fälle, wo ein Witz tatsächlich noch lustig ist, wenn man ihn erklären muss. Nun, die matheaffinen Jurymitglieder brauchten natürlich keine derartige Nachhilfe, sie verstanden sofort, lachten herzlich, und zeichneten aus. Zweiter Platz von über 500 Einsendungen, wir gratulieren!

Neben der Enthüllung, dass Rip Kirby seinen Anzug Mitte der Fünfziger Rick Master schenkte, runden Ausblicke auf den kommenden COMMANDER CORK-Band von Rudolph Perez und die nächste ZEBRA-Ausgabe das Lesevergnügen ab (siehe Abb. oben). Zu finden ist der neue ZEBRA-Newsletter wie immer bei Splash Comics:

ZEBRA-Newsletter #45

Neues vom Zebra XLIV

Man kann sich nie hundertprozentig sicher sein, dass das erste halbe Jahr rum ist – bis ein neuer ZEBRA-Newsletter erscheint. Nun ist Ausgabe 44 da und der Beginn des zweiten Halbjahres 2022 damit amtlich.

Und es gibt tatsächlich einiges zu erzählen für die ZEBRA-Crew, denn bekanntlich fanden seit Jahresbeginn wieder Comicveranstaltungen statt, die zuletzt pandemiebedingt pausierten. So gibt es launige und wie immer höchst unterhaltsame Berichte über die Kölner Comic-Messe und natürlich über den Comic-Salon Erlangen.

Ferner erfahren wir von einigen Projekten mit ZEBRA-Beteiligung, und, ganz besonders spannend für die Gringoleserschaft, wird ein Ausblick auf den neuen COMMANDER CORK-Band gegeben. Zu finden gibt es den neuen ZEBRA-Newsletter wie immer bei Splash Comics:

ZEBRA-Newsletter #44

Neues vom Zebra XLIII

Kein Jahresbeginn ohne ZEBRA-Newsletter. Ist es draußen grau? Versüß‘ dir den Tag mit dem neuen ZEBRA-Newsletter! Worum geht’s in Ausgabe 43?

Natürlich zuerst einmal um Produktionen des vergangenen halben Jahres, an denen ZEBRA-Mitarbeiter beteiligt waren, wie das jüngste Gringo Mag, das bekanntlich ein schickes Cover aus der Feder von Rudolph Perez ziert und einen exklusiven COMMANDER CORK Comic enthält, den vergnüglichen Comic IN DER TUSCHE LIEGT DIE WAHRHEIT von eben jenem Rudolph Perez und das Hörspiel SINTFLUT DER SEEFAHRER von Georg K. Berres (siehe Illu oben von uns Rudolph).

Berichte aus dem Studioalltag, über Pressestimmen zu ZEBRA-Sonderbänden und über die neue Produktlinie der ZEBRA-Kekse runden das Vergnügen ab. Zu finden ist der neue Newsletter wie immer bei Splash Comics. Doch lest selbst:

ZEBRA-Newsletter #43

In der Tusche liegt die Wahrheit

Wir erinnern uns, und das sogar ausgesprochen gerne: Der zwanzigste ZEBRA-Sonderband hieß ALS ICH NICHT GEFUNDEN HAB, WAS ICH SUCHTE, HABE ICH DIESEN BAND GEKAUFT, und darin plauderte unser Gringo-Kollege, COMMANDER CORK-Zeichner und ZEBRA-Mastermind Rudolph Perez pointiert aus dem Comiczeichner-Nähkästchen. ZEBRA-Sonderband 25 setzt diesen Comic nun unter dem ebenso schönen Titel IN DER TUSCHE LIEGT DIE WAHRHEIT fort. Auf dem Schmutztitel kann man dementsprechend lesen: „Als ich, was ich suchte, wieder nicht fand, kaufte ich einen anderen, diesen neuen Band.“

Bei IN DER TUSCHE LIEGT DIE WAHRHEIT bekommt man den Eindruck, die vier Hauptcharaktere und ZEBRA-Mitarbeiter Rudolph Perez, Georg K. Berres, Bill GoGer und Ludwig Kreutzner haben inzwischen ein Eigenleben in den Panels entwickelt. Eigentlich kann niemand mehr genau sagen, ob es sich bei den vieren um reale Personen oder um Comicfiguren, oder um beides, und wenn ja um was in erster Linie, handelt. Der Comic schildert den Alltag in der ZEBRA-Redaktion, und auch wenn das ganze natürlich offensichtlich autobiografisch geprägt ist, ist es gleichzeitig so übertrieben, dass es niemals langweilig wird. Beispielsweise sieht das ZEBRA-Gebäude in jedem Gag anders aus, wobei von Bretterbude bis gläserner Wolkenkratzer alles dabei ist. Unser Rudolph schreckt zwischendrin auch vor Seelenstriptease und Selbstverhöhnung nicht zurück, wenn er seinen Kollegen beispielsweise schluchzend erzählt, dass er im Comicmagazin Alfonz in der Auflistung „Wichtiger Comicschaffender“ auftaucht. Die Reaktion seiner Kollegen: „Diese Fake-News werden immer absurder.“ und „Ist vielleicht ein Druckfehler.“ Auch aktuelle Ereignisse, allen voran natürlich die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Comic-Szene werden überspitzt eingebaut. Die ZEBRA-Redaktion wird dabei so chaotisch, so gaga, und gleichzeitig derart sympathisch geschildert, dass man sich von Zeit zu Zeit an die Spirou-Redaktion in Franquins großen GASTON-Comics erinnert fühlt. Ein grandioser Spaß, für Angehörige der Comic-Szene ebenso geeignet wie für wissbegierige Comic-Fans.

