Gringo Mag 03/2019

Unsere Herbstausgabe vom Gringo Mag ist da! Titelheld ist diesmal Stephan Hagenows EINAR DER WIKINGER! Einar, treuen Gringo-Lesern noch aus der gleichnamigen Piccolo-Serie bekannt, feiert demnächst bei uns sein Comeback, im größeren Format und Umfang. Im neuen Gringo Mag drucken wir schon mal eine Leseprobe des neuen Bandes, der Ende des Jahres bei uns erscheint. Außerdem gibt es wieder jede Menge Strips mit COMMANDER CORK, KURT, BÄR & KATZE, den knuffigen Pinguinen aus POL und EISZEIT, HANS DER LARVE und dem HARTMUT.

Das GRINGO MAG 03/2019 ist ab sofort gratis im Comicladen erhältlich oder direkt hier im Logbuch zum digitalen Schmökern.

Gringo Mag 02/2019

Das zweite Gringo Mag des Jahres 2019 liefert jede Menge Comics für die heiße Jahreszeit, und das komplett kostenlos! KURT von Holger Bommer, HANS DIE LARVE von Jazze, COMMANDER CORK von Rudolph Perez, POL von Thomas Baehr und EISZEIT vom Geier sorgen für vergnügliche Lesemomente. Dazu drucken wir ein Interview mit Stephan Hagenow ab, der Gringo Comics seit nunmehr 20 Jahren auf Trapp hält. Passend zu diesem Jubiläum bringen wir eine exklusive Leseprobe aus Stephans neuem KOMMISSAR FRÖHLICH Band, der später im Jahr erscheinen wird. Und dann gibt es noch das schöne Cover von Holger Bommer, dass einem garantiert gut gelaunte Abkühlung verschafft! Nur Eis essen ist schöner!

Das neue Gringo Mag ist ab sofort im Handel erhältlich oder online direkt hier im Logbuch:

Das war das Comicfestival München 2019

-Eine Gringospektive-

Nun ist es schon wieder vorbei, das Comicfestival München 2019. Unser Resümee ist: Hat gepasst! Klar gibt es hier und da noch das ein oder andere zu verbessern, aber perfekt ist es ja nie.

Wir hatten einen guten Stand, sogar mit Rückwand und zudem mehr als ausreichend vom Platz: Größer als der von Panini! Okay, Reprodukt, Salleck und ein paar andere hatten auch einen größeren Stand, aber wer schaut schon so genau…

Im ersten Stock war Gringo Comics als „Größter unter den Kleinen“ angesiedelt und dort gab es einiges zu entdecken abseits der sogenannten großen Verlage. Wer hier genau hinschaute, konnte echte Perlen heben, die sonst kaum zu finden sind. So war zum Beispiel Willi Blöß mit vielen neuen Comicbiographien dabei und Oliver Kammel hat mittlerweile mit seinem Egoverlag OK Comics vier (!) Serien am Start… wie er die wohl alle zeichnet – und noch interessanter: Wann schläft der Mann eigentlich?

Bei uns am Stand war es entspannter, waren wir doch zu viert. Am weitesten hatte es Thomas Baehr, der extra aus Brooklyn angereist war, um seinen zweiten POL Band signieren zu können. Martin Frei signierte – klar – den KOMMISSAR EISELE, Rudolph Perez hatte wieder eine neue ZEBRA-Eigenproduktion dabei, die es nur bei uns gab, und Holger Bommer hatte mit KURT 4 den neuesten Band des sympathischen Versagers im Gepäck.

Martin Frei war auch noch in der LDH-Ausstellung vertreten, die sehr interessant anzuschauen war. Harald Havas bemühte sich redlich, noch die passenden und perfekten Beschriftungen der einzelnen Rahmen zu ergänzen, was sich als nicht ganz leicht erwies. Doch am dritten Tag konnte man einen glücklichen Harald sehen, Misison gelungen.

Bei der ICOM Independent-Preisverleihung gab es diesmal eine Überraschung: DER HARTMUT hat den Sonderreis für eine bemerkenswerte Publikation gewonnen. Umso erstaunlicher, da DER HARTMUT nun schon seit 25 Jahren sein orthografisches Unwesen treibt und bei uns bereits 11 reguläre sowie 2 Sammelbände erschienen sind. Der Preisgewinn beweist, dass auch hochdetailliert gezeichnete Comics noch Gewinnchancen haben!

So gingen die Tage rum, viele bekannte aber auch unbekannte Leser kamen vorbei. Einige kannten uns gar nicht und kauften trotzdem einen Comic. Vor allem Krimifans waren von den letzten KOMMISSAR FRÖHLICH-Bänden angetan, während die Fans der Zeitungsstrips sich an POL, EISZEIT und KURT erfreuten.

