Bela, Lucky Luke & Bass Reeves

Wer die Comics von Bela Sobottke kennt, der weiß, dass LUCKY LUKE einen großen Einfluss auf ihn hatte. Seine ganze Comic-Leidenschaft begann im frühen Kindesalter mit dem Mann, der schneller zieht, als sein Schatten. Da ist es wenig verwunderlich, dass er nun bereits zum dritten Mal für den Tagesspiegel über den Lonesome Cowboy schreibt. Das erste Mal gratulierte er LUCKY LUKE zum siebzigsten Geburtstag, dann würdigte er Mawils Hommage-Album, und nun schreibt Bela über das neueste Album aus der Feder von Jul und Achdé. In FACKELN IM BAUMWOLLFELD wurde LUCKY LUKE zum ersten Mal ein schwarzer Charakter, der Sheriff Bass Reeves, an die Seite gestellt, und das nutzt Bela, um mit Rassismus im Comic abzurechnen, und gleichzeitig vom neuen Band zu schwärmen. Sein Text erschien am 02. November im gedruckten Blatt und ist auch online verfügbar. Reinlesen!

Bela, Lucky Luke & Bass Reeves beim Tagesspiegel

Kronos Rocco, Comics, Cookies, Bier

In den letzten Tagen sind einige aus Gringo-Sicht sehr interessante Multimedia-Formate online gegangen: In der YouTube-Talkshow Comics & Bier von Panini-Mitarbeiter Steffen Volkmer (er ist dort für die PR zuständig), war jüngst die Autorin und Übersetzerin Claudia Kern zu Gast und hat ausgesprochen guten Geschmack bewiesen. Sie hatte nämlich unseren Comic DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO von Bela Sobottke im Gepäck. Nachdem Claudia und Volker BATMAN: EGO von Darwyn Cooke und zwei verschiedene Sorten Bier besprochen haben, schwärmen sie ausführlich über KRONOS ROCCO. Aber seht selbst:

Kurze Zeit später ging eine neue Episode des Podcasts Comic Cookies online, und einer der vier Cookie-Nasen, Andi Preller (der Podcast-Tausendsasser ist auch bekannt von Das Alles und Eerie International) stellt ebenfalls DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO vor. Nachdem er (ungefähr ab Zeitzähler 01:38:00) den Comic beschrieben hat, entwickelt sich ein sehr unterhaltsames Gespräch der vier über Bela und KRONOS ROCCO. Reinhören:

Kronos Rocco im Blätterwald 2

Nachdem Anfang September Der Tagesspiegel und die Frankenpost über DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO berichteten, und jüngst das Comicfachmagazin Alfonz ein großes Portrait über Rocco-Zeichner Bela Sobottke brachte, sind nun zwei weitere Print-Produkte mit Rezensionen erschienen:

Im Filmmagazin Deadline schreibt Redakteurin Germaine Paulus: „Ja, das große ROCCO-Finale strotzt nur so vor bizarren, witzigen, brachialen und absonderlichen Szenen“, spricht außerdem von „die Rottöne gekonnt einsetzendem Panelbumms“ um schließlich unseren Rocco direkt anzusprechen: „Komm doch bitte wieder!“

Im Popkultur-Magazin Geek! diagnostiziert Thomas Dräger „derbe Sprüche und/oder Gedärme, Monsterhasen, ein meuchelndes Frettchen“ und bezeichnet KRONOS ROCCO als „wunderbar unterhaltendes Zitate-Füllhorn“.

Deadline #83 (Oktober/November 2020) und Geek! #51 (November/Dezember 2020) mit schicken KRONOS ROCCO-Rezensionen sind ab sofort am Kiosk erhältlich!

Kronos Rocco Sonderausgabe

In unserem Gringo Comics Shop ist heute ein ganz besonderes Sammlerstück online gegangen: DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO als limitierte Sonderausgabe. Neben einem anderen Cover-Motiv gibt es hier das letzte Kapitel des Comics in Pencils, also den Bleistiftvorzeichnungen (statt in der fertig getuschten und kolorierten Version) zu bestaunen.

Dieser Sonderband ist auf lediglich 5 Stück limitiert! Ein Exemplar steht bei Verleger Holger Bommer im Verlagsarchiv, eins bei Zeichner Bela Sobottke im Regal, und die restlichen 3 bieten wir nun im Shop an.

