Gonzo Gulasch im Gringo Shop

Bela Sobottke, der bei uns für diverse KNÜPPELDICKe Comics verantwortlich zeichnet, hatte auch ein Leben vor Gringo Comics! 2004 und 2006 veröffentlichte er im Selbstverlag seine beiden legendären GONZO GULASCH-Hefte. Viele, die Bela erst durch aufsehenerregende Comics wie DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO entdeckt haben, dürften diese Frühwerke noch nicht kennen, und haben nun die Gelegenheit, die Bildungslücke zu schließen! Wir haben uns einige Exemplare gesichert und bieten sie bei uns im Shop an. GONZO GULASCH gesellt sich damit in exklusive Gesellschaft von Comics aus dem Gringo Umfeld wie ZEBRA, SPRÜHENDE PHANTASIE, PLOP oder BG. Und es lohnt sich: Gags, Gedärme, Gotteslästerungen. Das ganze Programm. Wer kann da Nein sagen?

Gonzo Gulasch im Gringo Comics Shop

Gringo zu Besuch bei Alfonz

In der neuen Ausgabe des Comic-Sekundärmagazins Alfonz ist wieder eine lange Strecke vom Comicreport enthalten, diesmal auch mit einer Seite zu Gringo Comics. Matthias Hoffmann, einer der Alfonz-Chefs, erwähnt unseren diesjährigen 30sten Geburtstag, gibt einen kleinen Überblick zur Verlagsgeschichte und schreibt über alle möglichen Veröffentlichungen aus dem Hause Gringo. Unser Obergringo Holger Bommer kommt auch zu Wort. Gemeinsam mit dem inzwischen regelmäßig in der jeweils letzten Ausgabe des Jahres enthaltenen Schwerpunkt zu deutschsprachigen Comicschaffenden (in dem auch unsere Gringozeichner Martin Frei, Stephan Hagenow, Haggi, Rudolph Perez, Peter Schaaff, Bela Sobottke und Jürgen „Geier“ Speh gelistet werden), ergibt sich ein informativer Überblick über die deutsche Comicszene. Die Lektüre lohnt sich!

Alfonz 4/2022 ist ab sofort im Comicladen und am Kiosk erhältlich!

Rattenfalle 5

Die Welt ist nicht mehr wie sie war: Die Ratten haben ihre Verstecke verlassen, sind mutiert und greifen die Menschheit an. Scheinbar gezielt stürmen sie einen Reaktor und jagen ihn hoch. Nur wenige Menschen überleben und suchen Schutz in der Unterwelt der zerstörten Stadt.

Die spannende Endzeitsaga um Culver, Hooker, den Erlöser und die anderen Verlorenen in der Unterwelt geht langsam in ihre entscheidende Phase. Birdy, mittlerweile jeder Regung und jeden Verstands beraubt, macht sich bereit für seinen letzten Kampf gegen die Nager, gleichzeitig muss sich Hooker seiner Bestrafung beim Erlöser stellen – wird er überleben?

Mit der fünften Ausgabe beginnt Kapitel 3 von Stephan Hagenows Endzeitkracher, dessen erster Band vor rund 30 Jahren bei Alpha erschien, aber unvollendet blieb. Es handelt sich diesmal um komplett neu gezeichnetes Material, das die klassische Story fortsetzt und zu einem würdigen Abschluss im nächsten Heft bringen wird.

RATTENFALLE 5 ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt in unserem Gringo Comics Shop!

Stephan Hagenow: Rattenfalle 5
Gringo Comics / 17×24 / Heft / 28 Seiten / farbig / 4,95 Euro / ISBN 978-3-946649-42-7

Jack Blood segelt durch das Internet

Die meisten von euch kennen sicher noch das Magazin Schwermetall (die Älteren definitiv, die Jüngeren zumindest vom Hörensagen). Die deutsche Version des legendären Magazins Métal Hurlant erschien von 1980 bis 1999 und bot neben frankobelgischen und amerikanischen Lizenzveröffentlichungen vielen deutschen Zeichnern eine Plattform. Mit dabei war Anfang der 90er auch ein junger Stephan Hagenow mit seiner Piratenserie JACK BLOOD. Beispielsweise erschien in Ausgabe 161 von 1992 eine zwölfseitige Geschichte mit dem knallharten Freibeuter. Nun hat Stephan die Serie aufbereitet und veröffentlicht sie zusätzlich zu BERSERKER auf seinem Facebook-Account. Jeden Montag gibt’s eine neue Seite vom BERSERKER, jeden Donnerstag eine von JACK BLOOD. Wenn ihr auf Facebook seid, solltet ihr euch dieses Frühwerk von Stephan nicht entgehen lassen!