Sonntag war’s dann schon wieder rum, nicht aber ohne hinterher zu rufen: München, wir kommen wieder! Außerdem wird das Festival wohl noch Nachwirkungen haben: Bald können wir voraussichtlich zwei neue Zeichner bei uns begrüßen, die sehr bekannt sind und sicherlich gut die Nachwuchsstellen bei uns ausfüllen werden. Doch dazu später mehr!

Pol 2: Wir sind alle nicht gleich

Comiczeichner Thomas Baehr ist den Bewohnern des Pols verfallen. Ganz besonders haben es ihm die knuffigen Pinguine angetan, die nicht nur unter der Erderwärmung leiden, sondern zudem von zutiefst menschlichen Problemen geplagt sind. Der deutsche Zeichner, den es nach Brooklyn, New York verschlagen hat, zeichnet mit spitzer Feder den Alltag der Laufvögel: mal lustig, mal nachdenklich, voller Details und Überraschungen. Auch deutsche Leser kommen wieder in den Genuss des Pinguin-Strips, denn bei Gringo Comics erscheint nun der nagelneue zweite Band von POL.

POL 2: WIR SIND ALLE NICHT GLEICH ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder z.B. in folgenden Online-Shops: Comic Base Berlin, Sammlerecke, Buchkatalog.

Thomas Baehr: Pol 2 – Wir sind alle nicht gleich
Gringo Comics / A5 quer / SC / 60 Seiten / farbig / 9,80 Euro / ISBN 978-3-946649-18-2

Gringo Comics beim Comicfestival München

Das diesjährige Comicfestival München steht in den Startlöchern, und wir sind dabei! Vom Donnerstag, den 20. Juni bis zum Sonntag, den 23. Juni steht die Alte Kongresshalle (Theresienhöhe 15, 80339 München) ganz im Zeichen der sequenziellen Bildgeschichte. Wir haben folgende druckfrische Neuheiten im Gepäck:

  • POL 2: WIR SIND ALLE NICHT GLEICH von Thomas Baehr
  • EISZEIT 1 vom Geier
  • KURT 4: AHA von Holger Bommer

Außerdem wird Rudolph Perez seinen nagelneuen ZEBRA-Sonderband bei uns am Stand verkaufen:

  • ZEBRA SONDERBAND 22: EVENTS – MARKANTE EREIGNISSE VOM URKNALL BIS ZUM WELTUNTERGANG (mit Sonderteil Comic-Veranstaltungen)

Am Gringo-Stand werden natürlich wie gewohnt jede Menge Signierstunden stattfinden, die genauen Zeiten werden wir vor Ort bekannt geben. Kommt einfach vorbei, im Zweifel sind alle angereisten Gringos gleichzeitig anwesend und sitzen sich gegenseitig auf dem Schoß. Folgende Zeichner könnt ihr am Gringo-Stand treffen:

  • Thomas Baehr
  • Holger Bommer
  • Martin Frei
  • Geier
  • Rudolph Perez

Wir sehen uns in München!

Gringo Mag 01/2019

Unser erstes Gringo Mag für 2019 bietet euch wieder jede Menge Gringo Comics, teilweise in Erstveröffentlichung! Wie unser Gringo Logbuch steht auch das neue Gringo Mag ganz im Zeichen des Pinguins. Zu sehen gibt es nicht nur neue POL-Strips von Thomas Baehr, sondern ihr könnt auch einen ersten Blick auf Geiers EISZEIT-Strips werfen! Außerdem gibt es Comics von Holger Bommers KURT, Holger Hofmans BÄR, KATZE und TITANIUS, Rudolph Perez‘ COMMANDER CORK, Haggis HARTMUT und Jazzes HANS DIE LARVE. Als besonderes Schmankerl ist zudem die letzte Episode unseres Jam-Comics BRETT DER TAPFERE RAUMPILOT enthalten (die eigentlich im Magazin Comix erscheinen sollte, das bekanntlich eingestellt wurde). Volles Programm! Gratis! Jetzt im Comicladen oder direkt hier als Online-Version:

Gringo im Jahr des Pinguins

Die Pinguine kommen! Gleich drei Geschichten um die knuffigen Laufvögel kommen dieses Jahr bei Gringo Comics heraus.

Den Anfang macht Holger Bommers neue KURT-Storyline. Während die anderen Pinguine als gedruckte Comics erscheinen, debutiert KURT IN PINGONESIEN (Bild 1) online hier im Gringo Logbuch! Der Startschuss fiel bereits letzte Woche, weiter geht es mit doppelten Strips jeden Mittwoch hier an dieser Stelle!

Ihr kennt bereits die Serie POL von unserem New Yorker Gringo Thomas Baehr (Bild 2); der erste Band ECHT COOL erschien 2017. Dieses Jahr kommt der zweite Sammelband mit frischen Pinguin-Strips!

Den Hattrick voll macht Gringo-Haudegen Geier, der im Sommer mit dem Band EISZEIT (Bild 3) seinen eigenen, grandios gezeichneten Funny-Animal-Comic um die putzigen Polbewohner beisteuert.

