Phantastisches Bela-Interview

Bela Sobottke, Zeichner von diversen feinen Gringo-Comics (zuletzt erschien bei uns die KLEINE KRUDE ROCCO-FIBEL) wurde für die neueste Ausgabe des Magazins phantastisch! ausführlich interviewt. Auf fetten sieben Seiten fragt Christian Endres unseren Gringo-Genossen nach Auftrags- und Indie-Comics, nach Handwerk und Kreativität, nach Comic-Förderung und Trash und natürlich nach seinen diversen Projekten. Wer gerne mehr über Bela wissen und zudem viele Bildbeispiele aus allen Bereichen seines zeichnerischen Schaffens begutachten möchte, dem sei das aktuelle phantastisch!-Heft wärmstens ans Herz gelegt!

Die 72. Ausgabe des Magazins phantastisch! (4/2018) ist jetzt am Kiosk erhältlich!

Sobottke & Anibal 5 im Tagesspiegel

Und wieder ist ein Artikel von unserem Gringo-Genossen Bela Sobottke in der Hauptstadtzeitung Der Tagesspiegel erschienen. Unter dem Titel Anachronismus mit Aktualität schreibt Bela über die deutsche Erstveröffentlichung des satirischen 90er Jahre-Comics ANIBAL 5, jüngst veröffentlicht von den Kollegen von Schreiber & Leser. Bela beschreibt, wie er den Comic 1992 in Paris entdeckte, schildert seine Beziehung zu Autor Jodorowsky, erklärt, warum Bess‘ Zeichnungen zeitlos sind und landet schließlich bei einer Interpretation des Comics, die er mit der aktuellen politischen Lage Europas kurzschließt. Natürlich rundet er seinen Text auch wieder mit einer schicken Zeichnung von Hauptfigur Anibal 5 ab, um dessen Kopf die Sterne der Europa-Flagge kreisen. Das ganze erschien am 27. September 2018 im gedruckten Tagesspiegel und ist nun auch online verfügbar. Reinlesen:

Belas Anachronismus mit Aktualität im Tagesspiegel

Bela & die Fibel bei Yay, Comics!

Unser Gringo-Genosse Bela Sobottke war mal wieder beim großartigen Berliner Comic-Podcast Yay, Comics! zu Gast. Er und Yay-Mastermind Carlos saßen bei brütender Hitze auf dem Berliner Kreuzberg (das ist der, welchem der Bezirk seinen Namen verdankt), tranken eiskaltes Alster, wehrten sich gegen Killer-Wespen und plauderten über die KLEINE KRUDE ROCCO-FIBEL, über Papierqualität, Lettering, handgemachte Titel-Typografie, S.Clay Wilson, Total Recall und den alten Lucky Luke. Carlos und Bela waren gut in Form, und so ist die Folge  höchst unterhaltsam, super lustig und sehr informativ geworden! Reinhören:

Rocco-Fibel – 2. Auflage!

Das ging schnell. Nur zwei Wochen, nachdem Bela Sobottkes KLEINE KRUDE ROCCO-FIBEL in den regulären Vertrieb ging, war sie auch schon wieder ausverkauft. Auch im Verlag hatten wir aufgrund der guten Verkäufe beim Comic-Salon Erlangen keine Exemplare mehr übrig. Was tun? Zurück zum Drucker! Die Zweitauflage ist inzwischen gedruckt und beim Vertrieb PPM gelandet. Also keine Panik, der Versorgungsnotstand konnte abgewendet werden und unsere ROCCO-FIBEL ist wieder überall verfügbar!

Das Alles mit Bela 3

Aufgrund des ganzen Rummels um den Comic-Salon Erlangen hätten wir fast vergessen darauf hinzuweisen, dass unser Gringo-Genosse Bela Sobottke mal wieder beim Popkultur-Podcast Das Alles des Nürnberger Duos Dirk und Andi zu Gast war. Aber nur fast, denn mit leichter Verspätung wollen wir das nun nachholen. Diesmal ging es nicht um Comics, sondern um Filme, konkret um die diesjährigen Fantasy Film Fest Nights, die Anfang Mai verschiedene deutsche Großstädte für ein Wochenende das Fürchten lehrten. Wer hören will, wie Andi und Bela die einzelnen Filme des Festivals beschreiben und bewerten, und wie Bela sich aus purer Begeisterung über einen Film in Rage quatscht (in diesem Fall der französische Kracher Revenge von Regisseurin Coralie Fargeat), sollte mal reinhören!