Stephans Facebook-Seite mit Jack Blood

Dödliga Dinosaurier

Unser geschätzter Gringo-Kollege Bernd Frenz ist wieder international unterwegs. Bereits im März diesen Jahres erschien im schwedischen FANTOMEN-Magazin mit RÖK ÖVER BENGALI („Dunkler Rauch über Bangalla“) eine PHANTOM-Geschichte, die Bernd geschrieben hatte. Jetzt wiederholt er den Coup und liefert mit DÖDLIGA DINOSAURIER („Tödliche Dinosaurier“) eine zweite Story. Seine erste PHANTOM-Geschichte wurde vom deutschen PHANTOM-Zeichner Heiner Bade illustriert, diesmal arbeitet Bernd mit dem argentinischen Comic-Veteranen Carlos Pedrazzini zusammen.

Nachdem Bernd beim letzten Mal bereits den illegalen Handel mit Tropenhölzern als Hintergrund für seine PHANTOM-Gerschichte genutzt hat, hat er diesmal erneut einen realen Misstand aufgegriffen: Den millionenschweren Schwarzmarkt für Fossilien. Im Naturkundemuseum von Morristown wird Professor Ose Tienou ermordet aufgefunden – erstochen von einem Saurierzahn. Tienou hat zuletzt mit Diana Palmer-Walker bei einer von der UN finanzierten Ausgrabung zusammengearbeitet. Ebenjene Diana ist bekanntlich die Partnerin von PHANTOM Kit Walker, und so versuchen die beiden, den Mordfall zu lösen. Sie kommen einem Hehlerring auf die Schliche, der die spektakulärsten bei der UN-Ausgrabung gefundenen Dinosaurierskelette illegal an den Meistbietenden versteigert, statt sie dem Museum und dem Volk von Bangalla zugänglich zu machen. Das können PHANTOM und Diana natürlich nicht hinnehmen…

TÖDLICHE DINOSAURIER wurde von Bernd effektiv und spannend geschrieben und von Zeichner Carlos Pedrazzini routiniert in Szene gesetzt. Dabei wird man in den Sog der Handlung hineingezogen – und lernt zusätzlich noch etwas über einen Schwarzmarkt, den man normalerweise eher nicht auf dem Schirm hat. So sollen moderne Comic-Thriller sein!

FANTOMEN 20/2022 ist aktuell im schwedischen Zeitschriftenhandel erhältlich. Also ab zum schwedischen Zeitungskiosk!

Der Berserker berserkt das Internet

Stephan Hagenow, Zeichner von KOMMISSAR FRÖHLICH und RATTENFALLE hat sich was besonders schönes für seine Facebook-Seite ausgedacht. Er ist nicht ausgelastet mit seinen Print-Comicserien, und deswegen veröffentlicht er auf Facebook jetzt eine niegelnagelneue BERSERKER-Geschichte! Jede Woche geht eine neue Seite von BERSERKER: IN TÖDLICHER MISSION online. Heute geht es los mit der ersten Seite. Schaut mal rein in Stephans Facebook-Seite. Montag ist Berserker-Tag!

Stephans Facebook-Seite mit Berserker

Bela & der Fear Agent

Bela Sobottke, unser Berliner Gringo, hat wieder für die Hauptstadtzeitung Der Tagesspiegel geschrieben. Diesmal geht es um die Serie FEAR AGENT, insbesondere um den jüngst bei Cross Cult erschienenen vierten Band der Reihe. TALES OF THE FEAR AGENT ist nämlich ein Episodencomic, und bekanntlich hat Bela eine besondere Schwäche für diese Spielart der sequenziellen Bildgeschichte. Der Artikel gibt ihm Gelegenheit, von zwei seiner Lieblingszeichner, die hierzulande kaum Beachtung erhalten, zu schwärmen: Francesco Francavilla und Steve Mannion haben neben vielen anderen je eine Kurzgeschichte zum Band beigesteuert. Am Rande zieht Bela Parallelen zum aktuellen Weltgeschehen und natürlich hat er auch wieder eine Hommage-Zeichnung abgeliefert – siehe oben. Der Text ist heute im gedruckten Blatt in der Rubrik Comic-Held der Woche im Weltspiegel enthalten und ist auch bereits online verfügbar:

Bela und der Fear Agent im Tagesspiegel