Bela & der Fear Agent

Bela Sobottke, unser Berliner Gringo, hat wieder für die Hauptstadtzeitung Der Tagesspiegel geschrieben. Diesmal geht es um die Serie FEAR AGENT, insbesondere um den jüngst bei Cross Cult erschienenen vierten Band der Reihe. TALES OF THE FEAR AGENT ist nämlich ein Episodencomic, und bekanntlich hat Bela eine besondere Schwäche für diese Spielart der sequenziellen Bildgeschichte. Der Artikel gibt ihm Gelegenheit, von zwei seiner Lieblingszeichner, die hierzulande kaum Beachtung erhalten, zu schwärmen: Francesco Francavilla und Steve Mannion haben neben vielen anderen je eine Kurzgeschichte zum Band beigesteuert. Am Rande zieht Bela Parallelen zum aktuellen Weltgeschehen und natürlich hat er auch wieder eine Hommage-Zeichnung abgeliefert – siehe oben. Der Text ist heute im gedruckten Blatt in der Rubrik Comic-Held der Woche im Weltspiegel enthalten und ist auch bereits online verfügbar:

Bela und der Fear Agent im Tagesspiegel

Der Reverend und Rocco

Letzte Woche haben wir euch präsentiert, wie der Reverend über GREGOR KA von Martin Frei berichtet hat. Eine Folge später, in Menage a Trois 026 nahm er sich dann ROCCO von Bela Sobottke vor. Und zwar nicht nur einen Band, sondern das komplette Gesamtwerk, von KEINER KILLT SO SCHÖN WIE ROCCO bis zu DIE LEGENDE VON KRONOS-ROCCO. Und es ist wirklich extrem unterhaltsam, wie sich der Reverend über die verschiedenen ROCCO-Comics freut. Nur einen Band wollte er nicht kaufen: KNÜPPELDICK, unsere Veröffentlichung von diesem Jahr. Denn er hatte ja bereits die enthaltenen Comics KEINER KILLT SO SCHÖN WIE ROCCO und KÖNIG KOBRA in seiner Sammlung und wollte das nicht nochmal kaufen.

Tja, so ist das mit den guten Vorsätzen. Nachdem der Reverend dann gelernt hatte, was Bela alles für Mühe in die Überarbeitung der Comics für die KNÜPPELDICKe Neuausgabe gesteckt hatte, hat er dann doch zugegriffen. Und das natürlich auch in seiner Sendung zum Besten gegeben. Diese Fortsetzung in der Monatsübersicht September könnt ihr unten begutachten. Viel Spaß!

Der Reverend und Gregor Ka

Da haben wir kürzlich aber mal was interessantes kennengelernt: Nämlich den Reverend auf YouTube! Manche von euch werden jetzt denken: „Haben die Gringos denn unter einem Stein gelebt?“, und ihr habt ja recht, denn der Reverend ist bereits seit langem aktiv und zudem extrem produktiv. Er macht verschiedene YouTube-Formate über Comics, darunter Menage a Trois und die Monatsübersicht. In Menage a Trois 025 stellt er als einen von drei Comics GREGOR KA von unserem Martin Frei vor. Und da schämen wir uns dann auch nicht mehr ganz so sehr, dass wir den Reverend erst jetzt entdeckt haben – denn dieser hat GREGOR KA wiederum auch erst runde 25 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung entdeckt. In beiden Fällen bleibt zu sagen: Lieber spät als nie! Ihr könnt MAT 025 vom Reverend oben gucken.

Eine kurze Zeit später hatte sich der Reverend dann auch den dritten und abschließenden GREGOR KA-Band gekauft, und diesen Zusatz könnt ihr euch unten in der Monatsübersicht August anschauen.

Nachdem Martin und sein GREGOR KA ausführlich gewürdigt wurden, nahm sich der Reverend noch einen weiteren Gringo-Zeichner vor. Doch dazu nächste Woche mehr.

Neue knüppeldicke Pressestimme

Nachdem bereits Alfonz, Die Zukunft, Der Tagesspiegel und die Frankenpost über Bela Sobottkes neuen Comic KNÜPPELDICK berichtet haben, folgt nun das Filmmagazin Deadline. In der aktuellen Ausgabe zeigt sich Redakteurin Germaine Paulus begeistert über das „feinherbe Zweierlei“ im „Berlin der Endzeit“ und im „staubigen wie tripgeschwängerten Wildwest-Ambiente“ und schließt: „KNÜPPELDICK macht Laune. Gekörnte Krümelkacke, ja, das macht es.“ Das finden wir auch – und wer so schön den Lieblingsfluch von Belas Schneckenmutanten Bruno zitiert, hat sowieso recht.

Die lesenswerte Deadline #95 (September/Oktober 2022) ist aktuell am Kiosk erhältlich.

Frenz, Phantom, Tagesspiegel

Auf den Webseiten der Berliner Zeitung Der Tagesspiegel ist jüngst ein Artikel online gegangen über die diversen deutschen Publikationen der jüngsten Vergangenheit zur Comicserie PHANTOM. Zwei neue Comicmagazine, eine Buchveröffentlichung – es gibt wirklich einiges zu entdecken für geneigte PHANTOM-Fans. Jedoch hat Autor Stefan Pannor an allen drei Veröffentlichungen auch etwas zu kritisieren und fragt sich generell, warum PHANTOM in Deutschland nie der große Erfolg beschieden war.

Aber gab’s da nicht noch was in Sachen PHANTOM? Richtig, unser Gringo-Kollege und PHANTOM-Spezialist Bernd Frenz schrieb jüngst eine Geschichte für das schwedische FANTOMEN-Magazin, wir berichteten. Und so kommt er am Schluss zu Wort, gefragt nach seiner Einschätzung zur Figur und ihren Eigenheiten. Inklusive knuffigem Foto von unserem Bernd. Korrekt! Den ganzen Artikel findet ihr hier:

Phantom und Frenz im Tagesspiegel

Veröffentlicht unter Presse | Verschlagwortet mit

Gringos in Wiesloch

Am kommenden Wochenende finden erstmals die Wieslocher Comic-Tage statt! Das kleine Städtchen in Baden-Württemberg wird vom 02. bis zum 04. September 2022 ganz im Zeichen der sequenziellen Bildgeschichte stehen. Geboten werden Ausstellungen, Vorträge, Workshops und eine Verkaufsmesse plus Börse. Dort gibt es wirklich hochkarätiges zu entdecken, beispielsweise die Ausstellung zu MÜNCHEN 1945 von Sabrina Schmatz, den Vortrag zum klassischen Comic FRIDAY FOSTER (dem ersten amerikanischen Zeitungsstrip mit einer afro-amerikanischen Protagonistin) von Thorsten Krings oder die Podiumsdiskussion mit Ivica Astalos anlässlich MADs 40stem Geburtstag.

Auch Gringo Comics ist dabei! Unser Obergringo Holger Bommer wird nicht nur einen Verkaufsstand betreiben, er wird auch am Samstag um 14:00 Uhr die große Haggi-Ausstellung eröffnen, die Originale aus vier Jahrzehnten unseres geschätzten HARTMUT-Zeichners präsentiert.

Es lohnt sich also vorbeizuschauen auf ein spannendes Comic-Wochenende in Wiesloch!