Kleine krude Rocco-Rezi

Rechtzeitig zum offiziellen Verkaufsstart von Bela Sobottkes neuestem Comic ist im Filmmagazin Deadline eine fantastische, super-lustige Rezension über die KLEINE KRUDE ROCCO-FIBEL erschienen. „Knackig derben bis hin zu psychedelisch-absurden Spaß mit Reim“ attestiert Redakteurin und Herausgeberin Germaine Paulus dem Comic und schließt: „‚Quatsch mich nicht an, du Furz von Mann!‘ Lach lieber. Beim Lesen dieses Hefts.“ Den ganzen Text gibt’s neben viel Leswenswertem zu aktuellen Genre-Filmen in der nagelneuen Deadline #70 (Juli/August 2018), erhältlich am Kiosk!

Kleine krude Rocco-Fibel

Rocco, der reimende Revolvermann, reitet auf einem Schwein durch die Pampa, muss sich gemeinsam mit dem zeitreisenden Schneckenmutanten Bruno gegen konföderierte Zombies und einen Kraken erwehren und trifft auf den Mann, der schneller zieht als sein Schatten. Willy Pachulke, der letzte Berliner, und ebenjener Schneckenmutant Bruno erklimmen indes den postapokalyptischen Funkturm. Brett, der tapfere Raumpilot, kommt in den Knast und auf den Trip, wird hirngewaschen und lässt einen apokalyptischen Domino-Furz fahren. Ingo, der integrale Ingenieur, macht seinen Chef einen Kopf kürzer und Bela, der fünfjährige Comic-Knirps, demonstriert, wie man ein geliebtes Heft garantiert entwertet. Und das alles in EINEM Comic!

Gibt’s nicht? Gibt’s doch! Die KLEINE KRUDE ROCCO FIBEL (BELAs BOOTLEGS & B-SIDES) versammelt sämtliche Kurzcomics, die Bela Sobottke in den letzten Jahren in Magazinen wie U-Comix, ZACK, Comix und Brett der tapfere Raumpilot veröffentlicht hat. Ein wilder Ritt und eine vielfältige Wundertüte der Absurditäten!

Nachdem sie vorerst beim Comic-Salon Erlangen als Messe-Special verkauft wurde, ist die KLEINE KRUDE ROCCO-FIBEL ab sofort auch regulär im Comicladen erhältlich oder z.B. in folgenden Online-Shops: Comic Base Berlin, Sammlerecke.

Bela Sobottke: Kleine krude Rocco-Fibel 
Gringo Comics / Heft / 28 Seiten / farbig + sw / 4,95 Euro / ISBN 978-3-946649-12-0

Sobottke auf ewig verdorben

Unser Gringo-Genosse Bela Sobottke hat seine in unregelmäßigen Abständen erscheinende Serie von Comic-Artikeln für den Tagesspiegel fortgesetzt: Pünktlich zum Comic-Salon Erlangen erschien am Donnerstag, den 31. Mai, wieder eine Comic-Seite in der Hauptstadtzeitung. Darin fand sich Belas Artikel Für immer verdorben über die KRANKE COMICS-Gesamtausgabe von Klaus Cornfield, die jüngst bei den Kollegen von Weißblech erschienen ist. Es dürfte keinen überraschen, dass Bela einen ganz besonderen Platz für KRANKE COMICS in seinem Herzen hat. Er beschreibt sehr anschaulich, welchen Stellenwert die Serie in seinem Leben hat, und warum es sich dabei um einen unverzichtbaren Klassiker des deutschen Comics handelt. Natürlich steuert Bela auch wieder eine Zeichnung bei, die Cornfield als Storch und Bela als Bären beim Abwickeln einer halblegalen Transaktion zeigt.

Seit kurzem ist der Artikel auch online verfügbar. All diejenigen, die die Printausgabe verpasst haben, können die Lektüre hier nachholen:

Bela auf ewig verdorben im Tagesspiegel

Der Comic-Salon 2018 in Bildern

Der 18. Internationale Comic-Salon 2018 ist vorbei und wir sind immer noch erschöpft wie nach einem Marathon (oder #erlagged, wie der passende Hashtag dazu lautet – © @britney_spheres). Es war wieder mal wunderbar und diesmal sogar ganz außergewöhnlich, da die Verlagsmesse in drei großen Zelten stattfand. Was ursprünglich viel Skepsis in der Comic-Szene auslöste, erwies sich als einmaliges Erlebnis. Zelte kann man das, was die fleißigen Veranstalter um Bodo Birk und das Kulturamt Erlangen da aufgefahren haben, eigentlich nicht nennen, vielmehr handelte es sich um mobile Hallen. Gringo Comics logierte in Halle A auf dem Schlossplatz, die so groß und majestätisch war, dass sogar die Friedrich-Statue mitten drin mit eingebaut wurde.