IN DER TUSCHE LIEGT DIE WAHRHEIT ist ab sofort in ausgesuchten Comic-Läden oder direkt bei uns im Gringo Comics Shop erhältlich.

Rudolph Perez: In der Tusche liegt die Wahrheit (ZEBRA-Sonderband 25)
Zebra / SC / 96 Seiten / sw / 17×24 cm / 9,- Euro

Neues vom Zebra XLII

Falls ihr euch beim aktuell stark verregneten Wetter fragt, ob das der Sommer sein soll, können wir euch beruhigen, denn dieser Tage erschien ein untrügliches Zeichen für die sonnige Jahreszeit: Der ZEBRA-Sommernewsletter!

In diesem werden die letzten Comic-Monate rekapituliert, es geht um den ZEBRA-Sonderband DRUCKWERKE SIND BEI UNS UNVERZICHTBAR, um die besonderen Herausforderungen für Self-Publisher in Corona-Zeiten, um das ZEBRA-Regal im Gringo Comics Shop und um ZEBRA-Beiträge in den neuen Ausgaben der legendären Fanzines PLOP und SPRÜHENDE PHANTASIE.

Ganz besonders interessant für ZEBRAisten sind natürlich die Ausblicke auf neue Comics von ZEBRA-Mastermind Rudolph Perez: Da wäre seine mysteriöse GraNo RENDEZ-VOUS AM JÜNGSTEN TAG (Erscheinungsdatum unbestimmt) und der Band IN DER TUSCHE LIEGT DIE WAHRHEIT (für den Spätsommer angekündigt).

Den kompletten Newsletter findet ihr wie immer online bei Splashcomics:

Zebra Newsletter 42

Zebra & Alfonz

In der neuen Ausgabe des Magazins Alfonz findet man auf Seite 20 ein schönes ZEBRA-Interview! Hier wird einiges aus dem Nähkästchen geplaudert – zuerst erfahren wir quasi im Vorbeigehen, dass ZEBRA-Mastermind und COMMANDER CORK-Zeichner Rudolph Perez auch unter dem Alternativnamen Werner P. Berres unterwegs ist. Ob einer der beiden Namen sein echter ist und der andere sein Nom de Guerre, oder umgekehrt, wird hingegen nicht geklärt. Werner – äh, Verzeihung, Rudolph – ist und bleibt ein Mysterium.

Zudem wird beschrieben, dass ZEBRA 1983 von unserem doppelnamigen Gringo-Kollegen und seinem Bruder Georg K. gegründet wurde, und dass Tausendsassa Werner/Rudolph zusätzlich noch Bibliothekar ist. (ZEBRA-Produkte sind übrigens seit ein paar Wochen bei uns im Gringo Comics Shop verfügbar, worauf wir an dieser Stelle nochmal ganz uneigennützig hinweisen möchten.) Wir erfahren Wissenswertes über den jüngsten ZEBRA-Sonderband DRUCKWERKE SIND BEI UNS UNVERZICHTBAR, den geplanten ZEBRA-Sonderband IN DER TUSCHE LIEGT DIE WAHRHEIT, den bereits in Arbeit befindlichen FACHPRESSEN-INDEX 2018-2020 und über den geplanten neuen COMMANDER CORK-Band, der ja für uns Gringos von ganz besonderer Wichtigkeit ist.

Alfonz 2/2021 mit ZEBRA-Interview ist ab sofort im Comicladen und am Kiosk erhältlich!

Zebras im Gringo Shop

Der Gringo Comics Shop wächst und wächst. Alles natürlich mit dem Ziel, euch den höchsten Shopping-Komfort zu bieten. Nun haben wir eine komplett neue Kategorie eingeführt: Comics aus dem Gringo-Umfeld. Hier findet ihr ab sofort die schönsten Ausgaben des legendären ZEBRA Magazins. ZEBRA-Chefideologe Rudolph Perez ist unserer Leserschaft bestens bekannt von seinem Gringo Comic COMMANDER CORK, und die ZEBRA Bände und Sonderbände gehören seit Jahrzehnten zu den lustigsten und schlausten Comics aus dem deutschsprachigen Raum. Wir freuen uns sehr, sie nun auch in unserem Shop anzubieten! Hier klicken:

ZEBRA Shopping