Ein einmaliges Sammlerstück und ein spannender Blick in die Arbeitsweise eines Comic-Zeichners. Zudem ist jedes der 3 Exemplare nummeriert und mit einer anderen Signatur von Bela versehen (s.u.). Nur echt mit dem Frettchen! Ihr braucht ein einmaliges Weihnachtsgeschenk für einen Comic-Fan? Oder wollt eure Bibliothek mit einem unverwechselbaren Stück Gringo-Comics-Kultur bereichern? Dann greift schnell zu:

Kronos Rocco Limitierte Sonderausgabe

UPDATE 12.11.2020: Die Sonderausgaben sind ausverkauft. Danke an alle, die zugegriffen haben!

Sobottke und Alfonz

In der aktuellen Ausgabe des Comic-Sekundärmagazins Alfonz findet sich die neue, mittlerweile vierte Folge der immer lesenswerten Schwerpunktberichterstattung über die deutschsprachige Comic-Szene. Die Alfonz-Redaktion wählt dabei einmal im Jahr diejenigen Comicschaffenden aus, die „mit ihrem Werk nachhaltig Eindruck bei Presse, Leserschaft und anderen Zeichnern hinterlassen haben“.

Diesmal mit dabei: Unser Gringo-Zeichner Bela Sobottke. Natürlich geht es dabei vor allem um Belas neuen Comic DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO. „Westernelemente treffen auf Science-Fiction, schräger Humor auf Splatter“ wird da sehr treffend diagnostiziert. Autor Ralph Trommer bezeichnet den Band als „vor hintergründigem Witz sprühendes Album“ und lässt ansonsten Bela selbst auf einer kompletten, reich bebilderten Seite ausführlich zu Wort kommen.

Zum Schluss des Beitrags gibt es noch eine Liste mit weiteren wichtigen Comicschaffenden, und dort finden sich auch Martin Frei (der bereits in den Alfonz-Ausgaben 3/13 und 4/19 ausführlich gewürdigt wurde), Stephan Hagenow, Haggi, Rudolph Perez, und Jürgen „Geier“ Speh (über den schon in Ausgabe 4/18 geschrieben wurde). Die Gringo-Dichte in dieser Auflistung ist also entsprechend hoch.

Alfonz 4/2020 (Oktober-Dezember 2020) ist ab sofort im Comicladen oder am Kiosk erhältlich!

Kronos Rocco im Tagesspiegel

Am 31. August machte die Berliner Zeitung Der Tagesspiegel unseren KRONOS ROCCO zum Comic-Helden der Woche, und seit heute ist der Text auch online verfügbar. Der Autor des Artikels, Christian Endres, sieht Parallelen zu Lucky Luke und Métal Hurlant und diagnostiziert: „Bela Sobottke hat verstanden, was guten Pulp und gute Genrekost ausmacht: Verrückt, schräg und grell darf es werden, aber es muss von Herzen kommen und überzeugend gemacht sein. ‚Die Legende von Kronos Rocco‘ erfüllt beide Kriterien.“ Jawohl, das finden wir auch! Den ganzen Artikel findet ihr hier:

Kronos Rocco im Tagesspiegel

Kronos Rocco im Blätterwald

Wunsiedel/Berlin – Unsere neue Veröffentlichung DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO von Bela Sobottke hat bereits einige Aufmerksamkeit in der Tagespresse quer durch die Republik erhalten. Den Anfang machte die Berliner Zeitung Der Tagesspiegel am 31. August, die KRONOS ROCCO zum Comic-Helden Der Woche kürte. Christian Endres analysiert den Inhalt, zieht die Verbindung zu den früheren Rocco-Comics und schreibt: „Das vorläufige, eigenständig zu lesende Finale der Geschichte Roccos schließt die formale Entwicklung der Reihe ab – (…)der Kreis zu „Lucky Luke“ sowie den europäischen Künstlerlegenden um Philippe Druillet, die Sobottke geprägt haben, schließt sich.“

Eine gute Woche später, am 09. September, legte die Frankenpost nach. Hier steht vor allem das zweite Kapitel im Fokus, denn es spielt im Fichtelgebirge, dem Erscheinungsgebiet der Zeitung. Redakteur Gerd Pöhlmann beleuchtet Belas Verbindung zur Region, in der er seit frühester Kindheit viele Urlaube verbracht hat, und zieht sogar eine Linie von Fred, dem sprechenden Frettchen, zur Grande Dame der anthropomorphen Tierfiguren Dr. Erika Fuchs, der legendären Übersetzerin der Donald Duck-Comics, die bekanntlich im Fichtelgebirge lebte und wirkte. Er fragt sich zudem, wie die vielen verschiedenen Elemente von DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO unter einen Hut zu bringen sind. Antwort: „Nun, es braucht ganz offensichtlich ein gerüttelt Maß Fantasie, mindestens genauso viel Humor, eine geschickte Hand und eine Portion Ausdauer. Bela Sobottke scheint im Überfluss gesegnet mit den Eigenschaften, die jedem gut zu Gesicht stünden, für seinen Beruf aber so etwas wie Einstellungsvoraussetzungen sind.“