Unser Tagesablauf bestand aus Signierstunden von Morgens bis Abends, Ausstellungs- und Veranstaltungsbesuchen (zumindest für diejenigen, die nicht wie unser armer Verleger Holger komplett am Stand anwesend sein mussten), Gesprächen mit knorken Kollegen sowie abendlichem Essengehen respektive Biertrinken in diversen Biergärten, von wo aus wir auch die Preisverleihungen entspannt auf Twitter verfolgt (und gelegentlich kommentiert) haben. Wir Gringos waren wie immer ein Herz und eine Seele. Doch genug der Worte, hier kommen die Bilder:

Der Röhrende Hirsch war auch wieder am Start – leider das letzte Mal, wie man hört, denn unser aller Lieblingshirsch verabschiedet sich in den Ruhestand. Deswegen wollen wir die Schlussworte der allseits beliebten Possen-Postille überlassen:

Aber mal im Ernst, Erlanger Kulturamt – das habt ihr echt ganz gut hingekriegt mit den zeltigen Ankerzentren für’s Bildergeschichten-Volk. Ist nicht heißer als in der Lades-Halle (die wir natürlich trotzdem bitter vermissen), Orga läuft, die Stimme ist da – nur eine Frage nagt an unserem Gewissen: Seid ihr wahnsinnig? Ihr sperrt uns vier Tage lang mit der Friedrich-Statue ein? Die letztes Mal schon als Pimmel-Erdogan verziert wurde? Ist euch nicht klar, dass da ABSOLUT NICHTS passieren wird..?!

That’s just sick! Angry Old Man Geier Speh hat übrigens nicht nur seine Hobbit-Füße und alle anderen Krankheiten von seiner werten Frau Mama geerbt, sondern auch das Zeichen-Talent. Kerl! Kannst du nicht einmal was selber machen..?!

Bester Titel des Salons ist jetzt schon „KREPIER ODER STIRB“ von Bela Sobottke bei Gringo Comics.

Samma echt! Gringo Comics! Ihr kennt ja gar nix! Kleinen Kindern einfach die Pannini-Sticker von 2016 in die Hand drücken! Was kommt als nächstes? Haggis Gekritzel aus der Grundschule als Comics verkaufen..?

Fazit: Vielleicht das nächste Mal einfach die Zelte beschallen, Bier einpumpen und bis 4 Uhr auf lassen?

Gringo Mag 02/2018

Der Comic-Salon Erlangen ist in vollem Gange, wir sitzen am Gringo-Stand, verkaufen druckfrische Novitäten, klönen mit Lesern und Kollegen und signieren uns die Finger blutig. Und wir verschenken das nagelneue GRINGO MAG, dass alles wissenswerte zu unseren Erlangen-Neuheiten in Wort und Bild enthält. Für alle Daheimgebliebenen haben wir hier ein kleines Trostpflaster, nämlich die nagelneue Erlangen-Ausgabe vom GRINGO MAG in seiner Online-Version!

Viel Spaß beim Schmökern und herzliche Grüße vom Messe-Trubel!

Gringo Mag 02/2018

Gringo-Signierstunden beim Comic-Salon Erlangen 2018

Es ist soweit: Der zweijährliche Internationale Comic-Salon Erlangen findet wieder statt! Vom 31. Mai bis zum 03. Juni trifft sich in der kleinen fränkischen Stadt die komplette deutschsprachige Comic-Szene sowie etliche internationale Zeichner. Das ist ein Termin, den sich kein Comic-Fan entgehen lassen sollte. Ihr findet eure freundlichen Gringos von nebenan in Halle 1, Stand 31. Rund um die Uhr werden bei uns auch Signierstunden stattfinden, und hier sind die genauen Termine:

• Donnerstag, 31.Mai •

  • 12:30-14:00 Martin Frei, Rudolph Perez
  • 14:00-15:00 Thomas Baehr
  • 15:00-16:00 Holger Bommer, Sebastian Sommer
  • 16:00-17:30 Jazze, Holger Hofmann
  • 17:30-18:30 Haggi, Bela Sobottke

• Freitag, 01. Juni •

  • 10:00-12:00 Martin Frei, Holger Bommer
  • 12:00-13:30 Bela Sobottke, Haggi
  • 13:30-15:00 Holger Hofmann, Thomas Baehr
  • 15:00-16:00 Holger Bommer, Jazze
  • 16:00-17:30 Haggi, Sebastian Sommer
  • 17:30-18:30 Bela Sobottke, Rudolph Perez

• Samstag, 02. Juni •

  • 10:00-12:00 Martin Frei
  • 12:00-13:30 Rudolph Perez, Bela Sobottke
  • 13:30-15:00 Haggi, Sebastian Sommer
  • 15:00-16:00 Holger Bommer,Jazze
  • 16:00-17:30 Haggi, Thomas Baehr
  • 17:30-18:30 Sebastian Sommer, Bela Sobottke

• Sonntag, 03. Juni •

  • 10:00-12:00 Haggi
  • 12:00-13:30 Holger Bommer
  • 13:30-15:00 Sebastian Sommer, Thomas Baehr
  • 15:00-16:00 Holger Bommer
  • 16:00-17:30 Martin Frei

Wir haben sieben Neuheiten am Start und auch diverse Titel aus der Backlist dabei. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!