Gringo Comics hat ein Herz für Pinguine! Wir wünschen viel Spaß mit unseren Comics vom Südpol!

Fröhliches Fest

Wir wünschen allen unseren Lesern und Freunden geruhsame Feiertage! Vielleicht findet ihr ja ein paar Gringo Comics unter dem Weihnachtsbaum! Falls nicht, haben wir hier noch das passende Geschenk für euch: Das nagelneue Gringo Mag 04/2018, wieder randvoll mit jeder Menge Comics aus der Gringo-Welt, u.a. einer exklusiven Leseorobe aus dem nächsten KOMMISSAR FRÖHLICH-Band! Außerdem erwarten euch KURT, TITANIUS, BÄR UND KATZE, DER HARTMUT, HANS DIE LARVE, POL und COMMANDER CORK in unserer bunten Weihnachtsausgabe! Viel Spaß beim Schmökern!

Gringo Mag 04/2018

Gringo Mag 03/2018

Die dritte 2018er Ausgabe vom GRINGO MAG flattert dieser Tage in die Comicläden! Es erwarten euch neue Strips von Thomas Baehrs POL, von Holger Bommers KURT, von Jazzes HANS DIE LARVE, von Holger Hofmanns BÄR & KATZE und TITANIUS, von Haggis HARTMUT, von Rudolph Perez COMMANDER CORK und von Bela Sobottkes ROCCO. Ein bunter Streifzug durch’s Gringo-Programm! Dazu News und Gerüchte und das alles wie immer gratis!

Falls ihr in den nächsten Tagen nicht zum Comic-Händler eures Vertrauens geht, gibt es hier natürlich auch die Online-Version. Viel Spaß beim Schmökern!

Gringo Mag 03/2018

Der Comic-Salon 2018 in Bildern

Der 18. Internationale Comic-Salon 2018 ist vorbei und wir sind immer noch erschöpft wie nach einem Marathon (oder #erlagged, wie der passende Hashtag dazu lautet – © @britney_spheres). Es war wieder mal wunderbar und diesmal sogar ganz außergewöhnlich, da die Verlagsmesse in drei großen Zelten stattfand. Was ursprünglich viel Skepsis in der Comic-Szene auslöste, erwies sich als einmaliges Erlebnis. Zelte kann man das, was die fleißigen Veranstalter um Bodo Birk und das Kulturamt Erlangen da aufgefahren haben, eigentlich nicht nennen, vielmehr handelte es sich um mobile Hallen. Gringo Comics logierte in Halle A auf dem Schlossplatz, die so groß und majestätisch war, dass sogar die Friedrich-Statue mitten drin mit eingebaut wurde.

Unser Tagesablauf bestand aus Signierstunden von Morgens bis Abends, Ausstellungs- und Veranstaltungsbesuchen (zumindest für diejenigen, die nicht wie unser armer Verleger Holger komplett am Stand anwesend sein mussten), Gesprächen mit knorken Kollegen sowie abendlichem Essengehen respektive Biertrinken in diversen Biergärten, von wo aus wir auch die Preisverleihungen entspannt auf Twitter verfolgt (und gelegentlich kommentiert) haben. Wir Gringos waren wie immer ein Herz und eine Seele. Doch genug der Worte, hier kommen die Bilder:

Der Röhrende Hirsch war auch wieder am Start – leider das letzte Mal, wie man hört, denn unser aller Lieblingshirsch verabschiedet sich in den Ruhestand. Deswegen wollen wir die Schlussworte der allseits beliebten Possen-Postille überlassen:

Aber mal im Ernst, Erlanger Kulturamt – das habt ihr echt ganz gut hingekriegt mit den zeltigen Ankerzentren für’s Bildergeschichten-Volk. Ist nicht heißer als in der Lades-Halle (die wir natürlich trotzdem bitter vermissen), Orga läuft, die Stimme ist da – nur eine Frage nagt an unserem Gewissen: Seid ihr wahnsinnig? Ihr sperrt uns vier Tage lang mit der Friedrich-Statue ein? Die letztes Mal schon als Pimmel-Erdogan verziert wurde? Ist euch nicht klar, dass da ABSOLUT NICHTS passieren wird..?!

That’s just sick! Angry Old Man Geier Speh hat übrigens nicht nur seine Hobbit-Füße und alle anderen Krankheiten von seiner werten Frau Mama geerbt, sondern auch das Zeichen-Talent. Kerl! Kannst du nicht einmal was selber machen..?!

Bester Titel des Salons ist jetzt schon „KREPIER ODER STIRB“ von Bela Sobottke bei Gringo Comics.

Samma echt! Gringo Comics! Ihr kennt ja gar nix! Kleinen Kindern einfach die Pannini-Sticker von 2016 in die Hand drücken! Was kommt als nächstes? Haggis Gekritzel aus der Grundschule als Comics verkaufen..?

Fazit: Vielleicht das nächste Mal einfach die Zelte beschallen, Bier einpumpen und bis 4 Uhr auf lassen?