Der Tagesspiegel-Artikel wird für alle, die die Print-Ausgabe verpasst haben, demnächst auch online verfügbar sein – wir werden dann noch einmal gesondert darauf hinweisen. Die Frankenpost (Ausgabe Fichtelgebirge), vom 09.09.2020 können Interessierte für 99 Cent im ePaper-Kiosk der Zeitung käuflich erwerben, der Artikel ist zudem für Abonnenten hinter der Bezahlschranke online verfügbar.

Bela und Kronos Rocco bei Yay, Comics!

Gringo-Zeichner Bela Sobottke war mal wieder beim allseits beliebten Podcast Yay, Comics! zu Gast. Wie es inzwischen gute Tradition ist, saßen er und Yay-Gastgeber Carlos auf dem Berliner Kreuzberg, tranken ein Bierchen, und nahmen die neue Folge auf. Diesmal geht es natürlich in erster Linie um Belas neuen Comic DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO. Zusätzlich sprechen die beiden über die Auftragslage in Pandemie-Zeiten, über’s Comics sortieren, über Belas Arbeitsprozess, Kolorierung mit nur einer Farbe und über den fantastischen Trailer, den Carlos für Belas Comic gezaubert hat. Fünfundvierzig geballte Minuten Information und Humor, wer kann da nein sagen? Reinhören könnt ihr direkt hier:

Bela und der Goldjunge

Unser Gringo-Zeichner Bela Sobottke, von dem gerade das nagelneue Album DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO bei uns erschienen ist, hat wieder für die Berliner Zeitung Der Tagesspiegel geschrieben. Diesmal ging es um den neuen Comic eines Mannes, der großen Einfluss auf Bela hatte, nämlich um BATMAN: DAS GOLDENE KIND von Frank Miller. Miller hat den Band getextet, gezeichnet hat hingegen der von Bela ebenfalls hochgeschätzte Brasilianer Rafael Grampá.

Im Text geht es um Millers Comic-Karriere, um das titelgebene Goldene Kind (den Sohn von Superman und Wonder Woman), Batwoman, den Joker und Donald Trump. Natürlich hat Bela auch wie üblich wieder eine passende Hommage-Zeichnung angefertigt. Text und Illustration erschienen am 30. Juli im gedruckten Blatt und sind nun auch online auf den Seiten des Tagesspiegels verfügbar:

Goldjunge

Kronos Rocco Trailer

Wir präsentieren: Den Trailer zu unserer neuen Veröffentlichung DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO! Der Comic von Bela Sobottke wird hier genial in Bewegung gebracht von Carlos Stockhausen. Das Multitalent, das am meisten für seinen beliebten Podcast Yay, Comics! bekannt ist, hat den Trailer geschnitten, vertont und sogar den carpenteresken Song in der zweiten Hälfte komponiert. Viel Spaß beim Gucken!

DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO gibt’s überall im Comicladen oder direkt im Gringo Comics Shop.

Die Legende von Kronos Rocco

Als Revolvermann Rocco mal wieder wirr durch die Wüste wankt, entdeckt er eine mysteriöse Kugel. Diese entpuppt sich als Raumzeitschiff, in dem Rocco von nun an kreuz und quer durch‘s Multiversum springt. Auf der Suche nach seiner alten Heimat begegnet er urzeitlichen Monstern, postapokalyptischen Mutanten, faschistischen Werwölfen, wilden Wolpertingern, kannibalischen Neandertalern und verzweifelten Revolutionären. Und Fred dem Frettchen.

Mit DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO legt Zeichner Bela Sobottke seine finale, ultimative Hommage auf die bizarrsten, abseitigsten und obskursten Vertreter des Italowesterns vor.

DIE LEGENDE VON KRONOS ROCCO ist ab sofort im Comicladen erhältlich oder direkt in unserem Gringo Comics Shop!

Bela Sobottke: Die Legende von Kronos Rocco 
Gringo Comics / HC-Album / 48 Seiten / farbig / 16,80 Euro / ISBN 978-3-946649-25-0